BVB: Hoffnung bei Roman Bürki - PK mit Lucien Favre und Michael Zorc

Michael Zorc und Lucien Favre auf der Pressekonferenz des BVB. Foto: dpa
+
Michael Zorc und Lucien Favre auf der Pressekonferenz des BVB. Foto: dpa

Vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen Gladbach gibt es beim BVB Hoffnung auf eine Rückkehr von Bürki. Die Aussagen der PK mit Lucien Favre und Michael Zorc.

Am Mittwoch (30. Oktober, 20.45 Uhr) trifft der BVB in der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokals auf Borussia Mönchengladbach. Einen Tag vor dem Spiel im Westfalenstadion haben sich Lucien Favre (61) und Michael Zorc (57) auf der Pressekonferenz den Fragen der Journalisten gestellt.

  • Paco Alcacer (26) und Marcel Schmelzer (31) fallen auch gegen Borussia Mönchengladbach aus.
  • Der Einsatz von Roman Bürki (28) ist noch fraglich.
  • Michael Zorc baut auf den Heimvorteil von Borussia Dortmund.

Der BVB hat am Dienstagmorgen die Diagnose von Mario Götze bekannt gegeben. Ein Einsatz gegen Borussia Mönchengladbach ist nicht ausgeschlossen. (Hier könnt ihr das Spiel im Live-Ticker verfolgen).

BVB-Trainer Lucien Favre über ...

... die Personalsituation: "Paco Alcacer und Marcel Schmelzer fallen aus. Roman Bürki geht es besser, da müssen wir abwarten."

BVB vor Pokalspiel gegen Gladbach: Alcacer und Schmelzer fallen aus

... den momentanen Druck: "Ich konzentriere mich total auf meinen Job. Ich bin daran gewöhnt. Du hast in jedem Spiel Druck. Druck ist immer da. Ich kann mir vorstellen, was in den Zeitungen steht. Ich habe nicht viel Zeit das zu lesen. Es bringt nichts darüber zu sprechen. Ich gehe meinen Weg weiter und tue mein Bestes."

... Verbesserungen im Spiel: "Es gibt viele Mannschaften, die sehr hoch pressen. Wir müssen das auch machen, aber wir müssen noch schneller dazwischen spielen, um das Pressing vom Gegner zu vermeiden. Da müssen wir Fortschritte machen. Auch im Abschluss müssen wir uns verbessern."

Übrigens: Max Eberl hat auf der Pressekonferenz von Gladbach BVB-Trainer Lucien Favre in Schutz genommen.

BVB respektiert jeden Gegner, aber "hat keine Angst" vor Gladbach

... das Pokalspiel gegen Gladbach: "Es ist natürlich ein K.o.-Spiel. Wir müssen sehr, sehr clever spielen, das ist klar. Gladbach hat einen sehr guten Lauf, sie pressen sehr gut. Sie sind sehr stark nach Balleroberungen. Sie haben viel Power und sind sehr gefährlich. Wir respektieren jeden Gegner, aber wir haben keine Angst."

BVB-Sportdirektor Michael Zorc über ...

... die Stürmer-Situation: "Ich glaube wir haben im Saisonverlauf genügend Tore geschossen. Natürlich kann man immer darüber diskutieren. Es geht aber auch um Verfügbarkeiten und Möglichkeiten."

... das Pokalspiel gegen Gladbach: "Wir haben einen Heimvorteil, den sollten wir nutzen, denn wir können es nachher nicht mehr reparieren, das ist klar.

Zorc: "Mannschaft hat alles versucht, um das Derby zu gewinnen"

... die Einstellung im Derby: "Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, dass sie nicht wollte. Wir haben manche Sachen nicht gut umgesetzt. Wir haben es Schalke häufig einfach gemacht, den Ball zu erobern. Wir können der Mannschaft aber nicht unterstellen, dass sie nicht alles versucht hat, um das Spiel zu gewinnen."

Zu einem möglichen Transfer von BVB-Talent Jadon Sancho äußerte sich der Sportdirektor nicht. Borussia Dortmund hat die komplette Pressekonferenz auf YouTube übertragen.