Mats Hummels ist sauer

Mahmoud Dahoud sieht Gelb-Rot beim BVB: Schiedsrichter liefert merkwürdige Erklärung ab

Deniz Aytekin sorgte beim BVB für Unmut. Der Platzverweis für Mo Dahoud ärgerte Mats Hummels, Marco Rose und Sebastian Kehl enorm.

Dortmund/Mönchengladbach - Mats Hummels war nach der 0:1-Niederlage des BVB bei Borussia Mönchengladbach mächtig angefressen. Im Sky-Interview knöpfte er sich zuerst Mahmoud Dahoud vor, der in der 40. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

VereinBorussia Dortmund (BVB)
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park
TrainerMarco Rose

BVB: Mats Hummels schimpft über Mo Dahoud - doch dann sieht er die Bilder

„Wir machen uns selber durch Meckern das Leben schwer“, sagte er über die Szene, als Mo Dahoud nach einem geahndeten Foulspiel gegenüber Schiedsrichter Deniz Aytekin abgewunken hat und dafür vom Platz geschickt wurde. „Ich denke, dass Mo weiß, dass er große Sche... gebaut hat. Das darf einmal passieren, aber dann nie wieder. Das ist nicht zu entschuldigen.“

Doch dann wurden dem BVB-Kapitän, der gegen Gladbach den verletzten Marco Reus vertrat, die Szenen noch einmal im TV vorgespielt. Schlagartig änderte sich die Meinung von Mats Hummels.

BVB: Mats Hummels überrascht über TV-Bilder - Kehl kritisiert Aytekin-Entscheidung

„Oh! Wenn ichs aber jetzt sehe, denk ich: Boah, ist das wenig. Eieieiei“, sagte der Abwehrchef von Borussia Dortmund laut lachend. „Also dann sagen wir so: Dann ist es doof, dem Schiedsrichter die Chance zu geben, die Fehlentscheidung zu treffen. Das ist zu hart.“

Auch BVB-Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl stimmte zu: „Das Foul ist natürlich keine Gelbe Karte. Das Abwinken gibt er als zweite Gelbe Karte. Das finde ich in so einem Spiel völlig übertrieben. Das habe ich ihm auch persönlich gesagt. In der Situation muss er mit seiner Erfahrung anders umgehen. So eine Entscheidung entscheidet so ein Spiel.“

BVB-Profi Mahoud Dahoud wurde gegen Gladbach vom Platz gestellt.

BVB: Deniz Aytekin findet erstaunliche Erklärung für Dahoud-Platzverweis

Schließlich versuchte sich Schiedsrichter Deniz Aytekin an einer Erklärung, die beim BVB für einige Verwunderung sorgte. „Ich hab in der Szene zuvor Guerreiro, der abwinkt erklärt, dass ich das nicht möchte. Und dann kam die zweite Aktion von Dahoud dazu.“

Weil Raphael Guerreiro zuvor abgewunken hat, bekam Mahmoud Dahoud später die Gelb-Rote Karte. „Ich muss ja ein bestimmtes Verhalten auf dem Platz unterbinden“, sagt Deniz Aytekin. „Es hat ja nicht jeder ein Freilos. In der Summe war für mich das respektlose Abwinken zu viel.“

BVB: Stirnrunzeln bei Marco Rose über Dahoud-Platzverweis und Aytekin-Erklärung

Sicherlich könne man diskutieren. „Aber warum macht er es denn? Er hätte es ja gar nicht machen müssen. Mir ging es darum, dass mir der Respekt im Paket gefehlt hat. Deshalb habe ich ein Zeichen gesetzt.“ Ein Zeichen, das von Gladbach-Profi Jonas Hofmann noch auf dem Platz frenetisch bejubelt wurde.

Weniger Verständnis hatte BVB-Trainer Marco Rose. Er meinte: „Ich guck mir das noch mal an die nächsten Wochen. Sich irgendeinen rauszusuchen und ein Zeichen setzen zu wollen... Also... entweder alle oder gar keiner.“

Rubriklistenbild: © Uwe Kraft/AFP

Mehr zum Thema