Talent arbeitet am Stammplatz

Giovanni Reyna schwärmt von BVB-Trio: Legende ist sein Vorbild

Giovanni Reyna schaut zu Marco Reus.
+
Giovanni Reyna (l.) schwärmt von einem BVB-Trio, auch Marco Reus ist dabei.

Giovanni Reyna steht noch am Anfang seiner Karriere. Beim BVB hat er sich gleich drei Vorbilder genommen – zwei sind aber schon nicht mehr da.

Dortmund – Giovanni Reyna pendelte bei Borussia Dortmund in der vergangenen Saison zwischen Bankplatz und Startelf. Ist jetzt seine Zeit mit dem neuen Plan von Marco Rose rund um das BVB-Talent gekommen? Zumindest liebäugelt der Coach offenbar damit, den Youngster künftig etwas defensiver einzusetzen.

BVB: Giovanni Reyna schwärmt von Kapitän Marco Reus

Dort könnten die Chancen von Giovanni Reyna auch etwas größer sein, regelmäßig zum Einsatz zu kommen. Denn im offensiven Mittelfeld gibt es für ihn kein Vorbeikommen an Kapitän Marco Reus. Und das weiß der US-Amerikaner auch, wie er im kicker-Interview verrät: „Bis heute sehe ich zu ihm auf und schaue mir Dinge von ihm ab. Ich finde es großartig, dass wir ihn haben. Wenn man überhaupt von einem Konkurrenzkampf zwischen uns beiden sprechen kann, dann ist er also sehr gesund.“

So gerät der 18-Jährige regelrecht ins Schwärmen, wenn er über Marco Reus spricht: „Aufgrund seiner Tore, seiner Vorlagen und dem, was er für diesen Klub geleistet hat und wie viel er der Mannschaft jeden Tag gibt, obwohl er in seiner Karriere oft mit schweren Verletzungen zu kämpfen hatte.“

BVB: Giovanni Reyna sieht Lukasz Piszczek als „absolutes Vorbild“

Doch nicht nur Marco Reus sei eine „Legende“ beim BVB. Auch Lukasz Piszczek, der mittlerweile nach Polen zurückgekehrt ist, gehöre dazu. So sei der Verteidiger „ein absolutes Vorbild“ gewesen und habe die Mannschaft immer mitgezogen, sagt Giovanni Reyna.

Hier jubelten sie noch gemeinsam beim BVB: Giovanni Reyna (r.) und Jadon Sancho (m.).

Aber auch ein weiterer ehemaliger Profi von Borussia Dortmund sehe er als Vorbild: Jadon Sancho. „Er hat mir vom ersten Tag an gesagt, dass ich mich jederzeit melden kann, falls ich ein Problem haben sollte. Und auch sportlich hat er mir geholfen, indem er mir vermittelt hat, an mich zu glauben, selbstbewusst zu sein und das auch auszustrahlen, egal wie jung ich sei.“

BVB: Giovanni Reyna konnte sich in Dortmund an Jadon Sancho „orientieren“

So konnte sich Giovanni Reyna am Engländer „orientieren“, da dieser in jungen Jahren in der gleichen Situation war. Fern von der Heimat, bei einem neuen Klub, in einem neuen Land ohne Sprachkenntnisse. Der US-Amerikaner verrät gegenüber dem Fachblatt: „Als ich hierherkam, war ich ganz allein.“

Mittlerweile fühle er sich aber in Dortmund sehr wohl und hat auch körperlich an sich gearbeitet, um seinen Idolen nacheifern zu können. Giovanni Reyna arbeitet daran, sich bald als Stammspieler beim BVB durchzusetzen: „Ich möchte in dieser Saison in möglichst vielen Minuten auf dem Platz stehen. Dazu benötigte ich eine hohe körperliche Robustheit und Stabilität. Auch die Körpersprache muss stimmen. Daran arbeite ich.“

Mehr zum Thema