Trotz Siegesserie beim BVB

Hans-Joachim Watzke warnt: "In dieser Form werden wir ..."

+
Hans-Joachim Watzke war nicht zufrieden mit dem Auftritt des BVB gegen Freiburg.

Der BVB konnte gegen den SC Freiburg den vierten Sieg in Serie einfahren. Dennoch brachte der Auftritt von Borussia Dortmund Hans-Joachim Watzke auf die Palme.

  • Der BVB hat den SC Freiburg am Samstag mit 1:0 besiegt.
  • Komplett zufrieden waren nach dem Sieg allerdings nicht alle Beteiligten bei Borussia Dortmund. 
  • Insbesondere Hans-Joachim Watzke fand deutliche Worte.

Dortmund - Mit dem 1:0-Sieg gegen den SC Freiburg konnte der BVB in der Bundesliga den dritten Zu-Null-Sieg in Serie einfahren. Dennoch sind nicht alle Beteiligten zufrieden mit dem Auftritt gegen die Breisgauer.

Borussia Dortmund: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ist unzufrieden 

"Ich bin überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftritt unserer Mannschaft", echauffierte sich Hans-Joachim Watzke (60) am Sonntag (1. März) in einem Gespräch mit den Ruhr Nachrichten (Bezahlinhalt). Was brachte den Geschäftsführer von Borussia Dortmund so auf die Palme?

Die Begründung ist einfach. Im Heimspiel gegen den SC Freiburg musste der BVB (der Ticker zum Nachlesen) bis zum Schluss um den Sieg zittern. 

BVB vor Hammer-Woche: Hans-Joachim Watzke mahnt

Hans-Joachim Watzke, der zuletzt über die Zukunft des BVB und der Bundesliga in Zeiten des Coronavirus sprach, weiß: In den kommenden Wochen dürfen sich die Westfalen keinerlei Nachlässigkeiten erlauben. Schließlich haben es die nächsten drei Spiele aus Sicht von Borussia Dortmund in sich. 

Der Reihe nach bekommen es die "Schwarz-Gelben" mit Borussia Mönchengladbach (7. März, so könnte der BVB spielen), Paris Saint-Germain (11. März, Champions League) und dem FC Schalke 04 (14. März, Bundesliga) zu tun. Wegweisende Spiele für den BVB., sofern sie denn angepfiffen werden. Wegen des Coronavirus ist nämlich sowohl die Partie in Paris als auch das Bundesligaduell des BVB gegen Borussia Mönchengladbach in Gefahr

Nach Freiburg-Sieg: BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wird deutlich

In der Form vom vergangenen Wochenende werde man keine der nächsten drei Spiele gewinnen, stellte Hans-Joachim Watzke gegenüber den Kollegen der Ruhr Nachrichten fest. Nicht ganz so drastisch fiel hingegen das Fazit von Julian Brandt (23) zum 1:0-Sieg des BVB gegen den SC Freiburg aus.

"Natürlich war es heute nicht perfekt. Solche Spiele wie heute wird es aber immer mal geben", stellte der 23-Jährige nach Spielende fest. Fakt ist allerdings auch, dass sich Borussia Dortmund vor dem Hintergrund der anstehenden Aufgaben gehörig steigern muss. 

Eine Schwächephase, wie man sie sich beispielsweise im November 2019 leistete, dürfen sich die Westfalen in der finalen Saisonphase nicht noch einmal erlauben. Vor allem dann nicht, wenn man im Bundesliga-Titelrennen noch ein Wörtchen mitreden möchte.