Dortmund bangt um Leistungsträger

Nach dem Sieg über Hertha BSC: BVB sorgt sich um seine Anführer Marco Reus und Mats Hummels

Ein Pulk um Schiedsrichter Petersen – BVB-Kapitän Marco Reus liegt am Boden
+
Der BVB im Verletzungspech. Gegen Hertha BSC musste Reus den Platz verlassen, Gegenspieler Darida sah Rot.

Der BVB hat gegen Hertha BSC gewonnen. Marco Reus und Mats Hummels wurden verletzt ausgewechselt. So ist der aktuelle Stand.

Aufstellung BVB: Hitz – Morey (72. Thomas Meunier), Hummels (58. Dan-Axel Zagadou), Can, Schulz – Bellingham, Dahoud, Brandt – Reus (80. Youssouffa Moukoko), Hazard (72. Giovanni Reyna) – Haaland.
Aufstellung Hertha BSC: Jarstein - Klünter, Stark, M. Dardai - Tousart, Zeefuik, Darida, Plattenhardt, Mittelstädt - Piatek, Corodoba

Anstoß: Samstag (13. März), 18.30 Uhr
Endstand: 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 Brandt (53.), 2:0 Moukoko (90.)
Platzverweise: Vladimir Darida (82./Grobes Foulspiel)
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Martin Petersen (36, Filderstadt)

Update, Sonntag (14. März), 19.14 Uhr: Inzwischen gibt es Entwarnung zu der Verletzung von Marco Reus. „Da haben er und wir wirklich Glück gehabt. Es ist nichts Gravierendes“, sagte Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl dem Kicker.

Bei Marco Reus und Mats Hummels sowie Mateu Morey sind die Aussichten positiv, wie die Ruhr Nachrichten berichten. Das hätten weitere Untersuchungen ergeben.

Update, 22 Uhr: Borussia Dortmund kann – zumindest leise – aufatmen. Dreimal musste Edin Terzic verletzungsbedingt auswechseln. Mats Hummels griff sich nach 58 Minuten ans Knie. Beim anschließenden Interview mit Sky sagte der 38-jährige BVB-Trainer dazu: „Mats hat sein Knie gespürt. Das spürt er schon seit einigen Wochen immer mal wieder so ein bisschen.“

Das Verletzungs-Pech hielt an. In der 72. Minute musste Mateu Morey mit Wadenproblemen vom Platz und in der 82. Minute dann der große Schock: BSC-Spieler Vladimir Darida grätscht Marco Reus von hinten um. Der BVB-Kapitän versucht es noch kurz, muss dann aber auch vom Platz.

Der BVB im Verletzungspech. Gegen Hertha BSC musste Reus den Platz verlassen, Gegenspieler Darida sah rot.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Marco Reus verletzt vom Platz – Edin Terzic gibt Entwarnung

Jetzt gibt Edin Terzic aber kleine Entwarnung. „Bei Marco Reus war es nichts Muskuläres, sondern dieser Schlag, den er abbekommen hat“, sagte er über den Kapitän. „Er wirkte jetzt gerade schon wieder sehr gut und war optimistisch.“

„Wir sind guter Dinge, dass wir sie in den nächsten ein, zwei Tagen ein bisschen schonen können, damit sie am Dienstag wieder dabei sind. Das waren intensive Wochen für unsere Jungs.“ In der BVB-Einzelkritik zum Spiel gegen Hertha BSC bekamen die verletzten Profis trotz Auswechselung gute Noten.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Julian Brandt und Youssouffa Moukoko retten Borussia Dortmund

20.25 Uhr: Es war ein harter Kampf zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC. Dieses Mal musste sich der BVB nahezu gänzlich ohne Erling Haaland durchschlagen, der von der Berliner Abwehr bestens abgedeckt wurde. Ausgerechnet Julian Brandt, der zuletzt eine harte Zeit hatte, konnte die Führung erzielen.

Youngster Youssoufa Moukoko sorgte dann für den Befreiungsschlag in der 90. Minute. Insgesamt geht der Sieg voll in Ordnung. Denn auch in der zweiten Halbzeit hatte Borussia Dortmund viel Ballbesitz, dominierte das Spiel und dieses Mal erzielten die Schwarz-Gelben auch Tore. Ein Wehrmutstropfen bleibt aber: Um die Verletzten Marco Reus und Mats Hummels müssen die Dortmunder bangen.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Youssouffa Moukoko lässt Borussia Dortmund jubeln

90+5: Abpfiff in Dortmund. Der BVB belohnt sich mit einem hart umkämpften 2:0.

90. Minute: Der 16-jährige Youssouffa Moukoko bekommt den Ball von Erling Haaland und tänzelt dann vor der BSC-Abwehr. Am Sechzehner schießt er auf das Tor und Hertha-Torwart Jarstein durch die Beine. Der BVB führt 2:0.

90. Minute: Tor für Borussia Dortmund!

89. Minute: Großchance für Borussia Dortmund! Julian Brandt legt auf Youssouffa Moukoko ab. Der spielt den Ball flach am Torwart vorbei. Giovanni Reyna ist da, triff aber nur Pfosten. Das dritte Mal Aluminium.

87. Minute: Hertha BSC im Angriff. Emre Can kann aber die Hereingabe von Mittelstädt blocken. Und leitet den Angriff von Borussia Dortmund ein.

83. Minute: Jetzt muss Marco Reus doch raus. Für ihn kommt Youssouffa Moukoko.

82. Minute: Aufatmen beim BVB: Marco Reus kann weiterspielen. Hertha-Trainer Pal Dardai indes reagiert auf die Unterzahl und nimmt Angreifer Krystof Piatek raus und wechselt Verteidiger Alderete ein.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Borussia Dortmund jetzt in Überzahl

80. Minute: Rot für BSC-Spieler Dardai. Der trifft Marco Rose ganz böse von hinten. Er geht mit der offen Sohle voran und trifft den BVB-Kapitän an der Achillessehne.

76. Minute: Ecke für den BVB: Giovanni Reyna schießt und findet Emre Can. Der köpft brandgefährlich auf das Tor. BSC-Keeper Jarstein reagiert blitzschnell und kann parieren. Die zweite Ecke landet im Nichts.

76. Minute: Jude Bellingham kann sich gegen Darida durchsetzen und passt auf Marco Reus. Der findet Erling Haaland im Strafraum von Hertha BSC. Mit dem Rücken zum Tor versucht er auf Julian Brandt abzulegen. Doch der verpasst im Lauf den Ball. Die Berliner können den Angriff abwehren.

72. Minute: Edin Terzic wechselt Positionsgerecht bei Borussia Dortmund. Thomas Meunier und Giovanni Reyna kommen für Mateu Morey und Thorgan Hazard.

71. Minute: Borussia Dortmund wieder im Angriff. Jude Bellingham findet Erling Haaland, der schiebt durch auf Marco Reus. Seinen Torschuss konnten die Herthaner zwar auf der Linie klären, gegolten hätte das Tor aber ohnehin nicht. Der BVB-Kapitän stand beim Anspiel von Erling Haaland im Abseits.

68. Minute: Pal Dardai wechselt ein drittes Mal: Javairo Dilrosun kommt für Cordoba.

64. Minute: Das Spiel läuft nur noch im Mittelfeld ab. Die eingewechselten Offensiv-Kräfte von Pal Dardai kommen noch nicht zum Zug.

58. Minute: Mats Hummels muss raus. Der BVB-Abwehrchef ist sichtlich angeschlagen. Für ihn kommt Dan-Axel Zagadou. Auch auf der Seite von Hertha BSC wurde gewechselt. Zeefuik und Plattenhardt mussten runter, für sie neu auf dem Platz Lukebakio und Leckie. Offenbar setzen die Berliner jetzt mehr auf die Offensive.

53. Minute: Die Erlösung scheint groß zu sein. Julian Brandt trifft aus der Distanz. Und bereitete sich seinen Torschuss selbst vor. BSC-Keeper Jarstein sieht bei dem Torschuss ganz unglücklich aus. Der Ball ging relativ zentral auf das Tor, doch der Torwart bekam seine Arme nicht hoch.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Julian Brandt schießt Borussia Dortmund in Führung

53. Minute: TOOOOOR für den BVB!

51. Minute: Torschuss von Erling Haaland. Der geht aber am Tor vorbei und hätte ohnehin nicht gegolten. Denn Thorgan Hazard, der den Pass auf Erling Haaland gab, stand zuvor im Abseits.

50. Minute: Pass von Tousart auf Cordoba. Doch BVB-Abwehrchef Mats Hummels kann den Ball sicher abfangen und den Angriff von Hertha BSC beenden.

48. Minute: Erling Haaland macht Druck auf BSC-Torwart Jarstein, der schießt den Ball direkt auf Mahmoud Dahoud. Dessen Kopfball landet schlussendlich aber doch bei einem Mittelstädt.

46. Minute: Weiter geht‘s in Dortmund. BSC-Spieler Zeefuik hat offenbar Probleme im Knie, versucht es jedoch weiter. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Borussia Dortmund hadert gegen angriffslustige Berliner

19.25 Uhr: Borussia Dortmund hat viel Ballbesitz, vielversprechende Chancen, dominiert das Spiel. Nur eines fehlt: das Tor. Die Defensive von Hertha BSC macht es dem BVB unheimlich schwer. Dortmunds Torgarant Erling Haaland hatte kaum Ballkontakte bisher.

Offensiv sind die Berliner unauffälliger, aber wenn sie mal vor das Tor von Borussia Dortmund kommen, wird es spannend. Doch auch hier gingen die Torschüsse bisher daneben oder Torwart Marwin Hitz hatte den Ball sicher.

45. Minute: Halbzeit!

43. Minute: Wieder ein vielversprechender Angriff der Dortmunder: Thorgan Hazard, Erling Haaland und Marco Reus vor dem BSC-Tor. Bitter: Marco Reus war einen Schritt zu stell für die Flanke von Hazard. Auch Erling Haaland stand schon zu weit vorne.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Borussia Dortmund im Dauer-Angriff – Berliner Defensive aber Stand

41. Minute: Es wäre eine der ersten Aktionen des BVB-Superstürmers gewesen. Die BSC-Abwehr hat Erling Haaland gut im Griff.

40. Minute: Gerade als Erling Haaland durchstarten will, fängt BSC-Verteidiger Dardai den Pass von Marco Reus ab.

33. Minute: Ganz dickes Dingen für Borussia Dortmund. Hazard läuft zur Torlinie und legt zurück auf Jude Bellingham. Der ist frei vor dem Tor, BSC-Torwart Jarstein schmeißt sich hin und kann den Ball parieren.

32. Minute: Julian Brandt flankiert von zwei Spielern von Hertha BSC kommt im gegnerischen Strafraum an den Ball. Ein Torabschluss gelingt zwar nicht, dafür kann der Dortmunder eine Ecke rausholen. Die ist aber ungefährlich.

30. Minute: Die Berliner sind wieder im Angriff. Plattenhardt zieht aus der Entfernung ab. BVB-Torwart Marwin Hitz kann den Ball sicher halten.

29. Minute: Jude Bellingham immer wieder mit guten Aktionen gegen Hertha BSC. So auch in der 29. Minute. Allerdings scheitert er in der letzten Aktion an der Berliner Abwehr – wie schon des Öfteren während des Spiels.

26. MInute: Zwei dicke Chancen für Hertha BSC: In der 25. Minute tummeln sich die Berliner im Dortmunder Strafraum. Mittelstäfdt schießt aber am Tor vorbei. Nur eine Minute später kommen die Herthaner wieder vor Marwin Hitz. Plattenharft schießt aber drüber.

23. Minute: Gelb für Nico Schulz. Nachdem er zu hart in den Zweikampf mit Zeefuik gegangen ist.

22. Minute: Übles Foul an Mateu Morey. Der in die Startelf gerückte Mittelstädt grätscht von hinten rein. Den Freistoß schießt wieder Marco Reus und findet Erling Haaland. Der BVB-Stürmer versucht das Rückwärts-Kopfballtor – jedoch ohne Erfolg.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Marco Reus sorgt bei Borussia Dortmund für die Angriffe

18. Minute: Viele Angriffe gehen über den Dortmunder Kapitän. Auch in der 18. Minute versucht er nach einem Pass von Bellingham den Ball noch vor das Tor der Hertha zu bringen. Jedoch ohne Erfolg.

17. Minute: Marco Reus holte einen Freistoß raus – direkt am gegnerischen Strafraum. Marton Dardai kam zu spät und traf nicht den Ball sondern die Beine des Kapitäns. Der Gefoulte schießt auch den Freistoß, trifft aber nur die Latte.

14. Minute: Der BVB spielt viel über die Abwehr, verlagert häufig die Seiten. Auf der linken Seite passt Hazard auf Nico Schulz, der immerhin eine Ecke rausholen kann.

12. Minute: Erster richtig starker Angriff von Borussia Dortmund. Mateu Morey flankt auf Marco Reus. Der BVB-Kapitän mogelt sich durch die BSC-Abwehr und will den Ball Volley nehmen. Trifft ihn aber unglücklich mit dem Schienbeinschoner und schießt ihn über das Tor.

8. Minute: Zeefuik im Zweikampf gegen Schulz. Der BVB-Spieler bleibt am Boden. Es gibt einen Freistoß aus vielversprechender Position. Hummels kommt zwar vor dem Tor an den Ball, stand aber im Abseits.

5. Minute: Hazard mit Flanke auf Reis, der legt nochmal zurück auf Morey. Als der wieder auf Reus spielt, schießt er aus spitzem Winkel auf das Tor. Knapp daneben, ist aber auch vorbei. Immerhin konnte der BVB-Kapitän eine Ecke rausholen. Doch diese bleibt ungefährlich.

3. Minute: Cordoba foult Emre Can. Freistoß für Dortmund.

2. Minute: Borussia Dortmund kann den Ball relativ lange in den eigenen Reihen halten. Der erste Ballverlust vor dem Tor von Hertha BSC lädt jedoch die Berliner zum Konter ein. Zeefuik kommt bis an den Strafraum, schießt aber am Tor vorbei.

18.30 Uhr: Anpfiff!

18.23 Uhr: In wenigen Minuten geht es los. Borussia Dortmund empfängt Hertha BSC im eigenen Stadion. Beide Mannschaften wollen und brauchen drei Punkte. Eine spannende Partie deutet sich an.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Edin Terzic will die Berliner aufhalten – das ist sein Plan

18.13 Uhr: BVB-Trainer Edin Terzic verrät Details zum Vorgehen der Borussia gegen Hertha BSC: „Ziel ist immer den Gegner so weit wie möglich vom Tor weghalten. Wir wollen den Druck hochhalten, Verantwortung übernehmen, Körperkontakt suchen im eigenen Sechzehner. Aber am besten wollen wir gar nicht erst in die Situation kommen.“ Das solle das Team mit viel Ballbesitz schaffen.

Über den Gegner sagt Edin Terzic: „Hertha steht nicht da, wo sie eigentlich hingehört.“ Er lobt insbesondere Martón Dardai, der die Läufe in die Tiefe mache. „Wir werden versuchen die Räume klein und eng zu halten, um die Läufe von Berlin zu stoppen“, so der Trainer.

18 Uhr: In 30 Minuten ist Anpfiff in Dortmund. Über den Wechsel im Mittelfeld sagte Pal Dardai, Trainer von Hertha BSC, bei Sky: „Wir wollen mit der linken Seite die Gegner unter Druck setzen.“ Er lobte den Rasen und meinte zum Auftritt seiner Mannschaft: „Wir werden bestimmt versuchen hier Fußball zu spielen.“

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Mit dieser Aufstellung starten die Berliner gegen die Borussia

17.48 Uhr: Auch BSC-Trainer Pal Dardai nimmt nur einen Wechsel in der Startelf vor. Maximilian Mittelstädt kommt für Santiago Ascacíbar rein. So startet die Hertha gegen den BVB:

Jarstein - Klünter, Stark, M. Dardai - Tousart, Zeefuik, Darida, Plattenhardt, Mittelstädt - Piatek, Corodoba

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Das ist die Aufstellung von Borussia Dortmund

17.35 Uhr: BVB-Trainer Edin Terzic gönnt Thomas Delaney eine Pause. Der Däne hat am vergangenen Samstag gegen den FC Bayern durchgespielt. Für ihn rückt wieder Julian Brandt in die Startelf. Das ist der einzige Wechsel im Vergleich zum 2:2 gegen den FC Sevilla. Auf der Bank von Borussia Dortmund:

Bürki, Zagadou, Delaney, Moukoko, Reinier, Meunier, Piszczek, Passlack, Reyna

17.29 Uhr: Die Aufstellung von Borussia Dortmund ist da. Edin Terzic rotiert und gibt Julian Brandt wieder eine Chance. So startet der BVB gegen Hertha BSC:

Hitz – Morey, Hummels, Can, Schulz – Bellingham, Dahoud, Brandt – Reus, Hazard – Haaland

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Borussia Dortmund kämpft um Champions-League-Platz

17.08 Uhr: In knapp zwanzig Minuten kommt die Aufstellung von Borussia Dortmund. Der BVB wird sicherlich auf eine kampfbereite Hertha treffen. Während es für die Borussen um eine Champions-League-Platzierung geht, haben die Berliner eine ganz andere Mission: Klassenerhalt.

Ausgerechnet jetzt geht es gegen den Angst-Gegner Borussia Dortmund. Die vergangenen vier Spiele verlor Hertha BSC gegen die Schwarz-Gelben – so viel wie gegen kein anderes Bundesliga-Team in Folge.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Beide Teams verzeichnen viele Verletzte

16.50 Uhr: Beide Mannschaften müssen viele Verletzte verzeichnen. Beim BVB fehlt Abwehrspieler Manuel Akanji mit einem Muskelfaserriss. Auch Kreativ-Leader Sancho leidet an einer Muskelverletzung und fehlt mindestens noch bis Ende der Länderspielpause.

Langzeitverletzter Marcel Schmelzer macht nach einer Knie-Operation eine Reha. Unsicher ist noch, ob Edin Terzic auf Raphael Guerreiro und Giovanni Reyna setzen kann.

Der Trainer von Hertha BSC, Pal Dardai muss auch auf einige Spieler verzichten: Dedryck Boyata leidet an einem Ermüdungsbruch und fehlt schon seit dem 14. Spieltag. Sami Khedira laboriert an einer Wadenverletzung und Stürmer Matheus Cunha an einer Oberschenkelverletzung.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Borussia Dortmund mit Selbstvertrauen in Bundesliga-Partie

Update, Samstag (14. März), 16.35 Uhr: Was dem BVB Selbstvertrauen gibt ist sicherlich der Einzug ins Viertelfinale der Champions League am vergangenen Dienstag. Königsklasse trifft Liga-Keller. Hertha BSC, derzeit auf Platz 15 der Tabelle, braucht einen Sieg, um sicher nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen.

Die Berliner haben aber auch einen Sieg im Rücken. Gegen den FC Augsburg konnten die Berliner einen 1:0-Rückstand zu einem 1:2-Sieg drehen. Edin Terzic warnte davor, den Gegner zu unterschätzen. „Sie haben ganz, ganz viele Waffen. Sie haben die Physis im Sturm, das Tempo auf dem Flügel und kreative Fußballer im Zentrum“, sagte er in der Pressekonferenz vor dem Spiel. BSC-Trainer Pal Dardai kenne die Mannschaft sehr gut und könne sie sehr gut einstellen.

Update, Samstag (14. März), 16.20 Uhr: Keines der vergangenen fünf Heimspiele unter Trainer Edin Terzic verlor der BVB. Dabei konnte Borussia Dortmund 11 von 15 möglichen Punkten sammeln.

Update, Samstag (14. März), 16 Uhr: Martin Petersen wird heute das Spiel zwischen dem BVB und der Hertha BSC pfeifen. An den Außenlinien wird er unterstützt von Alexander Sather und Thorsten Schiffner.

Markus Schüller ist der 4. Offizielle. Tobias Welz und Arno Blos sind die Video-Schiedsrichter.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Borussia Dortmund empfängt Berliner zuhause

Update, Samstag (14. März), 15.31 Uhr: Heute muss sich Borussia Dortmund Hertha BSC stellen. Um 18.30 Uhr rollte der Ball in Dortmund. Das Hinrundenspiel gewannen die Schwarz-Gelben deutlich mit 5:2. Damals gingen die Berliner zur Pause 1:0 in Führung, BVB-Superstürmer Erling Haaland traf vier mal, den fünften Treffer erzielte Raphael Guerreiro.

Update, Freitag (13. März), 20.22 Uhr: Borussia Dortmund hat anstrengende Tage hinter sich. Nach dem Einzug ins Champions-League-Viertelfinale steht nun wieder Bundesliga Alltag auf dem Terminplan. So könnte der BVB gegen Hertha BSC spielen.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Das ist die mögliche Aufstellung von Borussia Dortmund

Seit er beim BVB die vorläufige Nummer eins ist, macht Marwin Hitz einen soliden Job. Auch gegen Hertha BSC wird er wieder das Tor hüten.

Mateu Morey ist aktuell auf der rechten Abwehrseite die bessere Option im Verglich zu Thomas Meunier und sollte den Vorzug halten. Auf links spielt vermutlich wieder Nico Schulz, weil die Verfügbarkeit von Raphael Guerreiro noch nicht geklärt ist. Mit einem Einsatz von Beginn an wird es aber eng.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Mittelfeld-Trio hat zuletzt überzeugt

Manuel Akanji ist ins Lauftraining zurückgekehrt. In der Innenverteidigung wird sich Edin Terzic aber zwischen Emre Can und Dan-Axel Zagadou entscheiden, Mats Hummels ist gesetzt.

Mit Thomas Delaney, Mahmoud Dahoud und Jude Bellingham hat Borussia Dortmund zuletzt gute Erfahrungen gemacht. Gut möglich also, dass das Trio gegen Hertha BSC wieder starten darf.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Hazard und Reus hatten zuletzt die Nase vorn

Kapitän Marco Reus ist unter Trainer Edin Terzic gesetzt. Zuletzt stand auch Thorgan Hazard zweimal in Folge in der Startelf. Er dürfte weiterhin Jadon Sancho ersetzen, der mindestens bis zu Länderspielpause Ende März ausfällt.

Denkbar ist generell, dass Julian Brandt gegen Hertha BSC wieder eine Chance erhält. Schließlich hat er gegen Gladbach, Bayern und Sevilla insgesamt nur 30 Minuten gespielt.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Guerreiro und Reyna hoffen auf Rückkehr in den Kader

Eher unwahrscheinlich ist ein Startelf-Einsatz von Giovanni Reyna, der wie Raphael Guerreiro auf eine Rückkehr in den Kader hofft. Keine Fragen bleiben im Sturmzentrum offen: Dort ist natürlich Erling Haaland gesetzt.

Mögliche Aufstellung BVB: Hitz - Morey, Can, Hummels, Schulz - Delaney - Bellingham, Dahoud - Reus, Hazard - Haaland

Update, Donnerstag (11. März), 13.59 Uhr: Soeben fand die Pressekonferenz des BVB vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC statt. Zu Gast waren wie immer Trainer Edin Terzic (38) und Sportdirektor Michael Zorc (58). Edin Terzic sprach über ...

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Raphael Guerreiro und Giovanni Reyna sind weiter fraglich

  • ... das Personal: Manuel Akanji hat sein Pensum erhöht und soll morgen wieder mit der Mannschaft trainieren. Fürs Wochenende wird es aber noch nicht reichen. Bei Gio Reyna und Raphael Guerreiro ist es unverändert, da müssen wir von Tag zu Tag schauen. Beide machen Fortschritte, mal schauen, ob es für Samstag reicht. Jadon Sancho fällt weiter aus, wir glauben nicht, dass er vor den Länderspielen noch einmal spielt.
  • ... die Belastungssteuerung in der Abwehr: Möglichkeiten zu haben, als Trainer zu reagieren, ist immer gut. Manchmal verhindern Sperren und Verletzungen das. Dan-Axel Zagadou ist zurück und wir bauen ihn behutsam auf. Jetzt sind vier Tage zwischen zwei Spielen. Wir schauen ganz genau, wer sich wie fühlt und was die Daten sagen.
  • ... Hertha BSC: Ich glaube, dass sie sehr unzufrieden mit dem Verlauf der Saison sind und nicht da stehen, wo sie hingehören. Es gab in den vergangenen Spielen einige ärgerliche Fehler, wenn man allein an das Spiel gegen RB Leipzig oder gegen das an FC Bayern denkt. Sie haben jetzt mit Pal Dardai einen Trainer, der die Mannschaft sehr gut kennt und sehr gut einstellt. Er steht für intensiven Fußball und sie haben ganz, ganz viele Waffen. Sie haben die Physis im Sturm, das Tempo auf dem Flügel und kreative Fußballer im Zentrum. Aktuell ist es nicht so einfach, aber darauf dürfen wir uns nicht verlassen, dass es ähnlich wird.

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Edin Terzic sieht keine Probleme für die Motivation im Liga-Alltag

  • ... die Schwierigkeit, nach den Highlights auf den Alltag umzuschalten: Ich sehe das gar nicht so problematisch. Das Highlight-Spiel gegen Sevilla hatte ja eine Vorgeschichte. Einem guten Hinspiel, einer guten Gruppenphase und 34 Qualifikationsspielen für die Champions League. Damit wir diese weiterhin haben, hoffentlich dann wieder mit Zuschauern, müssen wir diese Spiele als Qualifikationsspiel nutzen. Also müssen wir Platz vier erreichen und dafür punkten. Jetzt Samstag gibt es genauso drei mögliche Punkte wie in der Woche zuvor, also werden wir alles dafür tun, um diese zu erobern.
  • ... die Belastung nach dem Sevilla-Spiel: Das eine ist die Belastung, das andere der Rhythmus, das andere die Emotion und die positiven Erkenntnisse. Da jetzt den richtigen Mix, die richtige Balance zu finden, ist die Aufgabe für Samstag. Ich bin aber positiver Dinge, den Trend der vergangenen Wochen fortzusetzen.
  • ... die fehlenden Fans und mögliche Ansätze für weniger Tore und Punkte: Wir haben es schon mehrfach gesagt, dass es uns allen fehlt. Aber nicht nur uns, sondern allen Vereinen und Fans auf der Welt. Wir haben ein wunderschönes Gebäude in Dortmund, aber die Fans machen es besonders schön. Dass es uns besonders hart trifft, wenn wir auf 80.000 verzichten müssen, ist auch logisch, wenn man sieht, welche Energie sie übertragen auf die Leistung der Spieler. Wir dürfen aber nicht jammern, sondern uns weiter der Herausforderung stellen.

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Edin Terzic vermisst seine Eltern im Stadion

  • ... das eine Jahr ohne Fans: Ich habe es ja schon mehrfach gesagt. Ich bin natürlich nicht begeistert. Das betrifft nicht nur Fans, auch unsere Familien. Ich hätte es schön gefunden, wenn meine Eltern das jetzt miterlebt hätten, aber sie sitzen vor dem Fernseher und wir haben eine Balance gefunden, wie wir damit umgehen. Es ist nicht schön. Letztes Jahr sind wir in einem Geisterspiel gegen Paris ausgeschieden, dieses Mal sind wir weitergekommen. Wir brauchen mehr Eigenmotivation, da 80.000 Fans fehlen.
  • ... andere Emotionen als Co-Trainer: Der große Unterschied ist, dass ich ganz viele Bilder und Videos gesehen habe, wie viele Emotionen ich habe (lächelt). Der Unterschied ist, dass sich der Fokus dann eher auf denjenigen richtet, der vor der Bank steht und nicht auf die, die auf der Bank sitzen. Es hat sich unglaublich gut angefühlt. Damals gegen Malaga war es aber ähnlich, als ich oben auf der Tribüne war. Das Gefühl an sich war unbeschreiblich, aber jetzt haben mehr Leute zugeguckt.

Sportdirektor Michael Zorc sprach vor dem BVB-Heimspiel gegen Hertha BSC über ...

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Youssoufa Moukoko wird für die U21 vom DFB nominiert

  • ... Mats Hummels und seine DFB-Rückkehr: Das kann ich nicht bestätigen, aber ich glaube, dass es folgerichtig wäre, weil er über Monate sehr gute Leistungen gebracht hat und nach wie vor zu den besten deutschen Innenverteidigern gehört.
  • ... Youssoufa Moukoko und der DFB-U21: Ja, da hat es zuletzt Gespräche gegeben, auch hier in Dortmund und mit Stefan Kuntz bezüglich einer Nominierung. Wir würden es begrüßen und uns für ihn freuen. Er hat in seinen Kurz-Einsätzen gezeigt, dass er viel Qualität mitbringt für das Sturm-Zentrum. Wir würden beide Daumen hoch zeigen.
  • ... die fehlenden Fans und weniger Tore und Punkte für die Heimteams: Ja, es gibt statistisch mehr Auswärtssiege. Ich glaube, dass es uns mehr beeinflusst, weil es ja mehr Heimsiege für uns vorher gab. Wenn man sich das Spiel gegen Sevilla vor Augen führt, da weiß ich nicht, ob wir mit Zuschauern in der 95. Minute noch gezittert hätten (lächelt).

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Michael Zorc verweist auf die Pflicht für Länderspiele Spieler abzustellen

  • ... das eine Jahr ohne Fans: Es nützt ja nichts, die Welt anders zu malen, als sie sich darstellt. Wir sind froh, dass wir den Spielbetrieb wieder fortsetzen durften und aufrechterhalten konnten. Ich glaube, dass das Hygienekonzept, mit allem, was dazu gehört, hat sich bewährt. Wir hatten insgesamt ganz wenige Infektionen. Es ist jetzt absehbar, dass es bald wieder endet.
  • ... die Abstellungen der Spieler für die Länderspiele: Es besteht weiter eine Abstellungspflicht. Nur dann nicht, wenn sich daraus eine Quarantäne ergibt, dann würden wir dafür Gebrauch machen.

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Vorbericht zum Dortmund-Heimspiel am 25. Bundesliga-Spieltag

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC. Anstoß im Signal Iduna Park ist am Samstag (13. März) um 18.30 Uhr. +++

Dortmund - Nach dem spektakulären 2:2 zwischen dem BVB und dem FC Sevilla im Champions-League-Achtelfinale, wartet auf die Schwarz-Gelben nach ein paar Feier-Stunden der Liga-Alltag. Damit der frisch gebackene Viertelfinalist in der kommenden Saison wieder in der Königsklasse vertreten ist, muss ein Heimsieg über Hertha BSC her.

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Berlin zittert wegen Dortmund-Superstar Erling Haaland

Die Gäste aus Berlin hatten zumindest am vergangenen Wochenende ebenfalls Grund zum Jubeln. Nach neun Spielen ohne Sieg gelang ein später 2:1-Erfolg über den FC Augsburg.

Erling Haaland ist nicht zu bremsen. Nun trifft er mit dem BVB auf Hertha BSC.

Jetzt wartet auf Hertha BSC allerdings eine andere Kragenweite. Insbesondere wegen BVB-Superstar Erling Haaland (20), der in der Champions League fünf neue Rekorde aufgestellt hat.

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Edin Terzic klärt auf der Pressekonferenz über die Ausfälle auf

Trainer Edin Terzic (38) dürfte sich bestätigt fühlen, den 20-Jährigen beim Auswärtsspiel gegen den FC Bayern München (2:4) vorsichtshalber ausgewechselt zu haben. Denn der norwegische Nationalspieler glänzte in der Champions League und dürfte auch nun in der Bundesliga wieder der große Hoffnungsträger im BVB-Lager sein.

Wie generell die Personallage bei Borussia Dortmund vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC ist, dürfte heute Mittag (11. März) aufgeklärt werden. Um 13 Uhr stellen sich der Trainer sowie Sportdirektor Michael Zorc (58) auf der Pressekonferenz den Fragen der Journalisten. Alle Aussagen gibt es wie immer hier im Anschluss.

Video: Naturgewalt Erling Haaland: Das sind seine Zahlen und Rekorde

BVB - Hertha BSC im Live-Ticker: Der 25. Bundesliga-Spieltag in der Übersicht

  • FC Augsburg - Borussia M‘gladbach (Freitag, 20.30 Uhr)
  • VfL Wolfsburg - FC Schalke 04
  • Union Berlin - 1. FC Köln
  • FSV Mainz 05 - SC Freiburg
  • Werder Bremen - FC Bayern München im Live-Ticker von DeichStube.de (alle Samstag, 15.30 Uhr)
  • Borussia Dortmund - Hertha BSC (Samstag, 18.30 Uhr)
  • Bayer Leverkusen - Arminia Bielefeld (Sonntag, 13.30 Uhr)
  • RB Leipzig - Eintracht Frankfurt (Sonntag, 15.30 Uhr)
  • VfB Stuttgart - TSG Hoffenheim im Live-Ticker von echo24.de (Sonntag, 18.00 Uhr)