Neues Angebot von Manchester United

Transfer von Jadon Sancho immer heißer: BVB hat zwei mögliche Nachfolger im Visier

Manchester United soll ein deutlich verbessertes Transfer-Angebot für Jadon Sancho abgegeben haben. Von der Ablöse könnte der BVB zwei Neuzugänge verpflichten.

Dortmund – Die EM mit England läuft für Jadon Sancho noch überhaupt nicht nach Wunsch. Erst berief Trainer Gareth Southgate den Leistungsträger von Borussia Dortmund nicht in den Kader, im zweiten Spiel wechselte er ihn nicht ein. Zum Abschluss der Vorrunde reichte es nur zu einem Einsatz in der Schlussphase.

NameJadon Sancho
Geboren25. März 2000 (Alter 21 Jahre), Camberwell, London, Vereinigtes Königreich
Größe1,80 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB: Transfer von Jadon Sancho naht – Ablöse kann in zwei Stars fließen

Hinter den schwarz-gelben Kulissen laufen derweil schon die Planungen für die Zukunft. Zunächst hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass Manchester United ein erstes Angebot für Jadon Sancho unterbreitet habe. Mit 69,5 Millionen Euro war der englische Traditionsverein aber weit entfernt von der Forderung des BVB.

Wenig später berichteten auch die Ruhr Nachrichten: Tatsächlich sei bei Borussia Dortmund ein Angebot für Manchester United eingetroffen. Die Offerte werde nun geprüft. Klar ist: Der BVB ist wie schon im vergangenen Sommer nicht zu Kompromissen bereit.

BVB: Neues Transfer-Angebot von Manchester United für Jadon Sancho kommt Ablöse-Forderung nahe

Dem Bericht zufolge soll Borussia Dortmund für einen Transfer von Jadon Sancho mindestens 95 Millionen Euro verlangen. Hinzu kommen noch die üblichen Bonuszahlungen. Beide Vereine und der Spieler rechnen damit, dass der Wechsel des 21-Jährigen in diesem Sommer über den Tisch geht.

Dazu passen Informationen von Sky, wonach Manchester United ein deutlich verbessertes Angebot beim BVB vorgelegt hat. Demnach liegt die neue Offerte bei 87 Millionen Euro, wobei Teile der Zusatzzahlungen bereits enthalten sind. Sie ist damit nur noch einige Millionen entfernt von der Summe, die Borussia Dortmund verlangt.

Jadon Sancho darf den BVB im Sommer verlassen. Zwei mögliche Nachfolger werden gehandelt.

BVB und der Transfer von Jadon Sancho: Manchester United muss Forderungen bis Mitte Juli erfüllen

Bis spätestens Mitte Juli haben die Engländer noch Zeit, den Ablöse-Forderungen nachzukommen, heißt es bei den Ruhr Nachrichten. Fließen die 95 Millionen Euro nach Dortmund, gelten zwei Namen weiterhin als heiße Kandidaten für die Nachfolge von Jadon Sancho.

Die Begrifflichkeit ist dabei irreführend, da ein einzelner Spieler die Fähigkeiten des Superstars kaum ersetzen kann. Vielmehr setzt der BVB möglicherweise auf unterschiedliche Stärken zweier Spieler (alle News zu Jadon Sancho auf RUHR24.de).

BVB-Ersatz für Jadon Sancho: Transfer von Noni Madueke – günstiges Talent mit Perspektive

Eine Investition in die Zukunft wäre für den BVB ein Transfer von Noni Madueke. Das berichten Bild, Ruhr Nachrichten und Sport1 inzwischen übereinstimmend. Der 19-jährige Offensivspieler der PSV Eindhoven kommt wie Jadon Sancho aus London.

Kommt er als Ersatz für Jadon Sancho? Noni Madueke ist angeblich im Transfer-Visier des BVB.

Seine Stärke liegt im Dribbling mit viel Tempo, er kann auf dem linken und rechten Flügel oder als Mittelstürmer spielen. Ihm gelangen in der abgelaufenen Eredivisie-Saison sieben Tore und sechs Vorlagen bei 24 Einsätzen. In seiner Entwicklung ist er noch deutlich hinter Jadon Sancho zurück, kostet laut der Bild aber auch nur 15 Millionen Euro Ablöse.

BVB-Ersatz für Jadon Sancho: Transfer von Donyell Malen als zweiter Stürmer neben Erling Haaland

Bliebe also noch genug finanzieller Spielraum für einen Akteur mit einem etwas anderen Stärkenprofil. Auch ein BVB-Transfer von Donyell Malen ist weiterhin ein heißes Thema, sollte Jadon Sancho den Verein verlassen.

Der 22-jährige niederländische Nationalspieler steht ebenfalls bei der PSV Eindhoven unter Vertrag. Als Mittelstürmer gelangen Donyell Malen in 32 Spielen 19 Tore und acht Vorlagen. Zuerst berichtete die Bild, dass nach der EM finale Gespräche zwischen Verein und Spieler stattfinden sollen.

Falls Jadon Sancho geht, strebt der BVB angeblich einen Transfer von Donyell Malen an.

Die Ablöse für einen Transfer würde den BVB 30 Millionen Euro kosten. Inzwischen haben verschiedene Medien nach Noni Madueke auch das Interesse an Donyell Malen bestätigt. Im neuen System unter Trainer Marco Rose könnte er bei Borussia Dortmund als zweite Spitze neben Erling Haaland auflaufen.

Rubriklistenbild: © Tim Rehbein/RHR-FOTO/Pool