Laut Bericht

FC Bayern hält „Riesenstücke“ auf BVB-Torwart Gregor Kobel

Der FC Bayern ist überaus angetan von Gregor Kobel. Doch zu einem Wechsel des BVB-Torwarts kommt es vorerst wohl nicht.

Dortmund – Manuel Neuer steuert mit 36 Jahren auf sein Karriere-Ende zu. Sein Vertrag beim FC Bayern läuft im Sommer 2024 aus. Der Ligaprimus sieht sich bereits jetzt nach einem möglichen Nachfolger um und soll auf seiner Suche bei Borussia Dortmund fündig geworden sein, wie der Kicker kürzlich berichtet hatte. Demnach habe es sogar schon losen Kontakt zwischen dem Bundesliga-Tabellenführer und BVB-Torhüter Gregor Kobel gegeben.

FC Bayern hält „Riesenstücke“ auf BVB-Torwart Kobel

„Oliver Kahn hält Riesenstücke auf Gregor Kobel“, hat nun Marcel Reif im Bild-Podcast „Reif ist Live“ enthüllt. Die Moderatoren-Legende will erfahren haben, dass der Bayern-Boss und ehemalige Weltklasse-Torwart den BVB-Schlussmann als besten Bundesliga-Torhüter nach Manuel Neuer betitle.

BVB-Fans müssen sich aber keine Sorgen machen, dass es nun zu einem weiteren Wechsel von einem „ihrer“ Spieler in Richtung Süden kommt: Gregor Kobel steht bis Sommer 2026 bei den Westfalen unter Vertrag. Eine Ausstiegsklausel soll sein Arbeitspapier nicht beinhalten, berichtet Sky (BVB-Transfer-News bei RUHR24). „Derzeit und zeitnah“ sei der Schweizer „viel zu teuer“, so Sky.

BVB-Torwart Kobel sieht Ausfall von Neuer als Vorteil im Meister-Rennen

Der FC Bayern beschäftigt sich stattdessen mit einem anderen Schweizer Torhüter aus der Bundesliga: Der Münchner Spitzenklub will Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach als Ersatz für den verletzten Manuel Neuer verpflichten. Die Transfer-Verhandlungen erweisen sich jedoch als hartnäckig. Die „Fohlen“ soll bereits vier Angebote für den 34-Jährigen abgelehnt haben, berichtet die Sport Bild.

Indes bereitet sich Gregor Kobel mit dem BVB auf den Re-Start vor. Borussia Dortmund trifft am Sonntag (22. Januar, 15.30 Uhr) vor heimischer Kulisse auf den FC Augsburg. Nach enttäuschenden Leistungen unmittelbar vor der Winterpause soll es nun wieder bergauf gehen.

BVB-Torwart Gregor Kobel soll Thema beim FC Bayern sein.

Den Ausfall von Neuer bewertet Gregor Kobel im Kampf um den Bundesliga-Titel positiv. „Man wünscht nie einem Kollegen irgendetwas Schlechtes. Man will es aus eigener Kraft schaffen und einen guten Kampf liefern“, betonte der 25-Jährige kürzlich in einer Medienrunde im BVB-Trainingslager in Marbella, „aber es ist klar: Wenn ein Spieler wie Manuel Neuer, der so viel Erfahrung hat und über so viel Qualität verfügt, ausfällt, dann ist das sicherlich ein Vorteil für andere Teams.“

Rubriklistenbild: © Osnapix/Imago, Revierfoto/Imago, Moritz Müller/Imago, Fotomontage: RUHR24