Dortmund will Transfer verhindern

Top-Klubs lauern schon: BVB hat einen genauen Plan für Giovanni Reyna

Der BVB will Giovanni Reyna lange halten. Doch die Top-Klubs lauern schon. Deswegen peilt Borussia Dortmund nun einen genauen Plan an.

Dortmund - Giovanni Reyna fährt bei Borussia Dortmund auf der Überholspur. Mit gerade einmal 17 Jahren zieht er schon die Fäden im offensiven Mittelfeld des BVB.

Name

Giovanni Reyna

Geboren

13. November 2002 (Alter 17 Jahre), Sunderland, Vereinigtes Königreich

Größe

1,85 Meter

Aktuelle Teams

Borussia Dortmund (#32 / Mittelfeld), Fußballnationallmannschaft der USA

Geschwister

Jack Reyna (2012 verstorben), Joah-Mikel Reyna, Carolina Reyna

Eltern

Claudio Reyna, Danielle Egan

Beitrittsdaten

12. Januar 2020 (Borussia Dortmund), 1. Juli 2019 (Borussia Dortmund U19), 2015 (New York City FC)

BVB: FC Liverpool zeigt Interesse an Transfer von Giovanni Reyna

Am 1. Spieltag der neuen Bundesliga-Saison gelang dem US-Amerikaner im 15. Einsatz der erste Treffer. Als Lohn für eine begeisternde Leistung bekam Giovanni Reyna in der BVB-Einzelkritik nach dem 3:0-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach die Note 1.

Experten sind sich sicher, dass dies nur ein erster von zahlreichen Meilensteinen einer steilen Karriere sein wird. Glaubt man dem Mirror, ist etwa Jürgen Klopp (53) ein großer Fan und soll daran interessiert sein, Giovanni Reyna per Transfer zum FC Liverpool zu lotsen.

Giovanni Reyna: Vertrag von Giovanni Reyna verlängert sich bis 2023 - Transfer-Interessenten schauen in die Röhre

Wie gut für den BVB, dass man diesbezüglich vorgesorgt hat. Denn offiziell steht der Teenager derzeit zwar nur bis 2021 unter Vertrag (alle News zu Giovanni Reyna auf RUHR24.de).

Wenn er aber am 13. November 18 Jahre alt wird, soll sich das Arbeitspapier laut kicker um weitere zwei Jahre bis 2023 verlängern. Grund für das ungewöhnliche Vertragskonstrukt ist, dass minderjährige Fußballer nur Verträge mit einer Laufzeit bis zu drei Jahren abschließen dürfen.

Die junge BVB-Truppe um Giovanni Reyna (2.v.l.) bereitet den Fans viel Freude.

BVB-Fans dürfen sich freuen: Gespräche um Verlängerung mit Vater von Giovanni Reyna

Wenn Giovanni Reyna volljährig ist, greift eine Anschluss-Option, wie auch die Ruhr Nachrichten berichten. Für BVB-Fans ist das eine erfreuliche Nachricht, doch es kommt noch besser. 

Denn wie der kicker in seiner aktuellen Ausgabe (21. September) berichtet, möchte Borussia Dortmund den Vertrag von Giovanni Reyna über das Jahr 2023 hinaus ausdehnen. Gespräche mit der Familie um Vater Claudio Reyna (47) sollen dem Bericht zufolge bereits laufen.

Giovanni Reyna: Vom Talent zum Leistungsträger beim BVB

Im Sommer 2019 hatte der BVB den Transfer des Ausnahme-Talents von der Akademie des New York City FC bekannt gegeben. In seiner ersten Saison bei Borussia Dortmund wurde Giovanni Reyna zunächst noch bei der U19 eingesetzt, zur Rückrunde stieß er zur ersten Mannschaft.

Dort akklimatisierte er sich schnell und kam zu 14 Kurzeinsätzen, bei denen er bereits sein Können aufblitzen ließ. Jetzt ist Giovanni Reyna vollständig in der jungen Mannschaft von Borussia Dortmund angekommen (alle News zum BVB auf RUHR24.de).

BVB: Giovanni Reyna, Jude Bellingham, Erling Haaland und Jadon Sancho langfristig unter Vertrag

Der "Zehner" bildet das Zentrum einer hochtalentierten Jung-Offensive um Jude Bellingham (17, Vertrag bis 2023), Jadon Sancho (20, Vertrag bis 2023) und Erling Haaland (20, Vertrag bis 2024). Die Youngster verstehen sich untereinander prächtig, wie einige Aussagen der Spieler zeigen.

BVB-Youngster Giovanni Reyna ist laut Erling Haaland der amerikanische Traum 

  • "Er ist der amerikanische Traum" - Erling Haaland laut Sportbuzzer im norwegischen Fernsehen über Giovanni Reyna.
  • "Jadon hat mir sehr geholfen. Vielleicht mehr als jeder andere auf dem Platz" - Giovanni Reyna laut kicker über die Hilfe von Jadon Sancho bei der Eingewöhnung in Dortmund.
  • "Ich muss mich doch um meinen Sohn kümmern" - Giovanni Reyna mit einem Augenzwinkern via Twitter über Jude Bellingham.

BVB-Fans dürfen sich also noch auf viele weitere Tore des Sturm-Quartetts freuen. Der FC Liverpool und weitere Transfer-Interessierte müssen sich noch einige Zeit gedulden. Dafür hat Borussia Dortmund noch zu viel mit Giovanni Reyna vor, wie auch WA.de berichtet.

Rubriklistenbild: © Bernd Thissen/dpa