Lustige Szene

BVB: Gio Reyna düpiert Mats Hummels im Training – Dortmund-Chef muss leiden

Giovanni Reyna ist zurück beim BVB. Zum Leidwesen von Abwehrboss Mats Hummels.

Dortmund – Seit Anfang September muss Borussia Dortmund nunmehr bereits auf Gio Reyna verzichten. Die hartnäckige Muskelverletzung des US-Amerikaners ist inzwischen jedoch ausgestanden.

NameGiovanni Reyna
Geboren13. November 2002 (Alter 19, Sunderland, England
Größe1,85 Meter
Aktuelle Teams Borussia Dortmund, Nationalmannschaft der USA

BVB: Gio Reyna düpiert Mats Hummels – Höchststrafe für Abwehrboss

Beim BVB hofft man daher darauf, Gio Reyna nach der Länderspielpause wieder im Kader begrüßen zu dürfen. Am 6. Februar empfangen die Westfalen Bayer Leverkusen im Signal Iduna Park.

Damit es bis dahin mit dem Comeback klappt, legt sich das Offensivjuwel bereits fleißig im Training ins Zeug – wo er aktuell förmlich vor Spielfreude strotzt. Eine Kostprobe seiner zurückgewonnenen Leichtigkeit durfte jetzt auch Abwehrboss Mats Hummels kosten.

BVB: Gio Reyna lässt Mats Hummels im Training alt aussehen

Im direkten Trainingsduell musste sich der 33-Jährige mit Gio Reyna messen und kam dabei mächtig schwitzen. Ziel war es, den US-Amerikaner am Abschluss auf ein Mini-Tor zu hindern.

Doch der hatte andere Pläne und zog den Abwehr-Routinier bei dieser Trainingsform am sinnbildlichen Ring durch die Manage, wie ein kurzes – nicht ganz ernst gemeintes – Video zeigt, welches der englischsprachige Twitter-Account des BVB mit seinen Followern teilte.

BVB: Zweifacher Tunnel – Gio Reyna düpiert Mats Hummels im Training

Dabei tunnelt Gio Reyna seinen Teamkollegen Mats Hummels gleich zweimal. Eine absolute Höchststrafe für einen Verteidiger.

„Gio, nicht durch die Beine“, lautet der fromme Wunsch des Innenverteidigers, nachdem der 19-Jährige ihm den Ball zum ersten Mal butterweich durch die Hosenträger geschoben hatte. Das Offensivjuwel kam der Bitte allerdings nicht nach.

BVB-Star Gio Reyna steht nach fünfmonatiger Verletzungspause vor dem Comeback.

Ohnehin nahm Mats Hummels die Situation mit der nötigen Portion Humor. Mit den Worten „danke für nichts, Admin“ kommentierte er später das auf Twitter kursierende Video. Aus Sicht des BVB bleibt zu hoffen, dass Gio Reyna schnellstmöglich in der Bundesliga sein Können wieder unter Beweis stellen darf. Dort dürfte sich dann sicherlich auch der Abwehrboss über den ein oder anderen Tunnel auf der Gegenseite freuen.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media