Attraktive Offerte für Youngster

BVB hat Bruder von Dortmund-Star im Visier: Konkurrent macht aber Angebot

Der BVB ist stets auf der Suche nach neuen Talenten. Jetzt ist der Bruder eines Offensiv-Stars in den Fokus gerückt. Doch die Konkurrenz will einen Transfer verhindern.

Dortmund – Dass Borussia Dortmund aus jungen Talenten echte Juwelen macht, ist längst kein Geheimnis mehr. Ganz aktuell hat der BVB wieder einige junge Wilde in den Reihen. Dazu zählt auch der aktuell verletzte Jude Bellingham.

NameJobe Bellingham
Geboren23. September 2005 (Alter 16 Jahre), Stourbridge, England
Aktuelles TeamBirmingham City

BVB: Bruder von Jude Bellingham im Transfer-Visier – Dortmund-Konkurrent macht jetzt ernst

Er hat sich bei den Schwarz-Gelben seit seinem Wechsel von Birmingham City im Sommer 2020 zu einer festen Größe gespielt. Angesichts seiner fußballerischen Fähigkeiten glänzt er beim BVB auch immer wieder mit Kampfgeist und Führungsstärke. Dass sein Abgang dem britischen Klub schmerzen dürfte, ist erwartbar.

Dass Birmingham City bei seinem Bruder Jobe Bellingham jetzt alles richtig machen will, ebenso. Immerhin soll der Bruder von Jude Bellingham auch schon in den Transfer-Fokus des BVB gerückt sein.

BVB: Bruder von Jude Bellingham im Transfer-Visier – Dortmund-Konkurrent macht jetzt ernst

Deswegen macht der englische Zweitligist bei der Personalie Jobe Bellingham jetzt ernst. The Athletic berichtet, dass der Verein dem 16-Jährige ein Stipendium angeboten haben soll samt fester Zusage für einen Profivertrag.

Ein attraktives Angebot für einen aufstrebenden Fußballer. Ob attraktiv genug für Jobe Bellingham, der in der U18 von Birmingham City in sieben Spielen bereits vier Tore erzielte, ist fraglich.

Der BVB soll den Bruder von Jude Bellingham im Visier haben. Birmingham City will einen Transfer anscheinend verhindern.

Immerhin hat Borussia Dortmund mit seinem Bruder Jude Bellingham, dessen Vertrag bei den Schwarz-Gelben noch bis Sommer 2025 läuft, ebenfalls ein schlagendes Argument auf der Seite. Allerdings sollen laut The Athletic auch noch weitere Vereine im Transfer-Rennen sein.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media