Sorgenkind bei Borussia Dortmund

Jadon Sancho trifft: BVB-Trainer Edin Terzic hat besondere Pläne mit dem Spieler

Jadon Sancho spielt bislang keine gute Saison bei Borussia Dortmund. Aber unter Trainer Edin Terzic läuft es etwas besser für ihn. Der BVB-Coach hat einen klaren Plan.

Dortmund – Jadon Sancho (20) läuft seiner Form bei Borussia Dortmund in der Saison 2020/21 bislang hinterher. Sein Treffer beim 2:0-Erfolg des BVB über Eintracht Braunschweig im DFB-Pokal war deshalb Balsam für die Seele des Engländers. Wenngleich er vor dem Spiel eine traurige Nachricht hinnehmen musste.

NameJadon Sancho
Geboren25. März 2000 (Alter 20 Jahre, Camberwell, London, Vereinigtes Königreich
Größe1,80 Meter
VaterSean Sancho
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#7/Mittelfeld), Englische Fußballnationalmannschaft (Mittelfeld)

Borussia Dortmund: Jadon Sancho darf seine Familie in England an Weihnachten nicht besuchen

Jadon Sancho ist der große Verlierer bei Borussia Dortmund. Und auch an den Weihnachtsfeiertagen dürfte die Stimmung beim 20-Jährigen eher getrübt sein. Aufgrund der Mutation des Coronavirus in England und des darauf folgenden Einreiseverbots nach Deutschland, kann der BVB-Star seine Familie nicht besuchen (alle News zu Jadon Sancho auf RUHR24.de).

„Wenn ich gesetzliche Regelung und die Erlasse richtig verstehe, dann wäre eine Einreise nach Deutschland nach den Feiertagen nicht mehr möglich“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) vor dem Spiel gegen Braunschweig mit Blick auf die beiden Engländer Jadon Sancho und Jude Bellingham (17).

Jadon Sancho (BVB): Das Jahr 2020 ging am Star von Borussia Dortmund nicht spurlos vorbei

Dabei wäre der Heimat-Besuch wahrscheinlich gerade für Jadon Sancho nicht nur aufgrund des Weihnachtsfestes wichtig gewesen. „Für jeden – egal, in welcher Branche er tätig ist –, war es kein einfaches Jahr“, wird BVB-Coach Edin Terzic (38) auf der Homepage des Klubs zitiert und fügt an: „Und für uns waren die vergangenen Tage nochmals besonders intensiv und turbulent.“

Bei der Familie in England hätte Jadon Sancho neue Kraft schöpfen, um im Jahr 2021 wieder angreifen zu können. Denn 2020 ging auch an dem 20-Jährigen nicht spurlos vorbei.

Die Saison 2020/21 läuft für Jadon Sancho beim BVB bislang nicht so erfolgreich, wie die vorherige Spielzeit.

Noch im Sommer wurde Jadon Sancho beim BVB gefeiert, nach jeweils 20 Toren und Vorlagen in der Saison 2019/20 für Borussia Dortmund. Sein Marktwert schnellte bis auf 130 Millionen Euro in die Höhe. Wechselgerüchte wurden immer lauter, Manchester United galt als heißester Interessent.

Jadon Sancho (BVB): Transfer-Rummel im Sommer, Corona-Eklat in England

Doch der Engländer blieb bei den Westfalen, auch weil kein passendes Angebot aus Manchester beim BVB ankam. Den 20-Jährigen schien der Rummel nicht zu interessieren, doch schnell wurde klar, dass der Youngster mit dem Rummel um seine Person zu kämpfen hatte. So leistete sich Jadon Sancho einen Corona-Eklat in England, als er auf einer Party zu Gast war.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc sprach über das Sorgenkind Jadon Sancho Klartext im November: „Er hat schon bessere und effizientere Spiele gehabt. Momentan fehlt ihm diese natürliche Leichtigkeit.“

Die Statistik von Jadon Sancho fällt bislang in der Saison 2020/21 ernüchternd aus: 18 Pflichtspiele für Borussia Dortmund, vier Tore, sieben Vorlagen. Das ist keine so schlechte Bilanz, jedoch gemessen an dem, was der 20-Jährige zu leisten im Stande ist, dennoch nicht gut.

Jadon Sancho (BVB): Ein Tor und eine Vorlage im DFB-Pokal gegen Eintracht Braunschweig

Doch womöglich startet Jadon Sancho im Jahr 2021 wieder durch. Unter dem neuen Trainer Edin Terzic steigerte sich der Engländer, gegen Eintracht Braunschweig bereite er das 1:0 durch Mats Hummels per Freistoß vor und traf in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit selbst zum 2:0.

„Was fehlt, ist seine Leichtigkeit und seine Magie, die wir gewohnt sind. Und da werden wir ansetzen, um sie schnellstmöglich wiederzubekommen“, sagte Edin Terzic bereits vor dem Spiel am Dienstagabend.

Edin Terzic (r.) möchte Jadon Sancho beim BVB wieder in Form bringen.

Der BVB-Trainer hat aber einen Plan, wie er den 20-Jährigen wieder zur Top-Form bringen möchte. Im Gegensatz zur Zeit unter Lucien Favre (63), der mit seiner ersten Reaktion nach der BVB-Entlassung überraschte, möchte Edin Terzic die Spielweise der Außenbahnspieler umstellen. Davon könnte Jadon Sancho profitieren.

BVB: Trainer Edin Terzic plant anders mit den Flügelspielern um Jadon Sancho

Laut Informationen der Sport Bild sollen die Flügelspieler das Spiel des BVB im 4-2-3-1-System breit machen und die Wege in die Tiefe gehen statt nach innen zu ziehen. Unter Lucien Favre ließen sich Jadon Sancho und Co. vermehrt ins Mittelfeld fallen.

Dementsprechend gelang Borussia Dortmund in dieser Saison auch nur ein Tor nach einer Flanke. Und das, obwohl Top-Stürmer Erling Haaland (20) mit einer Größe von 1,94 Metern durchaus den einen oder anderen Kopfball gewinnen könnte.

Michael Zorc (BVB) nimmt die Mannschaft in die Pflicht und erinnert an die eigenen Ziele

BVB-Sportdirektor Michael Zorc nimmt die Mannschaft in die Pflicht: „Sie muss ihre hohe Qualität dauerhaft auf den Platz bringen und ihren Ansprüchen, die sie vor der Saison selbst formuliert hat, gerecht werden.“ Dazu zählt auch Jadon Sancho, der mit seinem Tor und der Vorlage gegen Eintracht Braunschweig einen wichtigen Schritt in Richtung Top-Form gemacht hat.

BVB-Trainer Edin Terzic plant bereits weiter mit dem Engländer: „Wir versuchen, jedem Spieler im Kader die beste Unterstützung zu bieten. Das sind einmal die individuellen Dinge, wo sich der Spieler verbessern muss. Und die Dinge, die wir als Gruppe machen können. Wie wir ihn besser in Position bringen und unterstützen können, damit er sich wohlfühlt.“

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa