Bild: Caroline Seidel/dpa

Der BVB ist bekannt für seine erfolgreiche Jugendausbildung. Mit der im Jahr 2011 gegründeten Fußballakademie ist der Verein mittlerweile an vielen Standorten in der Welt vertreten. Kürzlich starteten sechs schwarzgelbe Talentschulen in den USA.

  • Die BVB-Fußballakademie betreibt seit Mai Talentschulen an sechs Standorten in den USA
  • Drei Akadmien befinden sich in Texas, jeweils eine Fußballschule liegt in Illinois, Tennessee und Kansas
  • Vor Ort kooperiert der BVB mit lokalen Fußballvereinen oder bestehenden Talentschulen

Jugendfußball bei der Borussia ist eine echte Erfolgsgeschichte. Die Nachwuchsteams spielen regelmäßig um den Titel in der jeweiligen Altersklasse. Die U19 wurde mit einem 5:3-Sieg über den VfB Stuttgart am 2. Juni erneut Deutscher Meister. Bei der U17 bestehen nach dem Finaleinzug gute Chancen auf eine Titelverteidigung.

+++Nach Pulisic-Abgang: Hat der BVB in den USA noch eine Chance?+++

Neben dem Leistungszentrum und dem Jugendhaus betreibt der BVB seit 2011 eine vereinseigene Akademie. Hier können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 13 Jahren unter professionellen Bedingungen Fußball spielen lernen.

Im Mai starteten sechs BVB-Akademien in den USA

Durch den sportlichen Erfolg der letzten Jahre, sowohl in der Jugend als auch im Seniorenbereich, nahm das internationale Interesse am BVB kontinuierlich zu. Mittlerweile sind die Schwarzgelben mit ihrer Fußballakademie in vielen Länder der Welt vertreten (u.a. Singapur, China, Japan).

Im Mai kamen nun sechs neue Standorte in den USA hinzu. Diese gehören zur sogenannten „BVB International Academy America“. Drei Akademien liegen dabei im Bundesstaat Texas. Jeweils eine Fußballschule befindet sich in Illinois, Tennessee und Kansas.

Vor Ort kooperiert der BVB mit lokalen Fußballvereinen oder bestehenden Talentschulen. Dabei wird die vorhandene Infrastruktur an Trainingsplätzen und Räumlichkeiten genutzt.

Schwerpunkt liegt in Texas – großer Trainingskomplex mit BVB-Fanshop im Bau

Die Standorte in Texas gehörten bisher zum Akademie-Netzwerk des FC Liverpool. Auffällig ist ihre Nähe zu den Großstädten Dallas, Houston und Austin.

In Carrollton, einer Stadt im Norden des Bundesstaates, wird im Sommer ein hochmodernes Trainingszentrum in Betrieb genommen. Es verfügt über mehrere Rasenplätze, eine Halle sowie Gebäude für Schulungen und Veranstaltungen. Auf dem Komplex eröffnet im Juli diesen Jahres zudem der erste BVB-Fanshop in Texas.

Die Trainer in den sechs Fußballschulen erhalten dabei Unterstützung aus Dortmund. Das Ziel ist, allen fußballbegeisterten Kindern und Jugendlichen in den USA den Sport nach der Philosophie des BVB zu vermitteln.

BVB liefert sportliches Know-how – Eröffnungsverstaltung in Dallas

Nach dem erfolgreichen Werdegang von Ex-Borusse Christian Pulisic genießt der BVB einen exzellenten Ruf in Amerika. Der Abschied vom BVB fiel Pulisic alles andere als leicht.

Mit Giovanni Reyna sicherte sich der Verein gerade erst das nächste hochveranlangte US-Talent.

In dieser Woche gab es in Dallas das erste Treffen aller amerikanischen BVBAkademien. Dortmunds Leiter der Fußballschule, Christian Diercks, war extra in die USA gereist, um die Eröffnungsveranstaltung zu begleiten.

Peter Brody, der Geschäftsführer der „BVB International Academy America“, schrieb auf Twitter: „Historischer Tag als unser erstes Treffen mit den BVB-Mitarbeitern und allen BVB-Amerika-Clubs in Dallas stattfand. Der weltweite Akademie Manager des BVB war anwesend, um den BVB-Weg offiziell zu starten. Aufregende Zeiten und ich arbeite an meinem Deutsch.“

Profis reisen im Sommer erneut in die USA

Die erste Mannschaft des BVB wird vom 15. bis 20. Juli zum zweiten Mal hintereinander während der Sommervorbereitung in die USA reisen. Dabei absolvieren sie zwei Testspiele. Am 17. Juli spielt man in Seattle gegen die Seattle Sounders. Zwei Tage später kommt es in South Bend/Indiana zum Duell mit Jürgen Klopps FC Liverpool.

Neben den Aktivitäten mit seiner Fußballakademie unterhält der BVB auch weitere Kooperationen zum Zwecke der Talentförderung. Im März wurde zum Beispiel eine Vereinbarung mit dem australischen Klub Marconi Stallions getroffen.

Aktuelle BVB-Themen

BVB-Profi Lukasz Piszczek gründete im Frühjahr 2019 eine eigene Fußballschule in seiner polnischen Heimatstadt Goczalkowice-Zdroj. Die „BVB-Akademie Lukasz Piszczek“ soll Nachwuchskicker in ganz Polen entdecken und fördern. Geleitet wird das Projekt von Michal Ziolo, einem guten Freund des Dortmunder Abwehrspielers.