Favre hat die Qual der Wahl

Mit einem Rückkehrer in der Startelf: So könnte der BVB in Düsseldorf spielen

Borussia Dortmund trifft am Samstag auf Fortuna Düsseldorf. Beim BVB stehen Erling Haaland und Mats Hummels zur Verfügung. Die mögliche Aufstellung. 

  • Am 31. Bundesliga-Spieltag muss Borussia Dortmund am Samstag (13. Juni, 15.30 Uhr) bei Fortuna Düsseldorf antreten.
  • Beim BVB fehlen: Dan-Axel Zagadou (Außenbandverletzung im Knie), Marco Reus (Trainingsrückstand) und Mahmoud Dahoud (Knieverletzung).
  • Wir zeigen euch, für welche Aufstellung sich Lucien Favre entscheiden könnte.

Dortmund/Düsseldorf - Mit einem Sieg und gleichzeitiger Niederlagen von Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen könnte der BVB am Samstag (13. Juni) die Qualifikation zur Champions League unter Dach und Fach bringen. Dabei stehen Lucien Favre (62) beim Auswärtsspiel gegen Fortuna Düsseldorf zwei Rückkehrer wieder zur Verfügung. 

Verein

Borussia Dortmund

Stadion

Signal Iduna Park

Kapazität

81.365

Trainer 

Lucien Favre 

Hauptsponsor

Evonik Industries

Trainingsplatz

Trainingsgelände Hohenbuschei

Borussia Dortmund: Mats Hummels und Erling Haaland kehren beim BVB gegen Fortuna Düsseldorf zurück

Nach überstandener Gelbsperre kann Borussia Dortmund (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de) wieder auf die Dienste von Mats Hummels (31) zurückgreifen. Auch Torgarant Erling Haaland (19) steht dem BVB nach überstandener Knieverletzung gegen Fortuna Düsseldorf, wo es zu einem Handspiel-Ärger beim BVB kam, wieder zur Verfügung. 

"Er trainiert wieder seit gestern und hat alles im Training gemacht. Es geht sehr gut. Sonst keine andere Nachricht. Alle sind okay", äußerte sich Lucien Favre auf der Pressekonferenz vor dem Spiel zum Gesundheitszustand des Norwegers. 

BVB in Düsseldorf: Erling Haaland dürfte gegen die Fortuna zunächst von der Bank starten

Ob es für Erling Haaland allerdings direkt für einen Platz in der Startelf gegen Fortuna Düsseldorf reicht, darf bezweifelt werden. Schließlich musste der BVB seit dem Topspiel gegen den FC Bayern München (26. Mai) auf den 19-Jährigen verzichten.

Erling Haaland kehrt gegen Fortuna Düsseldorf in den Kader des BVB zurück.

Zuletzt vertrat ihn Thorgan Hazard (27) im Sturmzentrum des BVB. Dies dürfte folglich auch am Wochenende die bevorzugte Variante von Lucien Favre darstellen. 

Düsseldorf – BVB: Emre Can oder Mats Hummels könnten in der Abwehr spielen

Etwas spannender dürfte indes die Frage sein, welche Rolle der 62-jährige Fußballlehrer gegen die Fortuna für den vielseitigen Emre Can (26) vorsieht. Beim 1:0-Sieg gegen die Berliner Hertha füllte der 26-Jährige die Rolle des abwesenden Abwehrchefs Mats Hummels aus. Mit Bravour.

Doch darf sich der Winterneuzugang erneut in der Innenverteidigung beweisen? Eine Antwort hierauf wollte sich Lucien Favre vor dem Spiel wie gewohnt nicht entlocken lassen. 

BVB: Mats Hummels wird gegen Fortuna Düsseldorf in die Dreierkette zurückkehren

"Er wurde verpflichtet, weil wir wissen, dass er sehr flexibel ist. Er kann im Mittelfeld und in der Abwehr spielen. Ich weiß aber noch nicht, wo er am Samstag spielen wird", hielt sich der Schweizer bedeckt. Wir gehen jedoch davon aus, dass Mats Hummels gegen Fortuna Düsseldorf in die Dreierkette des BVB zurückkehren wird.

Für Emre Can bliebe somit ein Platz im defensiven Mittelfeld. Dort stellt sich wiederum die Frage, ob Thomas Delaney (28) oder Axel Witsel (31) vorerst mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen muss. 

Borussia Dortmund: Lucien Favre muss sich zwischen Axel Witsel und Thomas Delaney entscheiden

Nach der Corona-Zwangspause erlebte der 28-jährige Däne förmlich eine Renaissance beim deutschen Vizemeister. In den vergangenen fünf Spielen stand er ausnahmslos in der Startelf der Dortmunder Borussia. 

Ob dies auch im Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem BVB der Fall sein wird, erfahrt ihr im Live-Ticker. Wir tippen, dass sich Lucien Favre für folgende Aufstellung entscheiden wird: Bürki – Piszczek, Hummels, Akanji – Hakimi, Can, Witsel, Guerreiro – Brandt, Sancho – Hazard.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa