Duell in Berlin

BVB verschläft zweite Halbzeit: Hertha BSC dreht mächtig auf

Hertha BSC schoss den BVB aus dem eigenen Stadion. Trotz Führung konnte die Borussia nicht drei Punkte mit nach Hause nehmen. Der Grund: Alptraum Marco Richter.

Aufstellung Hertha BSC: Schwolow - Pekarik (55. Zeefuik), Stark, Thorunariga, Mittelstädt - Ekkelenkamp (87. Selke) - Darida (72. Tousart), Ascacibar - Richter (72. Gechter) - Belfodil (87. Plattenhardt), Maolida
Aufstellung BVB: Hitz - Meunier (71. Wolf), Pongracic, Witsel (71. Zagadou), Schulz (71. Guerreiro) - Can - Brandt (81. Tigges), Dahoud - Reus (58. Hazard) - Haaland, Malen

Anstoß: Samstag (18. Dezember, 18.30 Uhr)
Endstand: 3:2 (0:1)
Tore: 0:1 Brandt (31.), 1:1 Belfodil (51.), 2:1 Richter (57.), 3:1 Richter (68.), 3:2 Tigges (82.)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Marco Fritz (44, Korb)

90+5: Das war wohl nichts. Der BVB wollte die Hinrunde erfolgreich beenden, doch rechneten die Schwarz-Gelben offenbar nicht mit dem Torhunger der Hertha. Gut 15 Minuten dauerte es, die Dortmunder zu demontieren. Der schwarz-gelbe Alptraum des heutigen Abends heißt Doppelpacker Marco Richter.

Auffällig bei allen drei Gegentoren: Stellungsfehler, Ballverluste und schwaches Abwehrverhalten. Erst der Treffer durch Steffen Tigges, der gerade erst 91 Sekunden auf dem Platz stand, brachte neue Lebensenergie in die Borussia. Allerdings zu spät. 

BVB von Hertha BSC demontiert: Schwarz-Gelber Totalausfall in Berlin

90+5: Abpfiff!

90. Minute: 5 Minuten Nachspielzeit. Die Dortmunder sind wieder galliger.

82. Minute: Ein Lebenszeichen der Schwarz-Gelben. Steffen Tigges, der nur 91 Sekunden auf dem Platz stand, köpft zum Anschlusstreffer ein.

Konnte die BVB-Pleite gegen Hertha BSC auch nicht verhindern: Erling Haaland war auffallend unauffällig.

82. Minute: Tor für den BVB!

75. Minute: Für den BVB geht nach vorne nichts aktuell nichts. Kein Angriff will gelingen, nicht einmal der Ball bleibt in den eigenen Reihen.

68. Minute: Brandt verliert vor dem eigenen Sechzehner den Ball. Den Schuss von Beldodil kann Marwin Hitz zwar noch halten, als der Ball aber dann wieder bei Richter landet, der ihn mit aller Gewalt reindonnert, ist auch der BVB-Torwart machtlos.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Dortmunder Tor-Debakel in Berlin nimmt seinen Lauf

68. Minute: Tor für Hertha BSC!

61. Minute: Schon wieder rasselte das Berliner Tor. Erling Haaland zieht ab, Thorgan Hazard vollendet zum Tor. Jedoch standt der Norweger zuvor im Abseits.

57. Minute: Und die Berliner bleiben am Drücker! Richter versucht es einfach mal aus der Distanz und schießt den Ball in den linken Winkel. Die Gastgeber drehen das Spiel.

57. Minute: Tor für Hertha BSC!

51. Minute: Der Pechvogel des ersten Berliner Tores, Belfodil, netzt jetzt selbst gegen Borussia Dortmund ein. Als er den Ball von Darida bekommt – der wiederum völlig unbedrängt von Meunier war –, steht Axel Witsel zu weit weg und erreicht den Angreifer nicht mehr. Der muss dann nur noch flach an Marwin Hitz vorbeischieben.

51. Minute: Tor für Hertha BSC!

48. Minute: Die Berliner starten motiviert in die zweite Halbzeit – und sind zumindest in den ersten Minuten am Drücker.

46. Minute: Weiter geht‘s im Olympiastadion!

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Weiter geht es für Borussia Dortmund

45. Minute. Das Spiel zwischen dem BVB und Hertha BSC ist durchwachsen. War es in der Startphase über weite Strecken ein Wechselbad der Torchancen, kam der Wendepunkt in der 15. Minute. Maolida trifft zum 1:0 für die Gastgeber.

Doch das Tor wird aberkannt, da Belfodil Axel Wiesel aus dem Abseits heraus zu sehr gestört habe. Das dämpfte die zuvor angriffslustigen Berliner. Dortmund witterte die Chance und nutzte sie durch ein Traumtor von Julian Brandt in der 31. Minute. Noch wenig im Spiel involviert sind Donyell Malen und Erling Haaland. 

45. Minute: Pause!

43. Minute: Schon wieder rasselte es im Tor der Gastgeber. Nach Einwurf von Julian Brandt kommt der Ball auf das Tor. Axel Witsel netzte ein, stand allerdings glasklar im Abseits.

39. Minute: Hertha BSC versucht es nochmal: Nach Freistoß kommt der Ball auf Darida. Der ist aber zu inkonsequent im Abschluss. BVB-Torwart Marwin Hitz ist nicht gefragt.

31. Minute: Erling Haaland hat im Strafraum den Ball auf dem linken Fuß. Der Herthaner Mittelstädt, der eigentlich nur klären wollte, nimmt ihm zwar den Ball ab, legt aber geradewegs auf Julian Brandt auf. Der Feinfuß überzeugt mal wieder mit seiner Übersicht und hebt den Ball ins Tor. Der BVB führt.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Erling Haaland legt für Julian Brandt auf

31. Minute: Tor für den BVB!

29. Minute: Die Schwarz-Gelben sind zwar am Ball, jedoch fehlen die Ideen, um vor das gegnerische Tor zu kommen.

21. Minute: Nach turbulenten 18 Minuten, in denen eine Torchance die nächste jagte, kehrt etwas Ruhe in das Spiel ein. Möglicherweise müssen die Gastgeber den Rückschlag noch verdauen.

15. Minute: Nach Eingreifen des Video-Schiedsrichters erkannte der Unparteiische Marco Fritz eine aktive Abseitsposition von Belfodil, der Witzel vor dem Torabschluss von Maolida entscheidend behindert hatte.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Tor-Debakel bei den Gastgebern – Dortmund im Glück

15. Minute: Doch kein Tor!

15. Minute: Tor für Hertha BSC!

13. Minute: Der BVB-Kapitän Marco Reus will heute offenbar unbedingt ein Tor erzielen. In der zehnten Minute ging sein Schuss knapp daneben, in der 13. Minute setzte er den Kopfball nach Flanke von Meunier ebenfalls nur knapp am Tor vorbei.

9. Minute: Die Gäste reagieren sofort. Dahoud verlagert das Spiel auf links. Dort kommt Meunier an den Ball, rasselt unglücklich mit Mittelstädt zusammen, kann aber zuvor noch die Flanke spielen. Ehe Erling Haaland aber an den Ball kommt, können die Berliner verteidigen.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Große Chance für Borussia Dortmund

6. Minute: BVB-Torwart Marwin Hitz, der den erkälteten Gregor Kobel ersetzt, muss das erste Mal eingreifen. Drei Berliner stehen frei im Dortmunder-Strafraum. Glück der Borussen, dass die Angreifer nicht so viel Druck auf den Ball bekommen.

4. Minute: Ein enges Spiel von beiden Mannschaften. Die Gastgeber aus der Hauptstadt versuchen den Ball in den eigenen Reihen zu halten und den Dortmundern die Bälle abzuluchsen – das oft mit Erfolg.

1. Minute: Erster Einwurf für Dortmund in der Berliner Hälfte. Marco Reus wollte den Ball auf Erling Haaland durchschieben, allerdings konnte der Pass durch Niklas Stark geklärt werden.

18.32 Uhr: Anpfiff!

18.24 Uhr: In wenigen Minuten ist Anpfiff zum Topspiel im Olympiastadion in Berlin.

18.18 Uhr: Überraschend klare Worte von Michael Zorc: Nachdem BVB-Superstürmer Erling Haaland nach dem Spiel gegen Greuther Fürth eine separate Ehrenrunde gedreht hatte, kam Getuschel auf, ob dies sein Abschied sei. Über einen Abgang schon im Winter wurde spekuliert. Jetzt sagte der Sportdirektor klipp und klar bei Sky: „Haaland bleibt definitiv.“

Ein Transfer im Winter scheint also ausgeschlossen. Dennoch berichtete der Verantwortliche von Borussia Dortmund auch, dass im neuen Jahr Gespräche geführt werden würden.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Dan-Axel Zagadou auf der Bank – Dortmund-Trainer nennt Grund

18.10 Uhr: Marco Rose erklärt bei Sky, dass das Ziel heute gegen Hertha BSC ist, „mit einem guten Gefühl in die Pause gehen.“ Dass Dan-Axel Zagadou zunächst auf der Bank ist, erklärt der Trainer ebenfalls: Daxo (Dan-Axel Zagadou, Anm. d. Red.) habe bisher eine gute Entwicklung hingelegt, worüber der BVB froh ist. Jedoch sei er heute müde.

17.52 Uhr: Auch die Aufstellung von Hertha BSC ist jetzt bekannt. So starten die Gastgeber:
Schwolow - Pekarik, Stark, Thorunariga, Mittelstädt - Ekkelenkamp - Darida, Ascacibar - Richter - Belfodil, Maolida

17.41 Uhr: Nach den Lobeshymnen von BVB-Trainer Marco Rose und der Verbleib-Empfehlung an Dan-Axel Zagadou scheint es zunächst überraschend, dass der Verteidiger auf der Bank Platz nimmt. Allerdings hat er eine lange Verletzungshistorie hinter sich. Eine Überbelastung will Borussia Dortmund sicherlich in jedem Fall vermeiden.

Hier die restliche Bank:
Drljaca - Zagadou, Hazard, Guerreiro, Reinier, Tigges, Passlack, Knauff, Wolf

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Die Aufstellung von Borussia Dortmund überrascht in der Abwehr

17.28 Uhr: Die Aufstellung ist da: Der BVB rotiert logischerweise in der Abwehr und im Tor. Dennoch gibt es eine Überraschung in der Abwehr: Auch Zagadou bleibt vorerst auf der Bank – voraussichtlich rückt Axel Witsel in die Innenverteidigung oder die Dortmunder spielen wieder mit Dreierkette. Diese Elf schickt Marco Rose ins Rennen:
Hitz - Meunier, Pongracic, Can, Schulz - Witsel - Brandt, Dahoud - Reus - Haaland, Malen

17.15 Uhr: In wenigen Minuten dürfte die Startelf des BVB bekannt gemacht werden. Sicher nicht im Kader stehen Mats Hummels und Torwart Gregor Kobel. Beide sind mit einer Erkältung in Dortmund geblieben.

16.54 Uhr: In der Gesamtbilanz hat der BVB klar die Nase vorn. Von insgesamt 75 Aufeinandertreffen konnte der BVB 38 für sich entscheiden. Der Hauptstadt-Verein konnte nur die Hälfte davon, 19 Spiele, gewinnen. Die 18 weiteren Partien endeten im Remis.

Auch beim Hinspiel der Saison 2021/22 geht Borussia Dortmund als Favorit ins Spiel gegen Hertha. Die Schwarz-Gelben belegen Tabellenplatz zwei mit 34 Punkten. Die Berliner hingegen stehen auf Rang 15 mit nur 18 Punkten.

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Marco Rose will eine „sehr anständige Hinrunde“ schaffen

16.46 Uhr: Schon auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hertha BSC sagte BVB-Trainer Marco Rose, bis hierhin hab man ein anständige Hinrunde gespielt, „jetzt können wir eine sehr, sehr anständige draus machen“. Voraussetzung dafür sind drei Punkte.

Update, Samstag (18. Dezember), 16.28 Uhr: Durch die heutige Partie führt Schiedsrichter Marco Fritz. An den Seiten unterstützen ihn Dominik Schaal und Marcel Pelgrim. Vierter Offizieller ist Thorben Siewer.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Spiel zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund am 17. Spieltag der Fußball-Bundesliga. Anstoß im Olympiastadion ist heute um 18.30 Uhr. +++

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Früher Schock für Borussia Dortmund

Als Borussia Dortmund sich am Freitagabend (17. Dezember) auf den Weg nach Berlin machte, fehlten zwei Leistungsträger. Weil sie jeweils erkältet sind, stehen Torwart Gregor Kobel und Abwehrchef Mats Hummels beim Bundesliga-Jahresabschluss in der Hauptstadt nicht im Kader.

Dadurch rückt Ersatzkeeper Marwin Hitz in die BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC. Etwas kniffliger gestaltet sich die Personalsituation jetzt in der Innenverteidigung. Dan-Axel Zagadou muss bereits den am Knie verletzten Manuel Akanji ersetzen. Wer springt in Berlin für Mats Hummels ein?

BVB gegen Hertha BSC im Live-Ticker: Ohne Kobel und Hummels, mit Guerreiro und Wolf in Berlin

Eine positionsgetreue Alternative wäre Marin Pongracic. Die Wolfsburg-Leihgabe spielte zuletzt allerdings kaum mehr eine Rolle beim BVB. Daher ist es auch denkbar, dass entweder Emre Can oder Axel Witsel aus dem Mittelfeld zurückgezogen werden.

Vor dem Spiel gegen Hertha BSC gibt es bei Borussia Dortmund aber auch gute Nachrichten: Raphael Guerreiro und Marius Wolf konnten beide mit nach Berlin reisen. Beide hatten unter der Woche beim 3:0-Sieg gegen Greuther Fürth noch wegen muskulärer Probleme gefehlt. Ob sie heute von Anfang an spielen, ist noch fraglich.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema