Ausnahmespieler beim BVB

Vom Lehrling zum Meister: BVB-Star Jadon Sancho feierte einen besonderen Tag in Dortmund

Jadon Sancho ist beim BVB binnen drei Jahren zum Schlüsselspieler gereift.
+
Jadon Sancho ist beim BVB binnen drei Jahren zum Schlüsselspieler gereift.

Vor drei Jahren wechselte Jadon Sancho zum BVB. Der talentierte Lehrling entwickelte sich in kurzer Zeit zum Meister. Nur die Schale fehlt noch.

  • Am 31. August 2017 wechselte Jadon Sancho zum BVB.
  • Der Transfer erwies sich für Borussia Dortmund als Volltreffer.
  • Drei Jahre später ist der Engländer zum Führungsspieler gereift.

Dortmund - Schon am Tage seiner Verpflichtung war man sich beim BVB bewusst, mit Jadon Sancho (20) ein Mega-Talent geangelt zu haben. Inzwischen ist der einstige Lehrling zu einem Schlüsselspieler im Rennen um den Meister-Titel gereift.

Name

Jadon Sancho

Geboren

25. März 2000 (Alter 20 Jahre), Camberwell, London, Vereinigtes Königreich

Größe

1,80 Meter

Eltern

Jean Sancho

Aktuelle Teams

Borussia Dortmund, Englische Fußballnationalmannschaft

Beitrittsdaten

2018 (Englische Fußballnationalmannschaft), 2017 Borussia Dortmund

BVB-Jubiläum: Vor drei Jahren gab Borussia Dortmund den Transfer von Jadon Sancho bekannt

Voller Stolz verkündete Michael Zorc (58) am 31. August 2017 den Transfer eines englischen Juwels, das damals nur Kennern der Szene bekannt war. "Wir freuen uns sehr, dass Jadon Sancho, der zur Zeit eines der größten Talente im europäischen Fußball ist, unbedingt beim BVB spielen will und wird", zitierte Borussia Dortmund den Sportdirektor in einer Pressemitteilung (alle BVB-Texte auf RUHR24.de).

Weiter kündigte Michael Zorc an: "Wir sind überzeugt, dass wir diesem noch sehr jungen Spieler dabei helfen können, sein Spiel weiterzuentwickeln und mittelfristig eine echte Bereicherung für unser Team zu werden". Worte, die im Nachhinein fast schon als Untertreibung durchgehen.

BVB und Jadon Sancho: Borussia Dortmund erzielte Transfer-Coup

Denn der Aufstieg von Jadon Sancho beim BVB verlief kometenhaft. Inzwischen ist die englische Offensiv-Rakete ein Vielfaches der 7,8 Millionen Euro wert, die Borussia Dortmund damals Manchester City für den Transfer überwies.

Ein Grund dafür: Schon früh schaute sich der wissbegierige Teenager Dinge von gestandenen Profis ab. Zu außergewöhnlicher Begabung gesellte sich, ähnlich wie beim BVB-Kollegen Erling Haaland (20), Bescheidenheit und Professionalität.

BVB-Star Jadon Sancho lernte einst von Marco Reus

So sagte Jadon Sancho im Jahre 2018 nach einem Spiel gegen den VfL Wolfsburg zur Deutschen Welle: "Ich sehe zu Marco Reus auf, weil er ein sehr großer Spieler ist. Ich sehe zu ihm auf wie zu einem Idol. Wenn er mir Dinge erzählt, höre ich zu. Ich muss diesen Rat einfach nur annehmen und als Spieler lernen".

Zu dieser Zeit war Jadon Sancho beim BVB bereits Leistungsträger und Stammspieler. Er kam in sämtlichen 34 Bundesliga-Spielen zum Einsatz, erzielte zwölf Tore selbst und bereitete 17 weitere vor. Mit der Erfahrung und dem Wissen um die eigene Stärke wuchs später auch das Selbstbewusstsein.

BVB und Jadon Sancho: In drei Jahren vom Lehrling zum Meister bei Borussia Dortmund

Inzwischen ist Jadon Sancho derjenige, zu dem die jungen Spieler im Kader des BVB aufschauen. Über die neuen schwarzgelben Youngster sagt er während der Vorbereitung auf die kommende Saison in Bad Ragaz: "Ich bin wirklich glücklich, mit ihnen auf dem Platz stehen zu können und sie zu führen. Ich war auch einmal in ihrer Situation, als ich zu den Profis geholt wurde. Ich freue mich für sie."

Jadon Sancho (2.v.l.) möchte Vorbild für die jungen Spieler beim BVB sein.

Bemerkenswerte Worte für den 20-Jährigen, der für Jude Bellingham (17) oder Giovanni Reyna (17) nun das sein möchte, was Marco Reus (31) einst für ihn selbst war. Jadon Sancho will seine jüngeren Mitspieler beim BVB "leiten und ihnen beibringen, was gut ist und was nicht. Und hoffentlich kann ich sie auch motivieren".

BVB-Legende Michael Rummenigge: Jadon Sancho ist "eine Ausnahmeerscheinung"

Auch eine BVB-Legende hat große Erwartungen an die kommende Sancho-Saison. Für Michael Rummenigge (56), zwischen 1988 und 1993 Strippenzieher im schwarzgelben Mittelfeld, soll Jadon Sancho in seinem vierten schwarzgelben Jahr ein "ganz wichtiger Eckpfeiler" werden. 

Dass Borussia Dortmund ihn halten konnte und im Transfer-Tauziehen mit Manchester United hart blieb, sei nicht nur gut für den Klub, sagt Michael Rummenigge in seiner Kolumne für die Ruhr Nachrichten (Bezahlartikel): "Sancho ist eine Ausnahmeerscheinung für die gesamte Bundesliga."

BVB-Jubiläum: Jetzt fehlt Jadon Sancho nur noch die Meisterschale

Und weiter: "Wenn er sein Niveau aus der Vorsaison stabilisieren kann, wird er erneut sehr, sehr wertvoll für den BVB sein. Sein Tempo, seine Dribbelstärke können jeden Gegner zur Verzweiflung bringen." 

Genau drei Jahre nach seiner Verpflichtung ist Jadon Sancho weit über den Status eines Talents hinaus. Aus dem Lehrling ist bereits ein Meister geworden. Zur Krönung fehlt jetzt nur noch die Schale.