Starke Leistung in der Champions League

"Gegner vernichtet": BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schwärmt FC Bayern München

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gerät ins Schwärmen, wenn er vom FC Bayern München spricht.
+
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gerät ins Schwärmen, wenn er vom FC Bayern München spricht.

Der FC Bayern München überzeugt in der Champions League. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schwärmt, wenn er vom Rekordmeister spricht.

  • Durch die Kritik von Uli Hoeneß wurde das Verhältnis zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München zuletzt wieder hitziger.
  • Der BVB ist eigentlich um eine gute Beziehung mit dem Rekordmeister bemüht.
  • Hans-Joachim Watzke spricht nun in höchsten Tönen vom Champions-League-Halbfinalisten.

Dortmund - Das Verhältnis zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund war nicht immer rosig. In den vergangenen Jahren gab es die eine oder andere Stichelei. Der Ehrenpräsident des FC Bayern, Uli Hoeneß (68), goss zuletzt mit seiner Kritik über die BVB-Transferpolitik wieder Öl ins Feuer.

Name

Hans-Joachim Watzke

Geboren

21. Juni 1959 (Alter 61 Jahre), Marsberg

Eltern

Hans Watzke, Marianne Watzke

Kinder

André Watzke, Katharina Watzke

Ehepartner

Annette Watzke

Beitrittsdaten

2001 (Schatzmeister von Borussia Dortmund), 2005 (Geschäftsführer von Borussia Dortmund)

Borussia Dortmund: Uli Hoeneß spricht über BVB-Spieler als "Verkaufsobjekt"

"Wenn Dortmund einen hochtalentierten Spieler kauft und er gut spielt, kann man wenige Monate später entweder aus dem Club selbst oder von außerhalb hören, dass er irgendwann ein Verkaufsobjekt darstellen wird", sagte der 68-Jährige mit Blick auf einen möglichen Abgang von Jadon Sancho, der im Training einen Mega-Trick gegen Mateu Morey auspackte, von Borussia Dortmund (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de).

Acht deutsche Meisterschaften hat der FC Bayern München in Folge geholt. Borussia Dortmund musste sich in den vergangenen Jahren stets hinten anstellen. Besonders nah dran am Rekordmeister war der BVB, bei dem drei Profis auf der Streichliste stehen sollen, in dieser Zeit im Grunde nie.

BVB: Der FC Bayern München und Borussia Dortmund wollen Respekt

Früher standen Sticheleien zwischen den Münchenern und den Schwarz-Gelben auf der Tagesordnung, in den vergangenen Monaten war es eigentlich eher ruhig um die Fehde zwischen den beiden Klubs geworden. Die Vereinsverantwortlichen hatten sich sogar angenähert.

"Karl-Heinz Rummenigge und ich bemühen uns seit Jahren darum, dass die beiden größten deutschen Klubs ein respektvolles Verhältnis miteinander pflegen", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (61) zuletzt.

Die Streitigkeiten von früher sollen Vergangenheit bleiben. Hinter dem "respektvollen Verhältnis" könnte aber womöglich sogar vor allem die Anerkennung der Leistung des FC Bayern München vonseiten des BVB stecken. Darauf deuten die jüngsten Aussagen von Hans-Joachim Watzke nämlich hin.

Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke spricht in höchsten Tonen über den FC Bayern

Der BVB-Geschäftsführer, der nur wenig Spielraum für eine Fan-Rückkehr sieht, wie die Ruhr Nachrichten berichten, sprach auf der Bilanz-Pressekonferenz von Borussia Dortmund am Montag (17. August) über das sportliche Abschneiden der deutschen Klubs in der Champions League. Sowohl RB Leipzig als auch der FC Bayern München haben das Halbfinale des Wettbewerbs erreicht.

Hans-Joachim Watzke schwärmt vom aktuellen Team des FC Bayern München.

"Der deutsche Fußball ist längst nicht so problematisch aufgestellt, wie uns das immer wieder mal Leute weismachen wollen", sagte Hans-Joachim Watzke laut den Ruhr Nachrichten

Vor allem der 8:2-Erfolg des FC Bayern über den FC Barcelona habe bei dem Geschäftsführer des BVB Eindruck gemacht. Borussia Dortmund traf in dieser Champions-League-Saison ebenfalls auf die Katalanen. Das Heimspiel endete 0:0, in Barcelona verloren die Schwarz-Gelben aber mit 1:3.

BVB: Hans-Joachim Watzke lobt das aktuelle Team des FC Bayern München

Hans-Joachim Watzke gerät ins Schwärmen, wenn er von den Leistungen des FC Bayern München spricht. So sagte er auf der Bilanz-Pressekonferenz, wie der kicker berichtet, das aktuelle Team des Rekordmeisters sei "möglicherweise die beste Mannschaft, die jemals bei Bayern München gespielt hat".

Der Geschäftsführer des BVB holte noch weiter aus und sprach davon, dass die Gegner des FC Bayern München "nicht mehr geschlagen, sondern vernichtet" werden würden. Da erscheine die 0:1-Niederlage von Borussia Dortmund am 26. Mai gegen den Rekordmeister in einem ganz anderen Licht, sie habe "noch fast solitären Charakter".

Borussia Dortmund: Der BVB ordnet sich unter dem FC Bayern München ein

Es hat etwas von einer Unterordnung von einem Funktionär des BVB, der eigentlich für sich selbst in den vergangenen Jahren den Anspruch hatte, dem FC Bayern München im Kampf um den Bundesliga-Titel wieder gefährlich zu werden.

Aber vielleicht liegt auch genau darin der Sinn dahinter: Möglicherweise möchte Hans-Joachim Watzke den Rekordmeister in dem Wissen lassen, dass sie aktuell die Nummer eins in Deutschland sind, um dann mit Borussia Dortmund den sich in Sicherheit wiegenden Favoriten angreifen zu können. Mit dem 11:2-Erfolg über Austria Wien setzte der BVB zumindest schonmal ein Ausrufezeichen (alle Highlights des Wien-Spiels im Video).