Transfer-Gerücht

BVB-Star Jude Bellingham: Liverpool-Wende dreht Transfer-Poker auf links

Nächste Runde im Transfer-Poker um BVB-Star Jude Bellingham. Kommt jetzt alles anders?

Dortmund – Unser täglich Bellingham gibt uns heute: Eine spektakuläre Transfer-Wende des FC Liverpool, das berichtet zumindest das spanische Portal fichajes.net. Aus dem Süden Europas wird verlautet, der Klub von BVB-Legende Jürgen Klopp arbeitet an einem Transfer von Enzo Fernandez: Sollte der zentrale Mittelfeldspieler auf die Insel wechseln, habe Jude Bellingham nicht mehr oberste Priorität.

BVB-Star Jude Bellingham: Liverpool-Wende dreht Transfer-Poker auf links

Der BVB-Star steht ganz oben auf der Wunschliste der „Reds“, hieß es bis zuletzt. Doch nun läuft der argentinische WM-Fahrer dem Engländer den Rang ab. Enzo Fernandez hat sich auf der Weltbühne in Katar in den Fokus der europäischen Elite gespielt, sein Abschied von Benfica Lissabon gilt als wahrscheinlich (BVB-Transfer-News bei RUHR24).

Für 120 Millionen Euro soll der 21-Jährige zu haben sein. Sein Arbeitspapier ist auf den 30. Juni 2027 datiert, erst seit vergangenen Juli spielt er für die Portugiesen. Nächste Ausfahrt Liverpool – zum Glück für Borussia Dortmund?

Jude Bellingham darf BVB frühestens im Sommer 2023 verlassen – mit einer Ausnahme

Keineswegs! Zwar versucht der Ruhrpott-Klub den begehrten 19-Jährigen zu halten, doch kann der BVB bei den Angeboten finanzstarker (Scheich-)Klubs nicht mithalten.

Der BVB-Leader wurde bereits mit einem Winter-Transfer zum FC Liverpool in Verbindung gebracht, doch soll Jude Bellingham frühestens im Sommer 2023 den Verein verlassen dürfen. Ausnahme: Den BVB erreicht ein unmoralisches Angebot. Bei der schwindelerregenden Summe von 150 Millionen Euro werde der BVB schwach, berichtet die Bild.

BVB-Star Jude Bellingham gilt als Wunschkandidat des FC Liverpool – bis jetzt.

Aufgrund neuester Entwicklungen könnte sich Real Madrid auf der Pole Position im Rennen um Jude Bellingham stehen sehen, spekuliert das spanische Portal. Die „Königlichen“ sind neben dem FC Liverpool, Manchester City, dem FC Chelsea und Paris Saint-Germain am BVB-Star interessiert. Wer den Zuschlag erhält, wird sich in den kommenden Wochen zeigen, dann soll eine Entscheidung um die Zukunft des Spielers fallen.

Rubriklistenbild: © Shutterstock/Imago, Fotomontage: RUHR24