BVB: FC Barcelona an Raphael Guerreiro interessiert

+

Wechselt Raphael Guerreiro zu Barca? Die Gerüchte um den begehrten BVB-Spieler halten sich hartnäckig. Hier mehr erfahren.

Geht Raphael Guerreiro (25) oder bleibt er? Diese Frage beschäftigt derzeit viele Anhänger des BVB. Immer wieder kommen Gerüchte über einen möglichen Wechsel zu Paris Saint-Germain auf. Nun soll aber auch der FC Barcelona am Flügelspieler der Dortmunder interessiert sein.

  • Der FC Barcelona ist wohl an einer Verpflichtung von Raphael Guerreiro (25) interessiert
  • Der Vertrag des 25-jährigen bei Borussia Dortmund läuft 2020 aus
  • Auch Paris Saint-Germain rechnet sich wohl Chancen auf einen Transfer aus

Update, Montag (3. Juni), 16 Uhr:

Guerreiros Marktwert wird laut Transfermarkt.de auf ca. 20 Millionen Euro geschätzt. Er kam wettbewerbsübergreifend in dieser Saison auf 32 Einsätze und erzielte dabei sechs Tore und sechs Torvorlagen.

Erstmeldung, Montag (3. Juni):

Guerreiro könnte bei Barca auf Ex-BVB-Profi Dembele folgen

Das behauptet zumindest die spanische Zeitung Sport. Bei den Katalanen könnte Guerreiro (25) die Position von Ex-Borusse Ousmane Dembele (22) einnehmen, der bei Barca mittlerweile zum Problemfall geworden ist.

Wegen der sich häufenden Probleme, könnte Dembele im Sommer verkauft werden. Der spanische Spitzenklub wollte Guerreiro bereits vor seinem Wechsel 2016 zum BVB nach Spanien locken.

Damals entschied sich der Portugiese allerdings für die Bundesliga, da er realistischere Einsatzchancen sah. Das könnte sich inzwischen geändert haben, zumal sein Vertrag im Sommer 2020 ausläuft.

Paris Saint-Germain weiterhin im Rennen

Hartnäckig halten sich jedoch weiterhin die Gerüchte um eine Wiedervereinigung von Guerreiro (25) und Thomas Tuchel (45) bei PSG. Der ehemalige BVB-Coach gilt als großer Bewunderer des flexibel einsetzbaren Linksfußes.

Ob am Ende des Sommer-Transferfensters einer der beiden Top-Klubs den Zuschlag für einen Transfer erhält, ist weiterhin fraglich. Eine Entscheidung über die Zukunft von Guerreiro soll aber laut BVB-Sportdirektor Michael Zorc diesen Sommer fallen.

Nach den teuren Transfers von Julian Brandt (23), Thorgan Hazard (26) und Nico Schulz (26) gilt es als eher unwahrscheinlich, dass der BVB sich eine mögliche Ablösesumme für Guerreiro durch die Lappen gehen lässt. Zumal BVB-Kapitän Reus neue Stars fordert.

Aktuelle BVB-Themen

Cengiz Ünder zum BVB?

Ein türkischer Nationalspieler scheint dem BVB angeboten worden zu sein. Nach Infos von La Gazzetta dello Sport soll der Berater von Cengiz Ünder Borussia Dortmund seinen Schützling Angeboten haben.

Interessant wird die Personalie Jerome Boateng, der, obwohl es dem einen oder anderen BVB-Fan irritieren könnte, nicht so schlecht zu Borussia Dortmund passen würde.