Zwei BVB-Stars eingesetzt

Jadon Sancho absolviert ersten EM-Einsatz: England mit Kuriosum ab ins Achtelfinale

Jadon Sancho und Jude Bellingham stehen mit England im EM-Achtelfinale. Die beiden BVB-Stars dürften allerdings unterschiedliche Gefühle der Freude hegen.

London/Dortmund - Die englische Fußball-Nationalmannschaft wirft bei der Europameisterschaft weiterhin Fragen auf. Fakt ist: Die „Three Lions“ stehen als Erster der Gruppe D im EM-Achtelfinale. Auf den weiteren Plätzen folgen Kroatien, Tschechien und Schottland.

NameJadon Sancho
Alter25. März 2000 (Alter 21 Jahre), Camberwell, London, England
Größe1,80 Meter
Gewicht76 Kg
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

Jadon Sancho und Jude Bellingham (BVB) beide im EM-Einsatz für England gegen Tschechien

Immerhin: Nach dem anfänglichen EM-Wirbel um BVB-Star Jadon Sancho, durfte das Offensiv-Juwel am Dienstag (22. Juni) endlich zum ersten Mal auf dem Platz stehen und spielen. Im Gruppenspiel gegen Kroatien (1:0) war der 21-Jährige nicht einmal für den England-Kader berücksichtigt worden.

Gegen Schottland (0:0) saß der gebürtige Londoner in der zweiten Partie immerhin auf der Bank, wurde aber nicht eingewechselt. Im Gegensatz zum abschließenden Aufeinandertreffen in der Vorrunde gegen Tschechien (1:0), in dem Jude Bellingham ebenfalls als Joker zum Einsatz kam.

Jadon Sancho und Jude Bellingham (BVB) bei der EM für England gegen Tschechien eingewechselt

Die beiden Profis von Borussia Dortmund konnten dem England-Spiel aber nur noch wenig Esprit verleihen. Jude Bellingham, der zuvor schon einen EM-Rekord aufgestellt hatte, durfte ab der 67. Minute an Stelle von Jack Grealish spielen und bereitete sogar einen Treffer vor.

Da der vermeintliche Torschütze Jordan Henderson aber im Abseits stand, zählte der Treffer in der 86. Minute nicht. Zu dem Zeitpunkt stand Jadon Sancho „schon“ auf dem Platz. Der Top-Scorer des BVB war keine zwei Minuten zuvor eingewechselt worden.

Offenbar konnte sich BVB-Star Jadon Sancho (l.) bei der EM im Training nicht aufdrängen.

Jadon Sancho und Jude Bellingham (BVB) sehen eine gute England-Halbzeit gegen Tschechien

Damit geht das Rätselraten um den Ausnahmespieler weiter. Denn die vermeintliche Crème de la Crème, die die Engländer in der Offensive zu bieten haben, wusste bei der EM zum wiederholten Male nur bedingt zu überzeugen.

In den ersten 45 Minuten spielten England und Tschechien noch mitreißenden Fußball und boten den Zuschauern im Wembley-Stadion und vor den TV-Geräten gute Unterhaltung. Die BVB-Juwele Jadon Sancho, Jude Bellingham sowie ihre Kollegen hätten von der Bank aus auch mehr als nur einen Treffer bejubeln können. So aber traf Raheem Sterling nur einmal (12.).

Jadon Sancho (BVB): Erster EM-Einsatz für England - aber nur für wenige Minuten

Anschließend flachte das Spiel zunehmend ab und das Niveau sank immer mehr, je länger die zweite Halbzeit andauerte. Umso mehr überrascht es, dass Trainer Gareth Southgate nicht schon frühere Wechsel vornahm oder zumindest einen offensiven Wirbelwind wie Jadon Sancho das Vertrauen schenkte.

Raheem Sterling (l.) erzielte das einzige Tor im letzten Gruppenspiel zwischen England und Tschechien.

Der BVB-Star konnte in den restlichen Minuten (natürlich) nichts mehr ausrichten. Schon längst haben vor allem die englischen Medien daher die Spekulationen gestartet, was wirklich hinter diesem EM-Rätsel steckt.

Jadon Sancho und Jude Bellingham (BVB): Effektives England mit EM-Kuriosum

Gareth Southgate verweist immer wieder auf die glänzend besetzte Offensive seines Teams. Die konnte aber bislang nicht überzeugen. Das zeigt auch ein Kuriosum.

England zog mit einem Torverhältnis von 2:0 sowie sieben Punkten aus drei Spielen als Erster (!) der Gruppe D ins Achtelfinale ein. Effektiver geht es nicht. Unterhaltsamer hingegen schon. Ob BVB-Star Jadon Sancho womöglich im ersten K.o.-Duell nun seine Chance erhält? Es wartet ein besonderer Gegner.

BVB-Star Jadon Sancho kommt bei der EM für England praktisch gar nicht zum Zug.

Jadon Sancho (BVB): EM-Duell mit Deutschland könnte im Achtelfinale auf England warten

Am 29. Juni geht es im Wembley-Stadion gegen Deutschland um den Einzug ins Viertelfinale. Dann könnten es Mats Hummels und Emre Can mit ihrem BVB-Kollegen Jadon Sancho zu tun bekommen.

Wobei sich zumindest die Frage stellt, ob das Trio noch einmal gemeinsam für Borussia Dortmund auflaufen wird. Denn gewisse Transfer-Gerüchte halten sich hartnäckig und bekommen auch immer mehr Nahrung.

Jadon Sancho (BVB): Transfer zu Manchester United wird immer heißer

So wird ein Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United immer heißer. Medienberichten zufolge verhandelt der englische Top-Klub bereits mit dem BVB über einen Wechsel.

Ob das auch ein Grund dafür ist, dass der 21-Jährige womöglich von der EM etwas abgelenkt ist? Immerhin ist ihm bei dem paneuropäischen Turnier nun ein erster persönlicher Schritt gelungen. Ob weitere folgen, steht aber weiterhin in den Sternen.

Rubriklistenbild: © Nick Potts/dpa