Am 8. Bundesliga-Spieltag

Historischer Erling Haaland zerlegt Hertha BSC: Youssoufa Moukoko feiert BVB-Debüt bei Kantersieg

Erling Haaland Youssoufa Moukoko BVB Umarmung
+
Erling Haaland (l.) und Youssoufa Moukoko verstehen sich beim BVB offenbar blendend.

Der BVB schlägt Hertha BSC in der Bundesliga deutlich. Erling Haaland und Youssoufa Moukoko erleben eine traumhafte Nacht in Berlin.

Aufstellung Hertha: Schwolow - Pekarik, Boyata, Alderete, Plattenhardt - Stark, Guendouzi, Darida, Cunha - Lukebakio, Piatek
Aufstellung BVB: Bürki - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro (85. Schulz) - Witsel, Can (76. Piszczek) - Brandt, Dahoud (61. Bellingham), Reus (76.. Reyna) - Haaland (85. Moukoko)

Anstoß: Samstag (21. November), 20.30 Uhr
Endstand: 2:5 (1:0)
Tore: 1:0 Cunha (33.), 1:1 Haaland (47.), 1:2 Haaland (49.), 1:3 Haaland (62.), 1:4 Guerreiro (70.), 2:4 Cunha (78. Foulelfmeter), 2:5 Haaland (79.)
Platzverweise: -
Schiedsrichter: Bastian Dankert (40, Schwerin)

Update, Sonntag (22. November), 00.30 Uhr: Es war eine Nacht der Rekorde in Berlin. BVB-Torpedo Erling Haaland machte seinen ersten Viererpack und schoss die Borussia quasi im Alleingang zum Sieg.

Der Norweger glänzte bei seinem Auftritt im Olympiastadion. Doch trotz eines 5:2-Sieges konnten nicht alle BVB-Spieler in der Einzelkritik überzeugen.

Doch nicht nur für Erling Haaland war es ein besonderer Abend. Youssoufa Moukoko hat sein Bundesliga-Debüt beim BVB gefeiert und bekam eine besondere Nachricht. Nuri Sahin (32) hatte eine Bitte an denjenigen, der seinen Rekord gebrochen hat.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Youssoufa Moukoko kommt für Erling Haaland

22.24 Uhr: Schluss in Berlin, der BVB gewinnt mit 5:2! Was für eine irre Show von Borussia Dortmund und allen voran von Erling Haaland! Zur Pause hatte der BVB noch mit 0:1 bei Hertha BSC zurückgelegen, doch dann drehte der Tor-Gigant auf.

BVB-Rekordnacht in Berlin: Haaland und Moukoko erleben magischen Abend

Der Wucht der schwarz-gelben Angriffe in der zweiten Halbzeit hatten die Berliner nichts entgegenzusetzen, der unwiderstehliche Erling Haaland schnürte seinen ersten Viererpack im BVB-Trikot. Um den Dortmunder Abend perfekt zu machen, wurde Youssoufa Moukoko nach seiner Einwechselung kurz vor Schluss noch zum jüngsten Bundesliga-Spieler aller Zeiten (16 Jahre, 1 Tag.)

90. Minute: Das Spiel plätschert jetzt seinem Ende entgegen.

85. Minute: Und jetzt darf er dann tatsächlich den Rekord feiern! Youssoufa Moukoko kommt mit 16 Jahren und einem Tag zum ersten Bundesliga-Einsatz. Er ersetzt den Viererpacker Erling Haaland.

Außerdem kommt Nico Schulz für Raphael Guerreiro ins Spiel.

83. Minute: Gio Reyna und Jude Bellingham haben jeweils die Chance, auf 6:2 zu stellen, scheitern aber an Schwolow beziehungsweise einem Berliner Abwehrspieler.

80. Minute: Es ist nicht zu fassen. Erling Haaland schnappt sich direkt nach dem Gegentor den Ball und leitet den Angriff ein, Jude Bellingham schickt ihn dann per Steckpass in den Strafraum und Haaland vollstreckt zum 5:2 . Sein erster Viererpack beim BVB.

79. Minute: Tor für Borussia Dortmund!

78. Minute: Manuel Akanji soll angeblich Guendouzi im Strafraum gefoult haben. Es gibt Elfmeter, Cunha trifft. Eine falsche Entscheidung des Schiris.

78. Minute: Tor für Hertha BSC

76. Minute: Noch muss Youssoufa Moukoko auf seinen Einsatz warten. Stattdessen kommen Gio Reyna und Luaksz Piszczek für Marco Reus und Emre Can.

74. Minute: Hertha BSC hat inzwischen längst die weiße Flagge gehisst und hofft, der BVB möge gnädig sein. Der Abpfiff kann für die Berliner jetzt nicht mehr früh genug kommen.

BVB bei Hertha BSC im Live-Ticker: Munteres Scheibenschießen mit Haaland und Guerreiro

71. Minute: Noch eins für den BVB! Thomas Meunier spielt flach in die Mitte, im liegen drückt Raphael Guerreiro den Ball aus kurzer Distanz zum 4:1 aus schwarz-gelber Sicht über die Linie.

70. Minute: Tor für Borussia Dortmund!

68. Minute: Noch eine Chance für den BVB. Der eingewechselte Jude Bellingham kommt im Strafraum einen Schritt zu spät gegen Schwolow.

63. Minute: Missverständnis bei Hertha, zwischen Plattenhardt und Alderete. Erling Haaland geht unwiderstehlich dazwischen, schnappt sich den Ball, rennt auch fast noch an Schwolow vorbei und versenkt flach zum 3:1. Hattrick für den irren Norweger!

63. Minute: Tor für Borussia Dortmund!

61. Minute: Cunha sieht Gelb, weil er leicht angesäuert reagiert, nachdem er einen Freistoß nicht bekommt. Anschließend geht Mahmoud Dahoud beim BVB vom Platz und wird von Jude Bellingham ersetzt.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Temporeiche zweite Hälfte in Berlin

60. Minute: Thomas Meunier verliert den Ball in der eigenen Hälfte, Emre Can bereinigt. Der Mann ist jetzt wirklich überall zu finden.

58. Minute: Julian Brandt mit einem Flankenwechsel auf Marco Reus in den Strafraum, der legt zurück auf Thomas Meunier. Der Fernschuss des Belgiers verfehlt sein Ziel dann aber deutlich.

56. Minute: Emre Can versucht sich als Antreiber und gibt lautstark Anweisungen.

53. Minute: Hertha reagiert wütend. Gut für den BVB, dass Mats Hummels aufgepasst hat und im eigenen Strafraum das lange Bein ausfährt. Das geht hier jetzt blitzschnell auf und ab.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Irre! Erling Haaland dreht das Spiel in zwei Minuten

49. Minute: Wahnsinn! Der BVB Führt! Toller Pass von Julian Brandt auf Erling Haaland, der ist frei schießt scharf und flach zum 2:1 in die lange Ecke.

49. Minute: Tor für Borussia Dortmund!

47. Minute: Klasse Angriff des BVB über Emre Can und Marco Reus. Der Ball kommt flach an den Fünfer auf Erling Haaland, der nur noch den Fuß hinheben muss. Ausgleich in Berlin!

47. Minute: Tor für Borussia Dortmund!

46. Minute: Keine Wechsel auf beiden Seiten, die zweite Halbzeit in Berlin läuft.

21.25 Uhr: Nach 45 Minute müsste der BVB nicht zurückliegen. Sowohl Hertha BSC als auch Borussia Dortmund kommen immer wieder vor das gegnerische Tor, die großen Chancen bleiben allerdings aus. Bis zum Tor von Berlin. Der BVB kassierte in der 33. Minute den Rückstand durch Cunha. Danach ist der BVB allerdings aufgewacht. Gerade in den letzten Minuten tummelten sich die Schwarzgelben immer wieder im gegnerischen Strafraum. Allerdings konnten sie daraus nichts machen. Halbzeit zwei ist der BVB jetzt gefordert, wenn er nutzen will, dass Bayern und Leipzig heute nur Unentschieden spielten.

Hertha BSC gegen BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund geht mit Rückstand in die Halbzeitpause

45+1: Dickes Ding für Borussia Dortmund kurz vor dem Halbzeitpfiff: Guerreiro legt vor der Torlinie nochmal auf Haaland ab. Plattenhardt hebt das Abseits auf. Der Norweger verpasst aber knapp den Ball. Der Winkel wird zu spitz. Dabei hätte es Raphael Guerreiro auch selbst machen können. Jetzt ist Halbzeit.

44. Minute: Pass von Witsel bringt Meunier vor den Strafraum. Sein Torabschluss wird von Plattenhardt abgewehrt. Die darauffolgende Ecke ist ungefährlich für die Berliner.

Hertha BSC gegen BVB im Live-Ticker: Wenig klare Torchancen im Spiel

42. Minute: Zu oft verliert die Borussia die Bälle. Gerade wieder ein Fehlpass von Marco Reus am Mittelfeldkreis.

38. Minute: BVB wird nicht wirklich gefährlich vor dem Tor der Berliner. Gerade hat sich Haaland durchgesetzt, passt auf Meunier und dessen Flanke ist zu hoch für den norwegischen Stürmer. Der Ball fliegt über ihn drüber.

Hertha BSC gegen BVB im Live-Ticker: Cunha bringt Berling in Führung – Borussia Dortmund ist gefragt

21.08 Uhr: Cunha bringt die Berliner in Führung. Besonders bitter für Borussia Dortmund, weil unmittelbar davor nach einer Flanke von Marco Reus Mats Hummels und Axel Witsel die Torchance verpassten. Nach dem darauffolgenden Abstoß konnte sich erst Piatek im Mittelfeld durchsetzen, der schiebt den Ball auf Lukebakio. Der wiederum passt quer rüber auf Cunha. Der zieht aus 16 Meter Entfernung ab und trifft.

21.05 Uhr: Tor für Hertha BSC!

21.02 Uhr: 30 Minuten sind durch. Das Spiel BVB gegen Hertha BSC findet viel im Mittelfeld statt. Allerdings schaffen es beide Mannschaften immer wieder vor das gegnerische Tor. Wirklich gefährlich wurde es allerdings noch nicht.

21 Uhr: Roman Bürki ist in der 27. Minute gefragt. Herthaner Darida schießt auf das Tor, allerdings direkt auf den Mann.

Hertha BSC gegen BVB im Live-Ticker: BVB kommt nicht in den gegnerischen Strafraum

20.55 Uhr: Erling Haaland erläuft sich den Ball am gegnerischen Sechzehner. Sein Rückpass auf Dahoud kommt an, dieser schießt allerdings direkt in die Berliner Abwehr. Der Angriff ist vorbei.

20.50 Uhr: Haaland, Guerreiro, Reus: Es ist Stimmung im Strafraum der Berliner. Erling Haaland kommt zum Abschluss, obwohl er vier Berliner Abwehrspieler um sich hat. Allerdings pariert Keeper Schwolow den Torschuss, ebenso wie den Nachschuss von Marco Reus.

Hertha BSC gegen BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund trifft auf kampflustige Berliner

20.45 Uhr: Der BVB ist im Angriff, schafft es aber kaum in den Strafraum der Berliner. Der Ball landet wieder bei den Gegnern, als Akanji einen Fehlpass spielt.

20.42 Uhr: Gelb für Raphael Guerreiro. Der Portugiese versucht Lukebakio zu stoppen und bringt ihn dadurch zu Fall. Ansonsten hätte es eine gute Chance für Berlin werden können. Hertha BSC kann aber aus dem Freistoß nichts machen.

Hertha BSC gegen BVB im Live-Ticker: Hertha oft im Strafraum vom BVB

20.40 Uhr: Der Ball rollt im Berliner Olympiastadion. In der 8. Minute bekommt Lukebakio den Ball im Mittelfeld und läuft durch die Dortmund. Sein Fernschuss geht allerdings über das Tor.

20.24 Uhr: Lucien Favre ließ sich bei DAZN entlocken, mit welcher Formation er heute in Berlin auflaufen lässt: „Wir spielen 3-4-3 am Anfang. Wir können immer wechseln.“ Über ein mögliches Debüt von Youssoufa Moukoko sagte er: „Wir dürfen fünf Auswechslungen machen. Alles ist möglich.“

Hertha BSC gegen BVB im Live-Ticker: BVB kann Big Point landen

20.20 Uhr: Noch zehn Minuten, dann geht es hier los. Der BVB kann einen Big Point landen, da der FC Bayern nur 1:1 gegen Werder Bremen gespielt hat. Und auch RB Leipzig spielte nur 1:1 gegen Eintracht Frankfurt.

20.11 Uhr: Bruno Labbadia nimmt bei den Berlinern im Vergleich zum 3:0 gegen Augsburg eine Veränderung vor: Piatek ersetzt den verletzten Cordoba.

20.05 Uhr: Nicht im Kader gegen Hertha BSC ist Thomas Delaney. Er hat einen Schlag auf die Wade abbekommen und ist daher nicht mit nach Berlin gereist. Auch nicht mit dabei ist Neuzugang Reinier, der für Youssoufa Moukoko weichen musste.

19.56 Uhr: Erfreulich beim BVB: Raphael Guerreiro hat seine muskulären Probleme nach der Länderspielreise auskuriert und kann heute wieder voll mitwirken. Auch Emre Can ist nach überstandener Corona-Infektion wieder in die Aufstellung zurückgekehrt.

19.50 Uhr: Und so treten die Gastgeber aus Berlin gegen den BVB an:

Aufstellung Hertha BSC: Schwolow - Pekarik, Boyata, Alderete, Plattenhardt - Stark, Guendouzi, Darida, Matheus Cunha - Lukebakio, Piatek

BVB bei Hertha BSC im Live-Ticker: Aufstellung mit Erling Haaland, Sancho und Moukoko auf der Bank

19.38 Uhr: Ausgesprochen prominent besetzt ist heute die Bank des BVB. Und ein Name fällt natürlich besonders auf: Youssoufa Moukoko. Folgende Spieler kann Lucien Favre noch einwechseln:

Auf der Bank: Hitz - Sancho, Hazard, Schulz, Moukoko, Bellingham, Piszczek, Passlack, Reyna

19.30 Uhr: Nach zwei Wochen Länderspielpause geht es in der Bundesliga endlich wieder weiter. Jadon Sancho steht nicht in der Aufstellung, Mahmoud Dahoud darf aber wieder von Anfang an spielen. Mit dieser Aufstellung möchte der BVB drei Punkte aus Berlin entführen:

Aufstellung BVB: Bürki - Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro - Witsel, Can - Brandt, Dahoud, Reus - Haaland

19.05 Uhr: Im Olympiastadion sah Hertha BSC zuletzt selten gut aus. Der Hauptstadtklub konnte in dieser Saison nämlich noch kein einziges Heimspiel gewinnen. Den jüngsten Erfolg gab es vor fünf Monaten. Am 20. Juni mit 2:0 gegen Bayer Leverkusen.

BVB-Spiel in Berlin im Live-Ticker: Julian Brandt steht auf Duelle mit Hertha

18.50 Uhr: Ein Spieler von Borussia Dortmund freut sich immer besonders auf Duelle mit Hertha BSC. Julian Brandt schoss in seinen bisherigen Spielen gegen Berlin fünf Tore, fünf weitere Treffer bereitete er vor. Gegen keinen anderen Verein in der Bundesliga traf er häufiger.

Julian Brandt spielt besonders gerne gegen Hertha BSC.

18.30 Uhr: Borussia Dortmund spielt derzeit recht gerne gegen den heutigen Gegner. Von den zurückliegenden 13 Pflichtspielen gegen Hertha BSC verlor der BVB nur eins. Außerdem ist man seit sechs Begegnungen mit den Berlinern ungeschlagen (vier Siege, zwei Remis).

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Erling Haaland ist begeistert von Youssoufa Moukoko

18.15 Uhr: Großes Lob gab es für Youssoufa Moukoko kürzlich von Erling Haaland. „Viel besser als ich es mit 15 war“, sei der Youngster. Und weiter: „Ich habe in meinem Leben keinen so guten 15-Jährigen gesehen.“

Gestern hat Youssoufa Moukoko seinen 16. Geburtstag gefeiert. Deshalb kann er nun in der Bundesliga auflaufen. Vermutlich wird er noch nicht in der Start-Aufstellung des BVB stehen. Dass er spät eingewechselt wird, ist aber je nach Spielverlauf gut möglich.

17.49 Uhr: So sieht es aktuell im Olympiastadion zu Berlin aus. Daran wird sich auch nicht viel ändern, wenn in knapp drei Stunden das Spiel zwischen der Hertha und Borussia Dortmund angepfiffen wird. Auch in der Hauptstadt sind dezeit keine Zuschauer erlaubt.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Bayern-Patzer gegen Bremen als Vorlage für Borussia Dortmund

17.29 Uhr: Der FC Bayern München kam heute überraschenderweise nicht über ein Unentschieden gegen Werder Bremen hinaus. Mit einem Sieg gegen Hertha BSC kann der BVB demnach wieder bis auf einen Punkt an den Tabellenführer heranrücken.

Der FC Schalke 04 bleibt zudem im 24. Bundesliga-Spiel in Folge sieglos. Das sind die Ergebnisse der Nachmittagsspiele:

  • FC Bayern München - Werder Bremen 1:1
  • Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg 1:1
  • TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart 3:3
  • FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg 0:2
  • Arminia Bielefeld - Bayer Leverkusen

17.10 Uhr: Youssoufa Moukoko steht vor seinem Debüt bei den Profis des BVB. Im alter von nur 16 Jahren und einem Tag. Der Jungstar selbst nimmt den Rummel um seinen ersten Bundesliga-Einsatz nicht so wichtig und sagt: „Ich freue mich riesig, aber das muss nicht sofort sein. Überall steht, vielleicht kommt er am achten Spieltag gegen Hertha rein. Wenn es so kommt, dann freue ich mich genauso riesig wie jetzt“.

BVB bei Hertha BSC im Live-Ticker: U23 von Borussia Dortmund legt vor

16.57 Uhr: Ist das ein gutes Omen für den BVB? Die U23 von Borussia Dortmund hat am Nachmittag jedenfalls schon einmal vorgelegt und einen überzeugenden 5:1-Erfolg im Derby beim FC Schalke 04 gefeiert. Die Tore:

  • 1:0 Schuler, 21.
  • 1:1 Knauff, 38.
  • 1:2 Dams, 41.
  • 1:3 Tachie, 47.
  • 1:4 Harlaß, 73.
  • 1:5 Finnsson, 82.

16.45 Uhr: Hertha BSC geht mit Selbstvertrauen in das Duell mit dem BVB. Vor der Länderspielpause feierte man einen souveränen 3:0-Erfolg beim FC Augsburg.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Großes Lob für Youssoufa Moukoko

16.20 Uhr: Nicht nur beim BVB ist man voll des Lobes für Talent Youssoufa Moukoko. Auch der Trainer des heutigen Gegners hat großen Respekt vor dem 16-Jährigen. Bruno Labbadia sagte im Vorfeld der Partie: „„Alles, was man über ihn hört, verfügt er über ein extrem außergewöhnliches Talent. Plus, dass er einfach weiß, wo das Tor steht. Da ist das Alter absolut egal, ob 16 oder 35.“

Das sagt ein Mann, der es wissen muss. Schließlich war Bruna Labbadia selbst Stürmer, schoss bei 328 Einsätzen in der ersten Bundesliga 103 Tore.

Update, Samstag (21. November), 12.15 Uhr: Erling Haaland (20) hat schon vor Anpfiff des Spiels bei Hertha BSC Grund zum Jubeln. Wie die italienische Sportzeitung Tuttosport am Samstag bekannt gab, gewann der BVB-Profi den prestigeträchtigen „Golden Boy“-Award.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Erling Haaland gewinnt „Golden Boy“-Award

Durch die seit dem Jahr 2003 vergebene Auszeichnung wählen Sportjournalisten jährlich den besten Nachwuchsspieler unter 21 Jahren. Mit 302 Stimmen setzte sich der Norweger unter anderem gegen Ansu Fati (FC Barcelona, 239 Stimmen) und Alphonso Davies (FC Bayern, 226 Stimmen) durch. Teamkollege Jadon Sancho (20) folgt mit 80 Stimmen auf Platz vier.

Update, Freitag (20. November), 20.20 Uhr: Mit Spannung wird erwartet, mit welcher Aufstellung der BVB nach der Länderspielpause gegen Hertha BSC aufläuft. Verzichten muss Lucien Favre auf Thomas Delaney, der sich laut kicker eine Prellung zugezogen hat. Reinier ist ebenfalls nicht mit nach Berlin gereist, um im Kader Platz für Youssoufa Moukoko zu machen. So könnten sie spielen:

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Das ist die mögliche Aufstellung von Borussia Dortmund

Im Tor von Borussia Dortmund ist Roman Bürki die Nummer 1. Auch gegen die Hertha wird er wieder zwischen den Pfosten stehen. In der Abwehr setzte Trainer Lucien Favre zuletzt auf eine Viererkette mit Thomas Meunier, Manuel Akanji, Mats Hummels und Raphael Guerreiro.

Der Portugiese reiste wegen muskulärer Probleme zwar von der Nationalmannschaft ab, sollte gegen Hertha BSC aber wieder zur Verfügung stehen. Falls Lucien Favre jedes Risiko ausschließen will, stellt er Felix Passlack an der Stelle von Raphael Guerreiro auf.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Kein Platz für Emre Can in der Aufstellung?

Auch Emre Can ist nach überstandener Corona-Infektion wieder fit. Er würde aber wohl nur in der Aufstellung stehen, sollte sein Trainer sich dafür entscheiden, mit einer Dreierkette in der Abwehr aufzulaufen. Außenseiterchancen hat er zudem auf einen Platz im defensiven Mittelfeld, nachdem durch den Ausfall von Thomas Delaney die Konkurrenz auf dieser Position zumindest etwas dünner geworden ist.

Dennoch beansprucht hier normalerweise Axel Witsel seinen Platz. Neben ihm könnte der englische Neu-Nationalspieler Jude Bellingham als etwas offensivere Variante auflaufen. Ebenso ist Mahmoud Dahoud eine Option.

Jude Bellingham vom BVB feierte am Donnerstagabend sein Debüt die englische Nationalmannschaft.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Fünfkampf um drei Plätze im offensiven Mittelfeld

In der Offensive balgte sich Julian Brandt zuletzt mit Marco Reus, Thorgan Hazard, Giovanni Reyna und Jadon Sancho um die Plätze. Die deutschen Nationalspieler haben den Vorteil, dass sie frisch sind. Julian Brandt kam beim 0:6-Debakel der DFB-Elf gegen Spanien nicht zum Einsatz, Marco Reus wurde erst gar nicht für die Länderspielreise berücksichtigt.

Giovanni Reyna hingegen dürfte gegen Hertha BSC mit gesteigertem Selbstbewusstsein für den BVB auflaufen. Der US-Boy feierte sein Debüt der Nationalmannschaft, erzielte beim 6:2 gegen Panama direkt ein Tor und darf sich zudem über eine Vertragsvererlängerung in Dortmund bis 2025 freuen. Ähnliches gilt für Jadon Sancho, dem auf der Länderspielreise mit England ein Tor und eine Vorlage gelangen.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Erling Haaland wird starten, Youssoufa Moukoko nicht

Ein besonderes Augenmerk liegt an diesem Tag naturgemäß auf die Aufstellung im Sturm des BVB. Um Erling Haaland gab es wegen eines Corona-Falles bei der norwegischen Nationalmannschaft zwar Diskussionen, das Gesundheitsamt in Dortmund gab nach mehreren negativen Tests des Angreifers aber grünes Licht für einen Einsatz.

Außerdem schauen alle Augen auf Youssoufa Moukoko, der im Alter von 16 Jahren und einem Tag sein Debüt in der Bundesliga bestreiten könnte. Dass der Youngster Lauf des Spiels eingewechselt wird, ist nicht unwahrscheinlich. Von Beginn an wird er aber kaum auflaufen.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Moukoko reist nach Berlin, Reinier und Delaney fehlen

Update 17.53 Uhr: Inzwischen wurde auch bekannt, wer es kurzfristig nicht in den Kader von Borussia Dortmund für das Bundesliga-Spiel bei Hertha BSC geschafft hat: Stürmer Reinier (18) und der angeschlagene Mittelfeldmann Thomas Delaney (29) bleiben laut Sky-Reporter Jesco von Eichmann zu Hause.

Weiterhin nicht im Kader ist Dan-Axel Zagadou (21), der nach einer überstandenen Außenbandverletzung zwar wieder fit ist, aber noch einen Trainingsrückstand aufholen muss. Marcel Schmelzer (32) befindet sich derzeit noch in der Reha, alle anderen Profis sind fit für das Spiel des BVB gegen Hertha BSC, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten.

Update 17.43 Uhr: Wie angekündigt ist der BVB mit Youssoufa Moukoko am Flughafen in Dortmund angekommen. In wenigen Minuten startet die Maschine mit dem Ziel Berlin.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund reist wohl mit Youssoufa Moukoko nach Berlin

Update, Freitag (20. November), 17.17 Uhr: Nach Informationen von Sky steht Youssoufa Moukoko im BVB-Kader für das Spiel gegen Hertha BSC. Der junge Stürmer, der heute seinen 16. Geburtstag feiert, kann damit morgen zum jüngsten Bundesliga-Spieler aller Zeiten werden (bisheriger Rekordhalter ist Nuri Sahin mit 16 Jahren und 335 Tagen).

In wenigen Minuten steigt der BVB in den Flieger nach Berlin. Dann wird sich endgültig entscheiden, wer gegen die Hertha zum Einsatz kommen kann. Spannend wird außerdem sein, wer es nicht in den Kader geschafft hat.

Youssoufa Moukoko steht vor seinem Bundesliga-Debüt vor dem BVB.

Update, Freitag (20. November), 13.35 Uhr: BVB-Trainer Lucien Favre (63) und Sportdirektor Michael Zorc (58) haben auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hertha BSC unter anderem über Youssoufa Moukoko gesprochen, der heute seinen 16. Geburtstag feiert und morgen erstmals in der Bundesliga zum Einsatz kommen könnte. Beide mahnten zur Zurückhaltung. Hier die Aussagen:

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Lucien Favre bei der Pressekonferenz über...

  • ... die aktuelle Personalsituation: Gute News: Wir haben keine Verletzung gehabt. Zagadou kann morgen noch nicht spielen, es ist zu früh.
  • ... ein mögliches Debüt von Youssoufa Moukoko: Er ist heute 16 geworden und darf mit uns spielen. Wir werden sehen, ob er mit der Mannschaft kommt. Es ist noch nicht entschieden. Er ist schon sehr, sehr gut und hat ein fantastisches Potential. Es macht Spaß, mit ihm zu trainieren. Er trainiert gut, man sieht seine Qualität. Aber wir sind sehr, sehr viele [Spieler in der Offensive, Anm. d. Red.]. Wir werden morgen im Training sehen.
  • ... Emre Can: Er kann auf mehreren Positionen spielen. In der Abwehr zu dritt, oder im Mittelfeld. Wir haben Viererkette nicht gemacht mit ihm, ich habe ihn nie in dieser Position gesehen. Deshalb ist es schwer für mich, etwas dazu zu sagen.
  • ... den morgigen Gegner: Wir haben mehrere Spiele geschaut. Sie sind sehr unangenehm zu spielen. Aber wir wissen: Alle Spiele sind sehr schwer. Auch Hertha BSC ist eine sehr, sehr gute Mannschaft. Ich will nicht ins Detail gehen, das wäre zu lang
  • ... über die Verlängerung mit Giovanni Reyna bis 2025: Die Vertragsverlängerung ist eine super Sache für den BVB. Er ist schon jetzt ein sehr, sehr guter Spieler und wird in den nächsten Jahren sehr wichtig.
  • ... die Systemfrage: Sowohl die Dreier- als auch die Viererkette sind immer eine Option für unsere Mannschaft

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Michael Zorc bei der Pressekonferenz über...

  • ... den Hype um Youssoufa Moukoko: Wir erleben ihn seit dem Sommer als sehr erfrischend im Training. Gleichwohl möchte ich einräumen, dass das, was medial um den Jungen abgeht, mir ein Stück zu weit geht. Der Junge ist gerade 16 geworden. Sicherlich ein wichigter Teil der Zukunft. Aber was ich im Moment erlebe, gefällt mir nicht, das geht mir zu weit. Da ist auch zu viel Druck in der Geschichte. Deshalb sollten wir alle den Fuß vom Gaspedal nehmen und die Dinge sich entwickeln lassen.
  • ... die Verwirrung um eine mögliche Quarantäne-Pflicht für Erling Haaland nach den Länderspielen mit Norwegen: Die Verwirrung war nicht hier in Dortmund. Erling hatte zu den Spielern, die positiv getestet wurden, keinen direkten Kontakt. Er war nicht Kontaktgruppe 1. Wir haben das weitere Vorgehen mit dem Gesundheitsamt Dortmund penibel genau abgesprochen. Haben in sieben Tagen vier Tests gemacht, die alle negativ ausgefallen sind. Wir haben ihn am Anfang isoliert und erst kürzlich mit der Mannschaft trainieren lassen. Haben alle Vorsichtsmaßnahmen befolgt, die abgesprochen waren.
  • ... das Problem der Länderspielabstellungen für die Vereine: Das ist ein strukturelles Problem, dass uns als Klubs die Hände gebunden sind, weil wir die Abstellungsverpflichtung haben. Es sei denn, es droht danach eine Quarantäne der Spieler. Wir werden natürlich vor der nächsten Länderspielperiode im März die Situation noch mal genau anschauen. Wir spielen seit sieben Monaten wie in einer Blase und versuchen, die höchsten Hygienestandards anzuwenden. Offensichtlich ist es so, dass es bei dem einen oder anderen Verband nicht so professionell gehandhabt wird. Da sind in den vergangenen Länderspielperioden einige Probleme aufgetreten und da ist sicherlich einiger Verbesserungsbedarf.
  • ... über die Verlängerung mit Giovanni Reyna bis 2025: Gio hat Riesenschritte in den letzten Monaten gemacht. Er ist ein wichtiger Teil der Zukunft des BVB.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum RUHR24-Live-Ticker des Spiels Borussia Dortmund gegen Hertha BSC am 8. Spieltag der Bundesliga. Anstoß im Olympiastadion in Berlin ist am Samstag (21. November) um 20.30 Uhr. +++

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund will am 8. Spieltag Verfolgungsjagd wieder aufnehmen

Erstmeldung, Donnerstag (19. November, 20.55 Uhr): Ungewöhnlich spät erfolgt am Samstag der Anstoß in Berlin. Das Spiel BVB gegen Hertha BSC startet um 20.30 Uhr. Grund dafür sind die Länderspiele, bei denen manche Profis noch am Mittwoch einen Einsatz hatten, sodass es kein Freitagabendspiel am 8. Spieltag gibt.

Das jüngste Bundesligaspiel war die 2:3-Niederlage des BVB gegen den FC Bayern. Jetzt will Borussia Dortmund die Siegesserie wieder aufnehmen und den Anschluss an der Tabellenspitze halten.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Youssoufa Moukoko vor seinem Bundesliga-Debüt bei Borussia Dortmund

Dabei könnte das Spiel gegen die Hertha ein ganz besonderes werden. Denn nur einen Tag zuvor am Freitag (20. November) feiert Youssoufa Moukoko seinen 16. Geburtstag und gilt damit als spielberechtigt für den BVB.

Debütiert der Youngster aus der Dortmunder Jugend also in der Bundesliga in Berlin? Falls Trainer Lucien Favre (63) ihn spielen lässt, wird BVB-Talent Youssoufa Moukoko mit 16 Jahren und einem Tag als jüngster Bundesliga-Spieler in die Geschichte eingehen.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund ist angeschlagen

Einen Einsatz in der Startelf wird das Wunderkind Youssoufa Moukoko wohl nicht bekommen. Denn nachdem BVB-Stürmer Erling Haaland (20) zunächst in Corona-Quarantäne musste, hat das Gesundheitsamt grünes Licht gegeben. Der Star von Borussia Dortmund darf am Samstag gegen Hertha BSC auflaufen.

Allerdings könnte die Abwehr dem Coach von Borussia Dortmund, Lucien Favre, Kopfschmerzen bereiten. BVB-Spieler Raphael Guerreiro (26) kehrt von den Länderspielpause angeschlagen zurück.

Der Einsatz des Portugiesen gegen Hertha BSC wackelt.  Der Linksverteidiger ist wegen muskulärer Probleme frühzeitig von der portugiesischen Nationalmannschaft abgereist. Der Kicker berichtet allerdings, es liege keine schwerwiegende Verletzung vor.

Raphael Guerreiro ist in den vergangenen Spielen für den BVB zur Schlüsselfigur geworden – sein Einsatz gegen Hertha BSC ist fraglich.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Auswärtsspiel von Borussia Dortmund im TV und Stream verfolgen

Beim Abendspiel um 20.30 Uhr werden die BVB-Profis im Olympiastadion vor leeren Rängen spielen. Aufgrund der Corona-Pandemie finden weiterhin Geisterspiele in der Bundesliga statt.

Immerhin gibt es hier aber ein paar gute Nachrichten: Das Bundesligaspiel des BVB gegen den Hertha BSC ist im Live-Stream zu sehen.

Hertha BSC - BVB im Live-Ticker: Der 8. Spieltag der Bundesliga in der Übersicht

  • FC Bayern München – Werder Bremen
  • Arminia Bielefeld – Bayer Leverkusen
  • Borussia Mönchengladbach – FC Augsburg
  • TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart
  • Schalke – VfL Wolfsburg (alle Samstag, 15.30 Uhr)
  • Eintracht Frankfurt – RB Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr)
  • Hertha BSC – Borussia Dortmund (Samstag, 20.30 Uhr)
  • SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 (Sonntag, 15.30 Uhr)
  • 1. FC Köln – Union Berlin (Sonntag, 18.30 Uhr)