18. Bundesliga-Spieltag

BVB erlebt Tiefschlag in Gladbach: Doppelpack von Erling Haaland kann Dortmund nicht retten

Erling Haaland BVB Gladbach
+
Live-Ticker: Turbulente Anfangsphase zwischen Gladbach und dem BVB.

Der BVB verlor erneut. Gegen Gladbach musste man sich mit 4:2 geschlagen geben. Drei Tore kassierte Borussia Dortmund durch Standardsituationen.

Aufstellung Borussia Mönchengladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Neuhaus, Hofmann (65. Thuram), Zakaria (84. Herrmann) - Stindl (71. Wolf), Plea (71. Embolo)
Aufstellung BVB: Bürki - Morey (87. Tigges), Hummels, Akanji, Guerreiro - Bellingham (79. Moukoko), Can - Sancho, Reus (71. Reyna), Brandt - Haaland

Anstoß: Heute (22. Januar), 20.30 Uhr
Endstand: 4:2 (2:2)
Tore: 1:0 Elvedi (11.), 1:1 Haaland (22.), 1:2 Haaland (28.), 2:2 Elvedi (33.), 3:2 Bensebaini (49.), 4:2 Thuram (78.)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (47, Berlin)

>>> Live-Ticker aktualisieren <<<

22.25 Uhr: Schluss! Borussia Dortmund verliert bei Borussia Mönchengladbach mit 2:4. Nach einer turbulenten ersten Halbzeit hatte es noch 2:2 gestanden. 

BVB-Tiefschlag in Gladbach: Drei Standard-Gegentore - Erling Haaland kann Dortmund nicht retten

Wie schon im ersten Durchgang, gelang den Gastgebern auch zur zweiten Hälfte direkt ein frühes Tor (Bensebaini zum 3:2 in der 49. Minute). Der BVB versuchte anschließend zwar, erneut zurückzukommen. Es fehlten nun aber die Ideen gegen stabiler stehende Gladbacher.

Stattdessen musste man nach einem Eckball noch den vierten Treffer hinnehmen (Thuram, 78.). Es war der dritte Gegentreffer nach Standards in diesem Spiel. Für Borussia Dortmund gerät die Champions-League-Qualifikation immer akuter in Gefahr.

91. Minute: Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Youssoufa Moukoko packt aus der Distanz einen tollen Schuss aus, aber Sommer pariert..

87. Minute: Dritter Wechsel beim BVB: Steffen Tigges ersetzt Mateu Morey.

83. Minute: Mats Hummels grätscht am Ball vorbei, Embolo taucht frei vor Roman Bürki auf. Der Keeper verhindert mit einer Fußabwehr das 5:2.

82. Minute: Nur die größten schwarz-gelben Optimisten können jetzt noch darauf hoffen, dass der BVB in Gladbach etwas mitnimmt. Julian Brandt holt noch einmal eine Ecke raus, die aber ohne Folgen bleibt.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: 4:2! Dritter Gegentreffer nach einem Standard

79. Minute: Nach einem Eckball stehen drei Gladbacher unbewacht, Emre Can kann Thuram nicht am Kopfball hindern, der versenkt aus fünf Metern zum 4:2. Im Anschluss kommt Youssoufa Moukoko für Jude Bellingham ins Spiel.

78. Minute: TOR FÜR GLADBACH

77. Minute: Jetzt aber wieder eine gute Chance für den BVB! Gio Reyna behauptet den Ball, mit etwas Glück kommt Raphael Guerreiro im Strafraum zum Abschluss, kommt aber nicht an Sommer vorbei. Annschließend bedient Julian Brandt am Elfmeterpunkt Jude Bellingham, der bekommt die Kugel im Fallen nicht aufs Tor.

74. Minute: Im Vergleich zur turbulenten ersten Hälfte ist es deutlich ruhiger geworden, Dem BVB fehlt die Inspiration.

72. Minute: Bei Marco Reus ist die Laune am Boden. Er pfeffert frustriert seine Schuhe weg. Derweil klärt Mats Hummels auf dem Platz mit einer starken Grätsche gegen Embolo, der steil geschickt wurde. Und dem BVB-Verteidiger auf den Fuß getreten ist. Hummels ist erbost,´und hat Schmerzen, spielt aber weiter.

70. Minute: Noch 20 Minuten bleiben dem BVB. Und Erling Haaland klärt im eigenen Strafraum. Das Bemühen ist da. Und Giovanni Reyna kommt für Marco Reus.

68. Minute: Manuel Akanji sucht Erling Haaland mit einem langen Ball in die Spitze, der kommt da aber nicht ran.

66. Minute:Nach vorne kommt von Gladbach jetzt nicht mehr viel, der BVB findet aktuell aber noch keine größeren Lücken.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund läuft gegen den Rückstand an

63. Minute: Raphael Guerreiro wird leicht von hinten gestoßen, es gibt Freistoß für den BVB von der linken Seite. Der Portugiese tritt ihn in die Mitte, wo ein Gladbach-Verteidiger klärt. Den zweiten Ball schlägt Emre Can in den Sechzehner, Erling Haaland steigt zwar am höchsten, kann seinen Kopfball aber nicht aufs Tor platzieren.

61. Minute: Immer wieder Jadon Sancho. Diesmal bleibt er im Dribbling hängen. Und auch Marco Reus kommt nicht durch. Er wird angeschossen, es gibt Einwurf für Gladbach.

59. Minute: Jadon Sancho spielt halbhoch in die Mitte, Erling Haaland verpasst den Volleyschuss. Raphael Guerreiro ist zu überrascht und kann den Ball nicht kontrollieren.

58. Minute: Der BVB versucht nun wieder, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Gladbach steht tief und lauert auf Konter.

55. Minute: Wieder eine Ecke von Jadon Sancho, da kommt zunächst niemand dran. Marco Reus schlägt den Ball noch mal von der anderen Seite in den Strafraum. Mats Hummels hat aus sieben Metern die Abschlusschance, rutscht aber weg.

53. Minute: Manuel Akanji rutscht weg, für Plea ergibt sich die Riesenchance zum 4:2. Jude Bellingham hat da irgendwie noch den Fuß dran und deshalb rauscht der Ball um Zentimeter am Tor vorbei.

52. Minute: Erneut ein früher Nackenschlag nach Wiederanpfiff. Wie reagiert der BVB diesmal?

Gladbach - BVB im Live-Ticker: 3:2 - Dortmund wieder kalt erwischt

50. Minute: Mateu Morey lässt sich in die Mitte ziehen, Julian Brandt wird vernascht, Bensebaini zirkelt den Ball aus halblinker Position im Strafraum ins lange Eck. Gladbach führt wieder.

49. Minute: TOR FÜR GLADBACH!

48. Minute: Erling Haaland startet einen Tempo-Gegenzug, bleibt diesmal aber an seinem Gegenspieler hängen.

46. Minute: Der Ball rollt wieder in Gladbach. Die Gastgeber stoßen an, Wechsel gibt es nicht.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Haaland und Elvedi treffen in rasanter erster Hälfte doppelt

21.20 Uhr: Halbzeit! In einem extrem temporeichen Topspiel steht es zwischen Gladbach und dem BVB zur Pause 2:2. Schon nach 44 Sekunden klingelte es im Kasten von Borussia Dortmund, der Treffer wurde aber zurecht wegen eines Fouls an Jude Bellingham nicht anerkannt. Der BVB schwamm weiter und kassierte nach elf Minuten den Rückstand durch Elvedi. 

Dann aber zeigte die Terzic-Elf eine bockstarke Reaktion, schlug durch zwei Treffer von Erling Haaland zurück (22. und 28.). Nun waren die Dortmunder die bessere Elf, mussten aber durch einen schlecht verteidigten Freistoß den 2:2-Ausgleich durch Elvedi hinnehmen, Roman Bürki sah hier schlecht aus.

In der zweiten Halbzeit ist garantiert noch reichlich Spektakel geboten, denn beide Mannschaften spielen kompromisslos auf Sieg und stehen hinten total offen.

45. Minute: Einen Freistoß aus 17 Metern setzt Raphael Guerreiro in die Mauer.

44. Minute: Wieder Freistoß Gladbach, Plea taucht im Strafraum auf und kann nicht am Abschluss gehindert werden, trifft den Ball dann aber nicht richtig. Zuvor hatte Neuhaus nur knapp am Winkel vorbeigezielt.

39. Minute: Über Julian Brandt und Marco Reus landet ein Konter bei Jadon Sancho. Der kommt im Strafraum leicht ins Straucheln und schießt in aussichtsreicher Position flach am langen Pfosten vorbei.

37. Minute: Lainer kann auf links ohne Probleme durchgehen, bringt den Ball flach in die Mitte, Manuel Akanji ist da.

35. Minute: Mats Hummels kommt nach einer Ecke zum Kopfball. Sommer lenkt mit einer Hand zur nächsten Ecke. Die bringt diesmal keine Gefahr.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Elvedi mit dem nächsten Treffer

33. Minute: Freistoß Gladbach, der kommt flach aufs Tor. Roman Bürki lässt nach vorne prallen, Elvedi staubt ab. Marco Reus und Emre Can haben die Lücke in der Mauer aufgemacht, aber der Fehler von Roman Bürki führt zum 2:2.

32. Minute: TOR FÜR GLADBACH!

31. Minute: Die Führung ist verdient, der BVB hat hier eine tolle Reaktion gezeigt.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Erling Haaland trifft zur Dortmund-Führung

29. Minute: Jude Bellingham steckt auf Jadon Sancho durch, der sieht Erling Haaland und der Norweger haut das Ding aus kurzer Distanz einfach rein. 2:1 BVB und Erling Haaland ist zurück!

28. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

26. Minute: Marco Reus holt einen Eckball heraus. Den bringt Jadon Sancho in die Mitte. Manuel Akanji scheitert an Sommer, dann klärt Stindl den Nachschuss von Emre Can auf der Linie per Kopf. Unglaublich.

25. Minute: Topspiel stand drauf und Topspiel ist drin! Der BVB hat jetzt etwas Oberwasser.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Erling Haaland gleicht aus

23. Minute: Jadon Sancho verliert erst den Ball, der BVB erobert ihn wieder durch Manuel Akanji. Wieder Sancho, der steckt durch auf Erling Haaland. Der Norweger chipt aus spitzem Winkel zum 1:1 ins lange Eck.

22. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

21. Minute: Julian Brandt will Marco Reus schicken, spielt aber einem Gladbacher direkt in die Beine. Zuvor war auch schon Jadon Sancho iim Dribbling an seinem Gegenspieler hängengeblieben.

18. Minute: Zumindest hat der BVB sich nun einigermaßen gefangen. Es geht rauf und runter im Topspiel. Das Tempo ist enorm hoch.

15. Minute: Erling Haaland taucht im Stafraum auf, kommt aber nicht an Zakaria vorbei. Dann flankt Raphael Guerreiro in die Mitte auf Marco Reus, aber auch daraus wird nichts.

14. Minute: Die Szene wurde abermals überprüft, diemal hat der BVB aber kein Glück. Obwohl Bensebaini leicht im Abseits stand, zählt das Tor. Torschütze Elvedi allerdings stand nicht im Abseits.

11. Minute: Freistoß aus dem Halbfeld, alle verlieren Elvedi aus dem Blick, der köpft am langen Pfosten zum 1:0 ein. Und diesmal zählt es auch. Oder?

11. Minute: TOR FÜR GLADBACH

8. Minute: Die Ecke bringt für Gladbach keinen Erfolg ein. Jetzt mal die Chance zum geordneten Spielaufbau für den BVB.

7. Minute: Gladbach ist weiterhin überlegen. Hofmann zieht aus 20 Metern flach ab, Roman Bürki kommt mit einer Hand dran und lenkt zur Ecke.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: VAR-Aufreger nach 44 Sekunden

5. Minute: Das geht hier ja gut los. Die Entscheidung des VAR ist richtig, allerdings muss der BVB hier schleunigst aufwachen.

3. Minute: Nach VAR-Ansicht wird das Tor zurückgenommen. Es lag ein Foul an Jude Bellingham vor.

3. Minute: Tor zurückgenommen

1. Minute: Hofmann geht hart in den Zweikampf mit Jude Bellingham, Neuhaus zieht ab, der Schuss wird abgefälscht und landet unhaltbar für Roman Bürki im Tor.

1. Minute: TOR FÜR GLADBACH

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Jetzt gehts los im Spitzenspiel

20.30 Uhr: Anpfiff! Der Ball rollt in Mönchengladbach.

20.20 Uhr: Auch Michael Zorc erwartet von seiner Mannschaft gegen Gladbach eine verbesserte Leistung. Und Zählbares: „In der Liga hinken wir einige Punkte unseren Vorstellungen und Ansprüchen hinterher. Das ist klar.“ Heute soll wieder ein Dreier her.

20.12 Uhr: Die BVB-Profis machen sich auf dem Rasen warm, klatschen sich noch einmal ab und umarmen sich. Die Stimmung scheint gut zu sein. Mal sehen, was davon in einer guten Viertelstunde auf dem Rasen zu sehen ist.

20.05 Uhr: „Wir erwarten, dass sich die Mannschaft anders präsentieren wird“, sagte Edin Terzic auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. Nach der Pleite in Leverkusen seien sich „alle einig gewesen, dass es so nicht weitergehen kann“.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Marco Reus trifft auf Ex-Klub

20 Uhr: Marco Reus wird heute vermutlich besonders motiviert sein, schließlich geht es gegen seinen Ex-Verein.

19.55 Uhr: Wie immer zuletzt gesetzt: Jadon Sancho, Marco Reus und natürlich Erling Haaland. Auch Jude Bellingham hat aktuell seinen Platz sicher, weil Thomas Delaney gesperrt ist und Axel Witsel mit einem Achillenssehnenriss in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommt.

19.50 Uhr: Bei Gladbach gibt es drei Neuerungen im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Bremen: Zakaria, Bensebaini und Stindl starten statt Herrmann, Wolf und Wendt.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Julian Brandt darf wieder von Beginn an ran, Can ist zurück

19.45 Uhr: Nach seinem Treffer vom vergangenen Spieltag erhält Julian Brandt wieder das Vertrauen des Trainers. Emre Can kehrt nach abgesessener Sperre wieder in die Aufstellung zurück.

19.40 Uhr: Wenig überraschend stehen bei Gladbach zwei Ex-BVB-Profis in der Aufstellung. Matthias Ginter und Jonas Hofmann sind im Topspiel mit von der Partie.

Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Neuhaus, Hofmann, Zakaria - Stindl, Plea

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Morey ersetzt Meunier, auch Reyna wieder auf der Bank

19.36 Uhr: Thomas Meunier sitzt heute auf der Bank. Auch Giovanni Reyna spielt wieder nicht von Anfang an. Diese Profis hoffen noch auf einen späteren Einsatz:

Hitz - Dahoud, Schulz, Moukoko, Reinier, Meunier, Piszczek, Tigges, Reyna

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Das ist die Aufstellung von Borussia Dortmund

19.30 Uhr: Hier ist die Aufstellung von Borussia Dortmund mit einer dicken Überraschung: Mateu Morey steht anstelle von Thomas Meunier in der Anfangsformation. Für diese elf Spieler hat sich Edin Terzic heute in der Startelf entschieden:

Bürki - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro - Bellingham, Can - Sancho, Reus, Brandt - Haaland

19.11 Uhr: Mit Spannung wird erwartet, wie Marco Rose und Edin Terzic heute ihre Mannschaften aufstellen. In etwa 20 Minuten ist es so weit, dann liegen die beiden Startformationen vor.

18.53 Uhr: Schon seit zwei Spielen ist Erling Haaland ohne Tor. Eine derart „lange“ Durststrecke musste der Torgarant letztmals im Mai 2020 in der Bundesliga hinnehmen.

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Dortmund zuletzt mit zwölf Siegen im Borussia-Duell

18.35 Uhr: Die Statistik spricht klar für Borussia Dortmund. Die jüngsten zwölf Pflichtspiele hat der BVB allesamt gegen Gladbach gewonnen. Seit 2015/2016 konnte man jedes einzelne Bundesliga-Spiel im Borussia-Duell mit drei Punkten abschließen-

18.16 Uhr: Was denkt eigentlich Gladbach-Trainer Marco Rose über seinen Kollegen beim BVB? Der Trainer, der für kommende Saison als Nachfolger für Edin Terzic im Gespräch ist, sagte auf der Pressekonferenz seines Klubs: „„Er hat das bis hierhin sehr gut gemacht, macht das sehr sachlich und zugleich emotional.”“

Gladbach - BVB im Live-Ticker: Haaland und Stindl sind die Top-Torschützen

17.58 Uhr: Erling Haaland ist beim BVB der unumstrittene Top-Torschütze. Bei Gladbach ist es Lars Stindl. Dahinter klafft bei beiden Vereinen eine größere Lück, wie die vereinsübergreifende Torjägerliste zeigt:

  • 1. Erling Haaland (BVB), 12 Tore
  • 2. Lars Stindl (Gladbach), 9 Tore
  • 3. Jonas Hofmann (Gladbach), 4 Tore
  • 4. Reyna, Reus, Hummels (alle BVB), Embolo, Neuhaus (beide Gladbach), je 3 Tore

17.40 Uhr: Für den BVB und Gladbach geht es in diesem Spiel um eine ganze Menge. Sollte Borussia Dortmund verlieren, droht bei entsprechenden Ergebnissen der Bundesliga-Konkurrenz der Absturz auf Rang acht. Mit einem Sieg sichert man hingegen den Champions-League-Rang.

Update, Freitag (22. Januar), 17.20 Uhr: Noch etwa zwei Stunden, bis Gladbach und der BVB ihre jeweilige Aufstellung öffentlich machen. Für die Fans von Borussia Dortmund gibt es gute Nachrichten:

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Dortmund-Fans dürfen sich freuen - zwei Startelf-Rückkehrer möglich

Aggressiv-Leader Emre Can ist nach abgesessener Gelbsperre zurück und kann der Mannschaft in diesem wichtigen Spiel wieder helfen. Ebenso ist Jungstar Giovanni Reyna wieder ein Kandidat für die Startelf.

Mit den beiden Rückkehrern könnten sowohl dringend benötigte Aggressivität als auch Kreativität in die Elf zurückkehren. Einziges Manko: Der zuletzt solide aufspielende Thomas Delaney ist mit fünf Gelben Karten gesperrt und nicht dabei.

Update, Donnerstag (21. Januar), 15.20 Uhr: Nach dem verpatzten Hinrunden-Abschluss gegen Bayer Leverkusen (1:2) will der BVB mit einem positiven Ergebnis in die Rückrunde starten. Hierzu steht Cheftrainer Edin Terzic ein Rückkehrer wieder zur Verfügung – auf einen anderen Profi muss er jedoch im Vergleich zu Dienstag (19. Januar) verzichten.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Die mögliche Startaufstellung von Borussia Dortmund

Das wird auch Auswirkungen auf die mögliche Startelf gegen Borussia Mönchengladbach haben. Die Hintermannschaft des BVB dürfte jedoch voraussichtlich von personellen Rochaden verschont bleiben.

Wie schon gegen Bayer Leverkusen wird der zuletzt schwächelnde Roman Bürki (30) für den BVB zwischen den Pfosten stehen. Vor ihm bilden Thomas Meunier (29), Manuel Akanji (25), Mats Hummels (32) und Raphael Guerreiro (27) die Viererkette des deutschen Vizemeisters.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Thomas Delaney fehlt gesperrt – Emre Can kehrt zurück in die Aufstellung

Im defensiven Mittelfeld wird Edin Terzic allerdings zur Rotation gezwungen. Schließlich holte sich Thomas Delaney (29) im Spiel gegen die „Werkself“ seine fünfte Gelbe Karte der laufenden Saison ab – der Däne fehlt somit gesperrt.

Live-Ticker: Emre Can (r.) hat seine Gelbsperre abgesessen. Er wird gegen Borussia Mönchengladbach zurückkehren

Seinen Platz in der Startformation wird voraussichtlich Emre Can (27) einnehmen, der sich seine Gelbsperre bereits beim 1:1-Unentschieden gegen Mainz 05 abholte und somit bereits am Dienstag (19. Januar) zuschauen musste. Jude Bellingham (17) wird gemeinsam mit dem deutschen Nationalspieler die Mittelfeld-Schaltzentrale gegen Borussia Mönchengladbach bilden.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Giovanni Reyna steht Borussia Dortmund wieder zur Verfügung

Etwas größer ist der personelle Spielraum für Edin Terzic durch die Rückkehr von Giovanni Reyna (18) geworden. Der 18-Jährige meldete sich bereits gegen Bayer Leverkusen mit einem Kurzeinsatz zurück und hatte zuvor aufgrund eines Infektes gefehlt.

Ein Einsatz über die volle Distanz könnte jedoch möglicherweise noch zu früh für den US-Amerikaner kommen. Es ist daher davon auszugehen, dass das offensive Mittelfeld des BVB erneut durch Jadon Sancho (20), Marco Reus (31) und Julian Brandt (24) gebildet wird.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Erling Haaland ist im Sturmzentrum von Borussia Dortmund gesetzt

Im Sturmzentrum steht Erling Haaland (20) auch gegen Borussia Mönchengladbach nicht zur Diskussion. Daran ändert sich auch nach zuletzt schwächeren Auftritten gegen Leverkusen (1:2) und Mainz 05 (1:1) nichts.

Update, Donnerstag (21. Januar), 14 Uhr: Nach der Niederlage gegen Bayer Leverkusen steht für den BVB Wiedergutmachung auf der Agenda. Wie das gelingen soll, haben Cheftrainer Edin Terzic (38) und Michael Zorc (58) den zugeschalteten Journalisten verraten.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Das haben BVB-Trainer Edin Terzic und Michael Zorc auf der PK gesagt

Edin Terzic über ...

  • ... die schwache Leistung aus der ersten Halbzeit gegen Leverkusen: Die Kritik hat sich in erster Linie an dem Auftreten in der ersten Halbzeit orientiert. Ich finde, dass die Mannschaft bereits in der zweiten Halbzeit eine gute Reaktion gezeigt hat. Wir haben das Ganze am Tag danach auch noch einmal besprochen. Sowohl mit der Mannschaft als auch im Trainerteam. Wir haben die ein oder andere Szene gezeigt und waren uns alle einig, dass es so nicht weitergeht. Sondern, dass wir uns schnellstmöglich ändern müssen und erwarten daher, dass sich die Mannschaft morgen anders präsentieren wird.
  • ... Borussia Mönchengladbach: Es ist eine Mannschaft, die beinahe komplett zusammengeblieben ist im Sommer. Sie hatten wenig Abgänge. Sie hatten besonders im Dezember eine schwächere Phase, wo es besonders Ergebnis-technisch nicht stimmte. Aber man sieht ja an den beiden Heimsiegen gegen RB Leipzig und Bayern München, wozu diese Mannschaft imstande ist. Dazu kommt das sehr positive Abschneiden in der Champions League, wo sie sich in einer sehr schweren Gruppe durchgesetzt haben. Das zeigt, wie viel Qualität und Potenzial in der Mannschaft steckt.
  • ... eine Bewertung vor dem Rückrundenstart: Dem kann ich mich nur anschließen. Wir sind definitiv nicht glücklich darüber, wie unsere Heimspiele gelaufen sind. Sechs Niederlagen sind auch insgesamt einfach zu viel, das wollen wir definitiv ändern. Wir haben nicht viel Zeit für große Analysen. Wir haben morgen die gute Möglichkeit, drei Punkte zu sammeln.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Edin Terzic spricht über Kritik an seiner Mannschaft nach dem Leverkusen-Spiel

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Edin Terzic hat sich vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach auf der Pressekonferenz geäußert.
  • ... das Spiel gegen Leverkusen: Wir waren mit der Körpersprache nicht einverstanden. Das war in dieser ersten Halbzeit gegen Leverkusen jedoch zum ersten Mal der Fall. Wir haben gegen Leipzig, wo wir 112 Fehlpässe gespielt haben, nicht einmal diese Reaktion gezeigt. Wir wissen, dass wir es besser können. Darum geht es jetzt – schnell den Schalter umzulegen und sowas einfach nicht mehr zuzulassen. Wir versuchen natürlich das jeden Tag so vorzuleben.
  • ... ein Grundgerüst in der Mannschaft und das zentrale Mittelfeld: Wir sind auf dieser Position gut besetzt und haben sehr viele Alternativen. Natürlich könnte ich jetzt darüber nachdenken, wer nicht gespielt hat. Aber wenn ich darüber nachdenke, wer gespielt hat, hatten wir nicht einmal das Gefühl, dass wir diese Position nicht gut besetzt haben. Wir haben in der Zentrale einen guten Mix. Und einige Spieler, wie Mo Dahoud zum Beispiel, sind auch noch gar nicht zum Einsatz gekommen. Da sieht man einfach, welche Alternativen wir haben. Wir haben dort sehr gut Jungs.
  • ... die Kritik nach dem Leverkusen-Spiel: Wir haben die Dinge klar angesprochen und die Jungs darüber reden lassen, wie sie es selbst empfunden haben. Was uns ganz wichtig war, war zu erfahren, warum das eigentlich entstanden ist. Woher diese Negativität entstanden ist. Wir haben unsere Schlüsse daraus gezogen. Die Gründe dafür waren, dass wir viel zu häufig den Ball weggegeben haben; dass wir viel zu häufig hinterherlaufen mussten. Wir haben viele Bälle im Pressing erobert, doch sie waren kurze Zeit später schon wieder weg.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Edin Terzic spricht über Rotation beim BVB

Edin Terzic über ...

  • ... eine mögliche Veränderung in der Startelf: Wir machen uns vor jedem Spiel Gedanken. Dass wir nicht viel wechseln, sehe ich nicht so. Wir stellen die Mannschaft so ein und auf, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, das nächste Spiel zu gewinnen. Was das Spiel morgen angeht, da bitte ich noch um Geduld.
  • ... das Personal: Es bleibt dabei, dass Axel Witsel und Marcel Schmelzer nicht zur Verfügung stehen. Thorgan Hazard und Dan-Axel Zagadou auch nicht und Thomas Delaney ist gesperrt. Ansonsten gehen wir davon aus, dass wir alle in Board haben werden.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: BVB-Sportdirektor Michael Zorc platzt der Kragen

Michael Zorc über ...

  • ... eine Bewertung vor dem Rückrundenstart: Es ist in der Tat nicht viel Zeit, um darüber nachzudenken und ein großes Fazit zu ziehen. Aber wir sind natürlich schon alle der Meinung, dass wir in der Champions League und im Pokal unsere Leistung gebracht haben. In der Liga hinken wir allerdings schon einige Punkte unseren Vorstellungen und Ansprüchen hinterher. Das ist klar. Wir liegen einen Punkt schlechter als zum selben Zeitpunkt der vergangenen Saison. Da haben wir eine sehr gute Rückrunde gespielt und das ist auch in diesem Jahr unser Anspruch.
  • ... die vermeintlich fehlende Lernfähigkeit der Mannschaft: Also eine Mannschaft, die in den letzten zwei Jahren relativ deutlich Vizemeister geworden ist so zu titulieren, empfinde ich als eine Frechheit, um ehrlich zu sein. Das ist nicht unsere Wortwahl oder Diktion. Wir haben uns auf dieses Spiel bezogen – und daraus auch nur auf 30 Minuten in der ersten Halbzeit. Das hat uns nicht gefallen. Wir können es auch demnächst ganz sein lassen, nach so einem Spiel Kritik zu äußern. Natürlich hast du gewisse Verhaltensweisen, die sich wiederholen. Das ist unsere Aufgabe, daran zu arbeiten. Daraus ein generelles Statement zu machen, lehne ich ab.
  • ... Steffen Tigges‘ Vertragsverlängerung und den Sturm: Das war für uns die logische Konsequenz aus seiner Entwicklung, die er gerade in den letzten Monaten genommen hat. Wir hatten ihn ja im letzten Winter mit in Marbella. Da war er aus meiner Sicht noch sehr weit weg von der ersten Bundesliga. Er hat sich sehr entwickelt und verkörpert einen Stürmertyp, den wir so auch noch nicht haben. Moukoko und Haaland sind anders. Er ist noch längst nicht am Ende seiner Entwicklung und wir wollen sehen, wo die Reise noch hingeht.
  • ... Transfers: Sie wissen, dass ich grundsätzlich nichts ausschließe. Es sind noch einige Tage bis zum Schluss des Transferfensters. Aber unsere Überlegungen sind jetzt nicht so, als das etwas auf dem Tisch liegen würde, was übermorgen beschlussfähig wäre.
BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach deutliche Worte gefunden.

Update, Donnerstag (21. Januar), 8.48 Uhr: Morgen geht es für den BVB bereits in der Bundesliga weiter. Das Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach steht an. Ob es Veränderungen bei den Schwarz-Gelben gibt, könnte Trainer Edin Terzic (38) heute bei der Pressekonferenz verraten. Die findet ab 14 Uhr statt. Alle Aussagen gibt es anschließend hier im Live-Ticker.

Gladbach gegen BVB im Live-Ticker: Der Vorbericht zum Spiel am 18. Bundesliga-Spieltag

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Spiels zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund am 18. Bundesliga-Spieltag. Anstoß im Borussia Park ist heute (22. Januar) um 20.30 Uhr. +++

Dortmund – Der BVB hat im letzten Spiel der Hinrunde wichtige Punkte im Rennen um den Titel liegengelassen. Bei der 1:2-Niederlage gegen Bayer Leverkusen machte Borussia Dortmund keine gute Figur.

Gladbach gegen BVB: Borussia Dortmund ist im Zugzwang

Zum Rückrunden-Auftakt stehen die Schwarz-Gelben vor der nächsten Herausforderung. Es geht gegen Borussia Mönchengladbach. Für die Fohlen ist es die Möglichkeit, am BVB in der Tabelle vorbeizuziehen.

Was den Borussen aus Dortmund allerdings Mut schenken könnte, ist der Blick auf das Hinspiel. Der BVB dominierte das Spielgeschehen und besiegte Gladbach 3:0 im eigenen Stadion.

Kann BVB-Stratege Julian Brandt (l.) gegen Borussia Mönchengladbach an seinen Torerfolg von Leverkusen anknüpfen? Im Live-Ticker gibt es alle Informationen zum Spiel.

Gladbach gegen BVB: Ein Rückkehrer und ein Gesperrter bei den Dortmundern

Außerdem kann BVB-Trainer Edin Terzic (38) wieder auf Emre Can (27) setzen, der wegen Gelbsperre gegen die Leverkusener fehlte, wie dir Ruhr Nachrichten berichteten. Allerdings muss er diesmal auf Thomas Delaney (29) verzichten, der sich gegen Leverkusen die fünfte Gelbe Karte abholte.

Gladbach gegen BVB und die übrigen Spiele des 18. Bundesliga-Spieltags im Überblick

  • Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund (Heute, 20.30 Uhr)
  • FC Augsburg - Union Berlin
  • Bayer Leverkusen - VfL Wolfsburg
  • SC Freiburg - VfB Stuttgart
  • 1. FSV Mainz 05 - RB Leipzig
  • Arminia Bielefeld - Eintracht Frankfurt (alle Samstag, 15.30 Uhr)
  • Hertha BSC - Werder Bremen (Samstag, 18.30 Uhr)
  • FC Schalke 04 - FC Bayern München (Sonntag, 15.30 Uhr)
  • TSG Hoffenheim - 1. FC Köln im Live-Ticker auf Heidelberg24.de (Sonntag, 18 Uhr)