Jungstar bleibt in Dortmund

BVB: Jude Bellingham bleibt jetzt in Dortmund – England begründet Entscheidung

Der BVB darf sich freuen. Jude Bellingham muss nicht mit England auf Länderspielreise gehen.

Dortmund – Gute Nachrichten für Borussia Dortmund. Der englische Nationaltrainer Gareth Southgate verzichtet auf eine Nominierung von Jude Bellingham für die kommenden Länderspiele.

NameJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003 (Alter 18 Jahre), Stourbridge, Vereinigtes Königreich
Größe1,86 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Jude Bellingham bleibt in Dortmund – England-Länderspiele ohne Jungstars

Bei den beiden WM-Qualifikationsspielen in Andorra (Samstag, 9. Oktober, 20.45 Uhr) und gegen Ungarn (Dienstag, 12. Oktober, 20.45 Uhr) wird Jude Bellingham nicht zum Kader der englischen Nationalmannschaft gehören.

Ebenso wie Mason Greenwood von Manchester United soll der BVB-Profi eine Pause erhalten. „Das sind junge Spieler, die im Moment viel Belastung haben“, sagte Gareth Southgate. „Jude hat ein hohes Pensum an Spielen. Er spielt in der Champions League, er spielt in der Liga. Als 18-Jähriger hat er letztes Jahr schon eine komplette Saison gespielt, inklusive Europameisterschaft. Er hatte keine Pause.“

BVB: Jude Bellingham bleibt in Dortmund – Schonung statt Länderspielreise mit England

Man müsse bedenken, dass die jungen Spieler noch immer physisch im Wachstum seien. Jude Bellingham und Mason Greenwood seien „sehr aufregende Spieler für England in der Zukunft.“ Deshalb gelte es, sie behutsam zu entwickeln. „Es ist nicht so, dass wir denken würden, sie hätten keinen Platz in der Mannschaft verdient. Wir würden sie aufstellen, wenn wir nicht langfristigere Pläne hätten.“

Die Nichtberücksichtigung ist laut Gareth Southgate mit Jude Bellingham und seiner Familie abgesprochen worden. Mit dem BVB gebe es aber keinen „Deal“ bezüglich der Einsatzzeiten.

BVB-Spieler Jude Bellingham bekommt eine Länderspiel-Pause.

BVB: 100 Pflichtspiele mit 18 Jahren – Jude Bellingham bekommt jetzt eine Auszeit

Jude Bellingham hat am vergangenen Dienstag beim 1:0-Sieg des BVB gegen Sporting schon sein 100. Pflichtspiel als Profi im Vereinsfußball absolviert. Hinzu kommen acht Länderspiele mit England.

Vater Mark gratulierte auf Twitter ganz in Form des englischen Understatements: „Man muss dem Jungen zugestehen: 100 Pflichtspiele gar nicht mal so schlecht. Hut ab, mein Sohn“. Den Tweet versah Vater Bellingham mit einem schwarzen und einem gelben Herz-Emoji.

In der laufenden Saison kam Jude Bellingham für den BVB in jedem der zehn Pflichtspiele von Beginn an zum Einsatz. Dabei gelangen dem Mittelfeldspieler zwei Tore und fünf Vorlagen. Dass er fit bleibt, ist für Borussia Dortmund angesichts der Verletzung von Mahmoud Dahoud umso wichtiger.

Rubriklistenbild: © Noah Wedel/Kirchner-Media