Früherer Dortmund-Star

BVB: Jadon Sancho fliegt jetzt bei England raus – große Krise nach Transfer

Jadon Sancho kämpft seit seinem England-Transfer mit Schwierigkeiten. Der Ex-BVB-Star muss jetzt den nächsten Rückschlag verkraften.

Dortmund – Seit Jadon Sancho im Sommer 2021 für 85 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Manchester United gewechselt ist, geht es für ihn konstant bergab. Von möglichen 900 Einsatzminuten in der Premier League absolvierte er ganze 298.

NameJadon Sancho
Geboren25. März 2000 (Alter 21 Jahre), Camberwell, London, Vereinigtes Königreich
Größe1,80 Meter
Aktueller VereinManchester United

BVB: Jadon Sancho nach Transfer zu Manchester United weiterhin außen vor

Nicht mal ein Drittel der potenziellen Spielzeit gewährt Trainer Ole Gunnar Solskjaer seinem Star-Neuzugang. Bei den jüngsten beiden Partien gegen den FC Liverpool (0:5) und die Tottenham Hotspur (3:0) blieb Jadon Sancho sogar komplett außen vor.

Der nächste Tiefschlag kam am Dienstag (2. November): Auch beim 2:2-Remis in der Champions League gegen Atalanta Bergamo reichte es nur zu kärglichen drei Einsatzminuten. In England wird der einstige BVB-Star Jadon Sancho schon verspottet.

BVB: Jadon Sancho fliegt aus England-Kader - Ex-Dortmund-Star nach Transfer am Tiefpunkt

15 Pflichtspiele, 0 Tore, 0 Vorlagen. Das ist die Horror-Bilanz von Jadon Sancho nach seinem England-Transfer. Der Liebesentzug, den der 21-Jährige bei Manchester United erfährt, wirkt sich auch auf die Nationalmannschaft von England aus.

Trainer Gareth Southgate hat Jadon Sancho nicht für die kommenden WM-Qualifikationsspiele gegen Albanien (Freitag, 12. November, 20.45 Uhr) und San Marino (Montag, 15. November, 20.45 Uhr) nominiert.

Vor seinem England-Transfer war für Jadon Sancho die Welt beim BVB in Ordnung.

BVB: Jadon Sancho und Jesse Lingard nicht im England-Kader – fehlende Einsätze bei Manchester United

„Es ist immer schwer. Wir haben so viel Konkurrenz für die Kaderplätze“, erklärt der Coach der „Three Lions“ seine Entscheidung gegen den einstigen BVB-Wirbelwind. Mit Mason Greenwood und Jesse Lingard fehlen neben Jadon Sancho noch drei weitere Stars von Manchester United im England-Kader.

Gareth Southgate weiter: „Jesse und Jadon spielen einfach nicht oft Fußball, im Vergleich zu den anderen Spielern auf ihren Positionen. Wenn du regelmäßig bei deinem Verein spielst, dann gibt es eine viel bessere Chance, dein Leistungsniveau im Vergleich zum Rest der Gruppe einzuschätzen.“

BVB: Jadon Sancho wartet nach Transfer zu Manchester United auf Durchbruch in England

Auf manchen Positionen sei es eben einfacher, in den Kader zu rutschen. Auf dem offensiven Flügel bleibt nur wenig Platz. Gareth Southgate sagt, er habe mit Jadon Sancho und Jesse Lingard ein Gespräch geführt (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24.de).

Und die beiden Spieler hätten ihre Nichtberücksichtigung „komplett nachvollziehen können. Sie wissen: Im Moment müssen sie Spielzeit bei ihren Klubs bekommen und dort gut spielen.“ Erst dann könne die Berufung in die Nationalmannschaft von England als Bonus obendrauf kommen.

Besonders bitter für Jadon Sancho: Schon zu BVB-Zeiten hatte er in Englands Nationalteam einen schweren Stand. Von seinem England-Transfer erhoffte er sich auch einen Boost für die Nationalmannschaftskarriere. Dazu kam es bisher nicht: In fünf WM-Qualifikationsspielen kam er nur einmal zum Einsatz.

Rubriklistenbild: © Frank Augstein/AFP

Mehr zum Thema