Ausnahmetalent bei der Borussia

BVB: Jamie Bynoe-Gittens hat geheime Drei-Jahres-Klausel im Vertrag

Jamie Bynoe-Gittens winkt eine glanzvolle Karriere. Bei seinem Vertrag hat der BVB via Klausel vorgesorgt.

Dortmund – Spätestens ab der kommenden Saison soll Jamie Bynoe-Gittens bei Borussia Dortmund durchstarten. Der junge Engländer hat verblüffende Ähnlichkeit mit Jadon Sancho. Und wird als 18-Jähriger seinen Vertrag verlängern, wie einst sein berühmter Landsmann.

NameJamie Bynoe-Gittens
Geboren8. August 2004 (Alter 17 Jahre), London, Vereinigtes Königreich
Größe1,75 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB) U19

BVB: Jamie Bynoe-Gittens hat geheime Drei-Jahres-Klausel im Vertrag

Wie Jadon Sancho trägt er die Nummer 7 auf dem Rücken. Er ist ebenfalls in London geboren und kam aus der Jugendakademie von Manchester City zum BVB. Auf dem offensiven Flügel schickt er die Gegenspieler reihenweise ins Karussell, ist wieselflink und raffiniert im Dribbling. Kurz: Jamie Bynoe-Gittens ist das größte Versprechen für die schwarz-gelbe Zukunft.

Aus diesem Grund haben die Dortmunder vorgesorgt: Aktuell läuft der Vertrag des 17-Jährigen „nur“ bis Sommer 2023. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel) verlängert sich dieser aber automatisch mit seinem 18. Geburtstag um drei weitere Jahre. Faktisch ist Jamie Bynoe-Gittens also ab dem 8. August 2022 bis 30. Juni 2026 an den BVB gebunden.

BVB: Jamie Bynoe-Gittens winkt der Durchbruch – Dortmund lässt Vorsicht walten

In dieser Zeit soll das Ausnahmetalent zum Spitzenspieler reifen. Ziel ist laut Marco Rose, „ihn behutsam aufzubauen. Ihn spielfit zu bekommen, ihm Rhythmus zu geben, dass er sich auch körperlich weiterentwickelt.“ Denn noch ist Jamie Bynoe-Gittens – wie einst Jadon Sancho, der sich erst im Verlauf seiner vier BVB-Jahre zum Kraftpaket entwickelt hat – bei aller Explosivität körperlich eher schmächtig unterwegs.

Einfach hatte er es in seiner Anfangszeit als 16-Jähriger in Dortmund wahrlich nicht. Zuerst wurde die Junioren-Bundesliga wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt. Im Sommer 2021 durfte Jamie Bynoe-Gittens schließlich mit den Profis ins Trainingslager nach Bad Ragaz fahren. Und zog sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu, der ihn monatelang außer Gefecht setzte (Rose: „Der Junge war fix und fertig“).

BVB: Jamie Bynoe-Gittens soll in Zukunft den Unterschied ausmachen

Aus diesem Grund stand Dortmunds große Offensiv-Hoffnung erst in vier Spielen über 90 Minuten oder länger auf dem Platz. Unter anderem beim triumphalen Sieg gegen das favorisierte Manchester United im Youth-League-Achtelfinale: Jamie Bynoe-Gittens schoss die BVB U19 zuerst mit einem Doppelpack ins Elfmeterschießen und verwandelte anschließend den entscheidenden Strafstoß selbst.

„Hat er bisher hervorragend gemacht“, attestiert Marco Rose. „Er ist ein Perspektivspieler, der uns was gibt, was wir so in unserem Kader im Moment gar nicht haben. Dementsprechend ist er ein Spieler der Zukunft für uns.“ Was der BVB-Trainer meint: Jamie Bynoe-Gittens kann in Eins-gegen-Eins-Situationen den Unterschied ausmachen.

Der BVB-Vertrag von Jamie Bynoe-Gittens verlängert sich automatisch um drei Jahre.

BVB: Jamie Bynoe-Gittens bringt frischen Wind in die Mannschaft

Für den bisweilen einfallslos agierenden Offensivapparat der BVB ist diese Fähigkeit ein kaum ausreichend zu schätzender Gewinn. Bleibt Jamie Bynoe-Gittens verletzungsfrei, sind in Dortmund bald schon wieder brillante Einzelaktionen zu bestaunen, die für die Mitspieler das Spielfeld öffnen. Möglicherweise auch schon im Endspurt der kommenden Saison.

Denn derzeit trainiert der fleißige Wirbelwind wegen der Verletzungsmisere (acht verletzte Profis) mit dem Bundesliga-Team. Und bei der Mannschaft kommt der „neue Sancho“ sichtlich gut an. Klar, denn sie alle wissen: Auch ihr persönlicher Erfolg klebt auf lange Sicht an den filigranen Füßen von Jamie Bynoe-Gittens.

BVB: Jamie Bynoe-Gittens von Stars geherzt – Bundesliga-Debüt gegen Wolfsburg

Symbolhaft: Obwohl er bei seinem ersten Bundesliga-Kadereinsatz gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende noch ohne Spielminuten blieb, herzten ihn Gregor Kobel, Jude Bellingham und Erling Haaland nach Spielschluss ausgiebig. Das Zeichen der BVB-Leistungsträger: „Du bist hier mehr als nur willkommen.“

Jude Bellingham und Jamie Bynoe-Gittens feierten gemeinsam den BVB-Sieg gegen Stuttgart.

Die Gelegenheit für ein zeitnahes Profi-Debüt war angesichts der Ausfälle von Donyell Malen (Sehnenzerrung) und Giovanni Reyna (Muskel- und Sehnenverletzung) günstig. Hinzu kam, dass Jamie Bynoe-Gittens wegen des nahezu gesicherten 2. Tabellenplatzes mit vergleichsweise wenig Druck beim 6:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg hereinschnuppern konnte. In der 88. Minute wurde er eingewechselt, nicht wenige BVB-Fans hätten sich das früher im Spiel gewünscht.

BVB: Jamie Bynoe-Gittens steht auf Druck – und soll die U19 zu Titeln führen

Der BVB-Hoffnungsträger selbst sagt ohnehin: „Ich mag Druck. Entweder du brichst durch oder du brichst zusammen. Ich will stark sein und den Leuten zeigen, was ich kann.“

Marco Rose übt sich trotz seines herausragenden Talents noch in Zurückhaltung. Als Hauptziel soll Jamie Bynoe-Gittens der U19 helfen, Mitte Mai die Finalspiele um die Deutsche Meisterschaft siegreich zu gestalten.

BVB-Hoffnung Jamie Bynoe-Gittens: Was folgt nach dem Bundesliga-Debüt?

„Da wollen wir natürlich die Jungs stark machen“, sagt der BVB-Trainer. „Und dort gehört er ja auch hin, dieses Jahr. Dort wollen wir ihn sehen. Damit Borussia Dortmund dort möglicherweise große Erfolge feiern kann.“

Nach dem 3:0-Sieg gegen den VfL Bochum ist die Mannschaft von Trainer Mike Tullberg schon vorzeitig für die Endrunde qualifiziert. Am 20. Mai gilt es außerdem, gegen den VfB Stuttgart den Pokal in den Pott zu holen.

Gleichwohl wird Jamie Bynoe-Gittens aber immer wieder mit den BVB-Profis trainieren, „um ihm dann im Sommer den Schritt in Richtung erste Mannschaft leichter zu machen.“ Roses Fazit: „Ein sehr guter Junge“. Und möglicherweise winkt ja im April doch noch die eine oder andere Einsatzminute bei den Profis, bevor für die U19 die heiße Saisonphase beginnt.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema