Achtelfinale in der Champions League

Irres Comeback dank Erling Haaland: Spätes Gegentor trübt BVB-Freude in Sevilla

Erling Haaland traf für den BVB in Sevilla zweimal.
+
Gute Ausgangsposition in der Champions League: Erling Haaland netzte für den BVB doppelt gegen den FC Sevilla ein.

Borussia Dortmund hat das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League gewonnen. Dabei lag der BVB beim FC Sevilla früh und unglücklich zurück.

Aufstellung FC Sevilla: Bono - Jesús Navas, Koundé, Diego Carlos, Escudero - Fernando, Jordán (72 Oscar Rodriguez), Rakitic (46. Gudelj) - Suso (60. De Jong), Papu Gómez (60. Torres), En-Nesyri (60. Munir)
Aufstellung BVB: Hitz - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro (76. Passlack) - Dahoud (89. Meunier), Can, Bellingham - Sancho, Haaland, Reus (79. Brandt)

Anstoß: Mittwoch (17. Februar), 21 Uhr
Endstand: 2:3 (1:3)
Tore: 1:0 Suso (8.), 1:1 Dahoud (20.), 1:2 Haaland (28.), 1:3 Haaland (44.), 2:3 De Jong (85.)
Platzverweise: -
Bes. Vorkommnisse: -
Schiedsrichter: Danny Makkelie (38, Niederlande)

Update, Donnerstag (18. Februar), 0.52 Uhr: Borussia Dortmund zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. In der BVB-Einzelkritik für das Champions-League-Spiel in Sevilla bekommt ein Spieler sogar die Note 1.

22.53 Uhr: Schluss! Borussia Dortmund siegt im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales mit 3:2-Sieg beim FC Sevilla. Von dem frühen Rückstand durch einen abgefälschten Ball von Suso (8.) ließ sich der BVB nicht schocken, sondern kämpfte sich schnell in die Partie zurück. 

BVB siegt in Sevilla: Nur ein spätes Gegentor trübt die Freude

Die sehenswerten Treffer von Mahmoud Dahoud (20.), und Erling Haaland (28., 44.) sorgten für eine komfortable Pausenführung. Diese verteidigte der BVB in der zweiten Halbzeit meist souverän, setzte nach vorne allerdings nur noch wenige Akzente. 

Sehr ärgerlich, dass man kurz vor Schluss noch den 2:3-Treffer durch den eingewechselten De Jong hinnehmen musste, weil man wieder einmal bei einer Standardsituation nicht aufgepasst hat. Dennoch hat sich ein kämpferischer BVB eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in Dortmund erspielt.

90. Minute: Jetzt schwimmt der BVB zum Ende hin noch. Das hätte wirklich nicht sein müssen. Für Entlastung sorgt Jadon Sancho, der den Ball nach vorne trägt und mit seinem Schlenzer aufs lange Eck nur knapp scheitert. Noch drei Minuten gibt es obendrauf.

85. Minute: Wieder einmal ein Gegentor nach Standards. Freistoß an den langen Pfosten, da lassen Mo Dahoud und Emre Can De Jong laufen, der muss aus kurzer Distanz nur noch einschieben.

84. Minute: TOR FÜR DEN FC SEVILLA

81. Minute: Nach einem BVB-Freistoß setzt Julian Brandt im Strafraum zum Seitfallzieher an, zielt aber über das Tor.

79. Minute: Mateu Morey zieht nach innen und spielt in die Spitze, da ist aber keiner. Dann geht Marco Reus vom Platz, ihn ersetzt Julian Brandt.

76. Minute: Der BVB wechselt zum ersten Mal: Felix Passlack kommt für Raphael Guerreiro.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Marwin Hitz bei Pfostentreffer im Glück

74. Minute: Jude Bellingham zieht aus der Distanz ab, Bono wehrt zu Marco Reus ab, doch der steht im Abseits. Dann auf der Gegenseite ein Freistoß des eingewechselten Oscar Rodriguez, der den Innenpfosten trifft. Vom Rücken von Marwin Hitz springt der Ball zum Glück für den BVB nicht ins Tor.

72. Minute: Schöne Aktion von Raphael Guerreiro, der Marco Reus in Szene setzt. Der verpasst den vierten BVB-Treffer nur knapp.

69. Minute: Emre Can packt eine Mega-Grätsche an der Seitenlinie aus. Hart aber fair, dafür gibt es von Edin Terzic direkt Sonderlob.

67. Minute: Manuel Akanji leistet sich eine Unaufmerksamkeit gegen Munir und hat Glück, dass Mats Hummels wieder einmal da ist, um die Sache zu klären.

65. Minute: Raphael Guerreiro kann eine Flanke nicht verhindern, deshalb muss Mats Hummels in höchster Not zur Ecke klären. Diese köpft er dann auch höchstpersönlich aus dem Sechzehner.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund steht tief in der eigenen Hälfte

63. Minute: Der BVB steht jetzt mit allen Spielern in der eigenen Hälfte. Zwar verteidigt man die Angriffe weiter gut, aber das ist schon sehr defensiv.

61. Minute: Die Sevilla-Offensive ist jetzt komplett runderneuert. Munir, Torres und De Jong kommen für En-Nesyri, Papu Gomez und den Torschützen Suso.

59. Minute: Mahmoud Dahoud schickt Erling Haaland auf die Reise, der bleibt im Dribbling gegen mehrere Gegenspieler hängen.

58. Minute: Jordan flankt hoch in die Mitte, Manuel Akanji köpft die Kugel wieder heraus.

55. Minute: Bisher kann der FC Sevilla keinen großen Druck auf die BVB-Defensive ausüben. Gleich bringt Trainer Julen Lopetegui drei neue Spieler, die für Impulse sorgen sollen.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund kontrolliert das Spiel

52. Minute: Raphael Guerreiro zieht in die Mitte, spielt dannn quer auf Jude Bellingham. Dessen Steckpass in die Spitze kommt nicht durch.

50. Minute: Der BVB steht tief in der eigenen Hälfte. Dann gewinnt Erling Haaland den Ball, das Zusammenspiel mit Mo Dahoud ist dann aber seitens des Mittelfeldspielers zu ungenau.

48. Minute: Mateu Morey lässt gegen seinen Gegenspieler das Bein stehen, es gibt Freistoß für den FC Sevilla. In der Folge kommt Papu Gomez zum Abschluss, wieder ist Mats Hummels mit dem Kopf dazwischen.

46. Minute: Weiter gehts. Der BVB wechselt nicht, bei Sevilla geht Ex-Schalker Rakitic vom Feld, für ihn kommt Gudelj.

21.48 Uhr: Halbzeit! Borussia Dortmund führt zur Pause verident mit 3:1 beim FC Sevilla. Die Mannschaft von Trainer Edin Terzic zeigte in der Königsklasse ein komplett anderes Gesicht als bei den jüngsten Auftritten in der Bundesliga. 

BVB-Lawine überrollt Sevilla: Borussia Dortmund überzeugt in Halbzeit eins

Mit Biss und Einsatzwillen kaufte der BVB den Spaniern den Schneid ab, die zuvor sieben Spiele in Folge ohne Gegentor geblieben waren. Den Torreigen eröffnete Mahmoud Dahoud, der per sensationallem Weitschuss einen frühen Rückstand ausglich (20.). Erling Haaland ließ nach sehenswerten Zuspielen von Jadon Sancho und Marco Reus einen Doppelpack folgen (28., 44.). So kann es aus Dortmunder Sicht gerne weitergehen.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Erling Haaland schnürt den Doppelpack

44. Minute: Wahnsinn! Marco Reus gewinnt den Ball im Mittelfeld und startet mit Erling Haaland durch. Er spielt den Norweger frei, der lässig flach zum 3:1 einschiebt. Der BVB glänzt!

44. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

41. Minute: Mateu Morey gewinnt den Ball am eigenen Sechzehner, kann dann nur mit einem Foul vom Ball getrennt werden.

40. Minute: Edin Terzic tigert an der Seitenlinie auf und ab, feuert seine Mannschaft lautstark an.

38. Minute: Satter Abschluss von der Strafraumgrenze durch Papu Gomez. Wichtig für den BVB, dass Mats Hummels im Schussweg steht und den Kopf reinhhält!

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Nächste Großchancen für Erling Haaland und Mats Hummels

36. Minute: Nach einem Eckball von Jadon Sancho kommt Mats Hummels am Elfmeterpunkt völlig frei zum Schuss. Anstatt den Ball anzunehmen, haut er direkt volley drauf und verzieht. Das war viel mehr möglich.

34. Minute: Nächstes gutes Ding! Mo Dahoud spielt Erling Haaland frei, dessen Schuss aus 16 Metern kann Bono nur mit Mühe aus dem Winkel fischen.

33. Minute: Jetzt zieht sich Borussia Dortmund etwas zurück. Dann aber läuft der Konter über Jadon Sancho. Der muss abbrechen, weil sonst kaum jemand mitgelaufen ist.

30. Minute: Erstaunlich, wie viel besser der BVB im Vergleich zu den jüngsten Auftritten in der Bundesliga sich hier in der Champions League präsentiert.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Erling Haaland bringt Borussia Dortmund in Führung

28. Minute: Gibts das? Toller Ball in die Spitze, Erling Haaland startet durch und spielt den Doppelpass mit Jadon Sancho, aus kurzer Distanz grätscht er das Ding zum 2:1 über die Linie.

27. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

25. Minute: Der BVB ist weiter im Vorwärtsgang. Zunächst aber spielt Mats Hummels wieder einen Fehlpass und der Ballbesitz wechselt im Mittelfeld.

23. Minute: Marco Reus und Erling Haaland haben viel Platz, aber spielen diese Situation am Ende nicht gut genug aus. Da war mehr drin. Allerdings: Die Flanke von Marco Reus wehrt ein Sevilla-Verteidiger im Strafraum mit dem Ellenbogen ab. Hier hätte man durchaus eingreifen können.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Traumtor von Mahmoud Dahoud zum 1:1

21. Minute: Wahnsinn! Erling Haaland legt für Mo Dahoud auf, der jagt das Ding einfach mal aus 22 Metern in den Winkel! Sein erster Saisontreffer ist der erste Gegentreffer für Sevilla nach sieben gegentorlosen Spielen.

20. Minute: TOR FÜR DEN BVB!

16. Minute: Erling Haaland legt ab auf Jadon Sancho. Der Engländer versucht es mit einem Flachschuss aus halblinker Position im Sechzehner, bleibt aber hängen.

13. Minute: Der FC Sevilla erwartet die Angriffe des BVB und setzt dann auf schnelles Umschaltspiel. Marco Reus wird in die Spitze geschickt, kommt aber zu spät. Dann spielt er Foul und Sevilla bekommt einen Freistoß im eigenen Strafraum.

11. Minute: Eigentlich hat der BVB sich in der Anfangsphase nicht schlecht präsentiert. Dieses unglückliche Gegentor wirft jetzt natürlich alles über den Haufen. Aber die Mannschaft spielt weiter nach vorne.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Früher Schock für Borussia Dortmund

9. Minute: Suso lässt Jadon Sancho aussteigen und zieht ab. Sein Schuss aus 18 Metern wird von Mats Hummels unhaltbar für Marwin Hitz abgefälscht.

8. Minute: TOR FÜR SEVILLA

7. Minute: Flanke aus dem Halbfeld, Erling Haaland klärt per Kopf am eigenen Elfmeterpunkt.

5. Minute: Mats Hummels spielt einen Fehlpass, aber Jude Bellingham arbeitet gut mit und gewinnt den Ball wieder.

3. Minute: Ein Pass in die Spitze gerät etwas zu lang für Erling Haaland. Torwart Bono kann aufnehmen.

1. Minute: Mateu Morey passt von rechts in den Sechzehner, ein Sevilla-Verteidiger stellt den Passweg zu.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Das Champions-League-Achtelfinale startet

21 Uhr: Los gehts! Sevilla gewinnt die Platzwahl und Erling Haaland führt den Anstoß aus.

20.55 Uhr: Noch fünf Minuten bis zum Anpfiff. Gleich kann es losgehen, die Spieler stehen im Kabinengang bereit.

20.50 Uhr: „Es ist für mich heute ein ganz besonderer Abend. Darum geht es aber heute nicht. Sondern, dass wir als Mannschaft eine gute Leistung zeigen und mit einem guten Ergebnis nach Hause fliegen“, sagte BVB-Trainer Edin Terzic bei Sky.

20.47 Uhr: „Zeit, die Wende einzuleiten - zerreißt euch für die Borussia“ war zuletzt auf einem Fan-Plakat zu lesen. Dazu sagte Michael Zorc bei DAZN: „Damit bin ich voll einverstanden, das hätten wir auch selbst schreiben können“.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Michael Zorc im Interview über Edin Terzic und Marco Rose

20.41 Uhr: „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass wir die Zusage bekommen haben. Beide Mannschaften haben große Herausforderungen vor sich, deshalb ist es Pflicht, nicht darüber zu sprechen“, so Michael Zorc über Marco Rose, der nach der Saison von Gladbach kommen wird. Über Interimstrainer Edin Terzic sagt er: „Edin Terzic ist ein echter Borusse, er hat die volle Unterstützung des Clubs. Er wird nach der Saison wieder in seine Rolle als Co-Trainer zurückkehren. 

20.38 Uhr: „Wir haben im Moment zu viele Spieler unter ihrem Leistungszenit“, sagt Michael Zorc. Die Trainingsleistungen seien gut, nun müssten die Spieler die Leistung auf den Platz bekommen.

20.36 Uhr: „Eine willkommene Abwechselung von der Bundesliga“ nennt Michael Zorc das Spiel gegen den FC Sevilla bei Sky. „Wir brauchen eine deutliche Leistungssteigerung. Insgesamt machen wir zu viele einfache Fehler.“

20.32 Uhr: Nicht nur, dass Sevilla neun Pflichtspiele in Folge gewonnen hat. Die Mannschaft von Trainer Julen Lopetegui hat zudem seit sieben Spielen kein Tor kassiert. Dem gegenüber steht die Bilanz von Erling Haaland, der bei jedem seiner vier Champions-League-Einsätze in dieser Saison mindestens einmal getroffen hat.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Edin Terzic wird über die Saison hinaus in Dortmund bleiben

20.28 Uhr: Was muss der BVB heute besser machen, Herr Terzic? „Gab den einen oder anderen individuellen Fehler. Wir wissen, dass wir die abstellen müssen. Wir müssen hellwach sein und das Zentrum gut absichern.“

Über seine Zukunft aber der kommenden Saison, wenn Marco Rose neuer BVB-Trainer wird, sagt er: „Ich bin gerne Teil von Borussia Dortmund. Ich werde auch über die Saison hinaus bei Borussia Dortmund bleiben.

20.25 Uhr: Trainer Edin Terzic im Interview bei Sky: „Sevilla ist eine sehr gute Mannschaft, sehr erfolgreich. Sie versuchen mit sehr viel Ballbesitz den Gegner zu bespielen. Müssen aufpassen, dass wir in der Formation bleiben. Wir haben hohes Tempo auf dem Platz.

20.17 Uhr: Etwas überraschend ist, dass Mahmoud Dahoud in Abwesenheit von Thomas Delaney im BVB-Mittelfeld eine Chance bekommt. Er profitiert von der Formschwäche Julian Brandts. Mateu Morey erhält den Vorzug vor Thomas Meunier.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Gastgeber sind derzeit in Topform

20.12 Uhr: Das Spiel in Sevilla wird für den BVB zur Mammutaufgabe. Die Spanier konnten die vergangenen neun Pflichtspiele allesamt für sich entscheiden.

20.05 Uhr: Nach einem Bericht der SportBild sorgen derzeit Trainer Edin Terzic und zwei Spieler beim BVB für Unruhe. Unter anderem soll Giovanni Reyna laut dem Eindruck einiger Spieler im Training „öfter Handy in der Hand als den Ball am Fuß“ haben. Ob das mit ein Grund ist, warum der US-Amerikaner heute auf der Bank sitzt?

19.57 Uhr: Auch die Aufstellung des BVB-Gegners ist da. So spielt der FC Sevilla im Champions-League-Achtelfinale:

Bono - Jesús Navas, Koundé, Diego Carlos, Escudero - Fernando, Jordán, Rakitic - Suso, Papu Gómez, En-Nesyri

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Reyna und Brandt auf der Bank, Delaney fehlt aus erfreulichem Grund

19.51 Uhr: Giovanni Reyna und Julian Brandt sitzen zunächst nur auf der Bank. Gar nicht im Kader steht Mittelfeld-Terrier Thomas Delaney. Er weilt bei seiner schwangeren Frau Michelle. Auf der Bank:

Unbehaun, Drljaca – Brandt, Knauff, Tigges, Moukoko, Schulz, Passlack, Reyna, Reinier, Meunier

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Das ist die Aufstellung von Borussia Dortmund

19.48 Uhr: Die Aufstellung ist da! So spielt der BVB in Sevilla:

Hitz - Can, Hummels, Akanji - Morey, Bellingham, Dahoud, Guerreiro - Sancho, Haaland, Reus

19.45 Uhr: in einer Viertelstunde gibt Borussia Dortmund die Aufstellung bekannt. Wird es Überraschungen geben? Vor allem im Mittelfeld hat Trainer Edin Terzic mehrere Optionen.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Respekt vor Haaland, Sancho, Reus und Reyna

19.32 Uhr: Obwohl der BVB derzeit im Formtief steckt, ist der Respekt beim FC Sevilla groß. Trainer Julen Lopetegui sprach auf der Pressekonferenz im Vorfeld des Achtelfinales von einer „wunderbaren Mannschaft, die tollen Fußball spielen kann. Und ich rede ich nicht nur von Haaland, auch von Sancho, Reus oder Reyna“.

19.12 Uhr: „Wer vor dem Spiel Favorit ist, oder nicht, interessiert uns nicht“, sagte Trainer Edin Terzic vor dem Spiel gegen den FC Sevilla. „Welche Farbe die Trikots haben oder wer da spielt, da denke ich nicht eine Sekunde darüber nach.“

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Edin Terzic setzt auf Routiniers

18.53 Uhr: Um etwa 20 Uhr wird die Aufstellung des BVB erwartet. Man darf gespannt sein, welchem Personal Edin Terzic heute vertraut. Der Trainer setzt in dem Kräftemessen mit dem FC Sevilla vor allem darauf, dass seine Routiniers vorangehen.

„Es bleibt dabei: Wir sind eine Mannschaft, eine Gruppe, die in die richtige Richtung läuft. Da gibt es immer Leute, die ziehen, und Leute, die den Karren anschieben, und das sind nicht die 16- oder 17-Jährigen“, so Edin Terzic auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund hofft auf Erling Haaland

18.35 Uhr: Borussia Dortmund hofft heute gegen den FC Sevilla ganz besonders auf Erling Haaland. Der Stürmer kam in der laufenden Champions-League-Saison zu vier Einsätzen. Dabei gelangen ihm satte sechs Tore.

Auch im Achtelfinale kann er ein entscheidender Faktor werden. Erling Haaland freut sich schon: „Die Champions League ist einfach der spannendste Wettbewerb.“

15.30 Uhr: Bei uns steigt langsam die Spannung. Nur noch fünfeinhalb Stunden bis zum Anpfiff zwischen dem FC Sevilla und dem BVB. Die Vorzeichen wirken derzeit so, dass Borussia Dortmund tatsächlich eher der Außenseiter ist.

Update, Mittwoch (17. Februar), 08.10 Uhr: Heute ist es endlich so weit, das Achtelfinale in der Champions League beginnt auch für den BVB. Im Hinspiel muss Borussia Dortmund in Spanien gegen den FC Sevilla antreten. Der Anstoß erfolgt um 21 Uhr. Alle Informationen schon vorab und dann zum Spiel gibt es hier im Live-Ticker.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Marwin Hitz statt Roman Bürki im Tor von Borussia Dortmund

Update, Dienstag (16. Februar), 20.40 Uhr: BVB-Trainer Edin Terzic hat Respekt vor dem Gegner FC Sevilla. Dennoch setzt er auf eine starke Offensive. So könnte Borussia Dortmund starten:

Zwar ist Torwart Roman Bürki wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, die Reise nach Spanien ist der Keeper jedoch noch nicht angetreten. Dementsprechend wird Marwin Hitz wieder im Tor der Schwarz-Gelben stehen.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: So könnte Borussia Dortmund in der Champions League starten

Vor ihm könnte Thomas Meunier sein BVB-Comeback als rechter Verteidiger feiern. Auch der Belgier kehrte erst diese Woche nach einer Verletzung ins Mannschaftstraining zurück. Das Zentrum der Dortmunder Verteidigung bilden Manuel Akanji und Mats Hummels, die linke Seite dürfte Allrounder Raphael Guerreiro wieder beackern.

Im defensiven Mittelfeld könnte BVB-Trainer Edin Terzic auf eine Doppel-Sechs setzen bestehend aus Emre Can und Jude Bellingham. Der sonst zuverlässige Spieler Thomas Delaney ist vorerst nicht mitgereist, da seine Frau ein Kind erwartet.

Mit Jadon Sancho und Giovanni Reyna, der für den schwächelnden Julian Brandt in die Startelf rücken könnte auf den Außen und Marco Reus auf der Zehn könnte Terzic in die Offensive starten. BVB-Stürmer Erling Haaland gilt als gesetzt

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Borussia Dortmund ohne Thomas Delaney in Spanien

Update, Dienstag (16. Februar), 09.22 Uhr: Für den BVB kommt diese Nachricht aus sportlicher Sicht zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Thomas Delaney (29) dürfte das hingegen aus einer anderen Perspektive etwas anders sehen.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Thomas Delaney wird Vater und reist erst einmal nicht mit

Der 29-Jährige könnte jeden Moment Vater werden und reist deswegen erst einmal nicht mit Borussia Dortmund nach Spanien, wo der BVB heute (17. Februar) im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auf den FC Sevilla trifft. Wenn möglich, soll der Däne aber mit einem Privatjet nachreisen.

Erst am 27. Dezember 2020 hatte Thomas Delaney auf Instagram die Hochzeit mit seiner Jugendliebe Michelle verraten. Nun, knapp zwei Monate später, erwarten die beiden mit einem Mädchen ihr erstes Kind.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Edin Terzic muss Mittelfeld-Zentrale und womöglich Abwehr umbauen

Wenn der 29-Jährige ausfällt, muss Trainer Edin Terzic (38) in der Mittelfeld-Zentrale umplanen. Axel Witsel (32) fällt bekanntlich sowieso schon aus.

Der BVB könnte gegen den FC Sevilla dann mit Jude Bellingham (17) sowie Emre Can (27) auflaufen, was wiederum eine Kettenreaktion für die Abwehr auslösen würde. Neben dem 17-Jährigen könnten aber ebenso auch Mahmoud Dahoud (25) oder Julian Brandt (24) auflaufen.

FC Sevilla - BVB im Live-Ticker: Thomas Meunier zurück im Kader von Borussia Dortmund

Update, Montag (15. Februar), 14.37 Uhr: Soeben sprachen Trainer Edin Terzic (38) und der spanische BVB-Verteidiger Mateu Morey (20) auf der Pressekonferenz über das anstehende Champions-League-Spiel beim FC Sevilla. Der Coach sprach über...

  • ... das Personal: Alle haben einen Schritt nach vorne gemacht in ihrer Reha-Phase. Heute waren Thomas Meunier, Dan-Axel Zagadou und Thorgan Hazard erstmals gemeinsam auf dem Platz. Für Thomas Meunier wird es reichen, er reist mit. Roman Bürki hat sein Tempo erhöht, aber für das CL-Spiel wird er uns nicht zur Verfügung stehen.
  • ... den FC Sevilla: Der FC Sevilla ist ein sehr gut geführter Verein, der in den letzten 15 Jahren sechsmal die Europa League gewonnen hat. Das zeigt, wie gut sie arbeiten können. Sie kompensieren die Abgänge immer wieder gut. Sie haben neun Spiele in Folge gewonnen, kassieren sehr wenig Gegentore. Und sie schießen doppelt so viele Tore wie sie Gegentore kassieren, das ist immer ein Zeichen für Erfolg. Sie haben herausragende Spieler auf dem Platz und kennen sich gut aus in K.o.-Spielen, das haben sie immer bewiesen.
  • ... die Stimmung beim BVB: Wenn man jetzt die aktuelle Form vergleicht, ist Sevilla im Vorteil. Es steht viel auf dem Spiel. Wenn wir es schaffen, unsere Leistung konstant und stabil über 180 Minuten auf den Platz zu bekommen, sehe ich gute Chancen in die nächste Runde zu kommen. Das ist unser klares Ziel und wir wollen die nächste Runde erreichen, was uns in den letzten beiden Jahren nicht geglückt ist, wo wir jeweils gegen den Finalisten ausgeschieden sind.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Edin Terzic warnt vor dem Gegner aus Spanien

  • ... die Champions League als Chance: Es sind ja drei Wettbewerbe, in denen wir vertreten sind. Aber in diesen Spielen gibt es keine klaren Regeln, aber es ist ein K.o. Spiel, wir müssen auf der Hut sein. Wir haben gesehen was passieren kann, wenn wir nur eine Halbzeit gut spielen. Wir haben uns zuletzt den einen oder anderen Konter gefangen, bei dieser Klasse kann es passieren, dass man schnell ins Hintertreffen gerät. Aber wir wollen unser wahres Gesicht zeigen.
  • ... Sevilla als Favorit: Ich kann nicht beurteilen, ob Sevilla durch die Auslosung geworden ist. Sevilla ist sehr stabil, im gesamten letzten Jahr, sie haben 34 der letzten 50 Spiele gewonnen, sind dementsprechend auf einem sehr guten Weg. Sie haben ein sehr gutes Selbstbewusstsein, für uns ist es wichtig, dass wir uns auf uns fokussieren und unsere Stärken auf den Platz bringen wollen. Wenn sie in die nächste Runde einziehen sollten, müssen sie sich das auch verdienen.
  • ... Optimismus vor den Spielen gegen Sevilla und Schalke: Weil wir immer noch die volle Überzeugung in die Qualität der Mannschaft haben. Wir fordern Sachen, die wir immer wieder zeigen, manches kürzer, manches länger, viel zu selten über 90 Minuten. Wir müssen den Schalter umlegen, diese Stabilität über 90 Minuten zu haben und uns belohnen.
BVB-Trainer Edin Terzic ist gewarnt: Borussia Dortmund trifft im Champions-League-Achtelfinale auf den FC Sevilla, der sich gerade in Top-Form befindet.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Edin Terzic begründet die Wahl von Emre Can statt Mateu Morey

  • ... Mateu Morey: Wir sind sehr zufrieden mit seiner Entwicklung. Es ist schwer in einer neuen Kultur und Sprache mit vielen neuen Gesichtern. Aber er bemüht sich sehr und liegt mit dem Deutschbuch auf der Couch. Die Eingliederung ist ihm sehr leicht gefallen, er fühlt sich wohl. Man darf nicht vergessen, für die Jungs ist es während Corona ohne ihre Familien nicht leicht. Wir haben uns zuletzt für wen anders auf der Position entschieden, das bedeutet aber nicht, dass wir unzufrieden sind. Wir wollten mit Emre Can wen bringen, der zweikampfstark auf der Seite ist, das heißt aber auch nicht, dass Mateu das nicht auch leisten könnte.
  • ... die Favoritenrolle: Da denke ich nicht eine Sekunde drüber nach, wer Favorit ist. Wir müssen die bestmögliche Wahrscheinlichkeit haben, um zu gewinnen. Es ist egal, wer uns gegenüber ist und welche Farbe die Trikots haben. Wir müssen unsere Stärken auf den Platz bekommen. Wer Favorit ist, interessiert uns nicht. Man kennt den Fußball, nach sieben Minuten gibt es eine Rote Karte, danach vielleicht noch eine Gelb-Rote, dann dreht sich alles wieder. Das interessiert uns deshalb nicht.
  • ... seine Ansage an die etablierten Spieler: Ja, das ist ein paar Tage her, dass ich es hier gesagt habe, aber ich habe das von Anfang an eingefordert. Das ist überall wichtig, dass es, wenn es nicht läuft, dass man zusammenhält und dass Leute vorweggehen. Aber die Reaktion in der Trainingswoche hat uns positiv gestimmt und wir haben Prozesse eingeläutet. Es bleibt dabei: Wir sind eine Mannschaft, eine Gruppe, die in die richtige Richtung läuft. Da gibt es immer Leute, die ziehen, und Leute, die den Karren anschieben, und das sind nicht die 16- oder 17-Jährigen.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Edin Terzic lobt den Austausch mit Matthias Sammer

  • ... sein System gegen Sevilla: Auch dieses Spiel wird verschiedene Phasen haben, wir wollen richtig reagieren. Natürlich wird es Phasen geben, in denen wir kompakt verteidigen müssen, aber die gibt es in jedem Spiel. Wir haben nicht den Druck, es in 90 Minuten entscheiden zu müssen, sondern es gibt noch ein Rückspiel. Wir wollen in jeder Phase die richtige Entscheidung treffen.
  • ... die Reise nach Sevilla: Ob wir privilegiert sind? Definitiv! Wir müssen den Job ausüben, den wir lieben. Wir sind in einer Blase, das ist nicht immer optimal. In einem leeren Stadion zu sein, hat mir in keinem Lehrgang wer gesagt, das sind Dinge, die nicht schön sind, aber die wir jetzt annehmen müssen. Wir hoffen, dass es eines Tages wieder so ist, wie es mal war. Wir sind privilegiert, aber fühlen uns sehr sicher in der Blase und gehen sehr sicher mit der Thematik Corona um. Wir sitzen jetzt zwei Tage vor dem Spiel hier in Dortmund und nicht im Austragungsland. Wir versuchen alles zu minimalisieren und deshalb vielen Dank an alle, die so harte Entscheidungen treffen. (Ergänzung von Pressesprecher Sascha Fligge: „Wir fliegen im eigenen Flugzeug, haben unser eigenes Sicherheitspersonal, eigene Fahrzeuge. Im Hotel ist beim Essen kein Personal im Raum, dass die Teller abräumt. Wir haben vier Ärzte, die sehr genau darauf achten, was wir machen. Die Spieler dürfen das Hotel nicht verlassen, der Staff auch nicht. Alles, war wir tun können, machen wir.“)
  • ... Matthias Sammer: Ja, den Austausch gibt es. Er ist Teil des Vereins und es wäre albern von mir, wenn ich nicht versuche, auch Hilfe und Ratschläge mir einzuholen, aber mir trotzdem meine Meinung zu bilden. Matthias Sammer war in einer ähnlichen Situation und hat die Mannschaft übernommen. Der Austausch ist produktiv und der große Vorteil ist, dass Matthias Sammer nicht täglich da ist, sondern er hat einen Blick von außerhalb und von der Tribüne. Man wird gespiegelt, da ist Matthias Sammer eine der Personen, aber ich habe auch in meinem engeren Bereich Personen im Fußball, mit denen ich mich austausche. So gibt es immer Leute, die aufeinander aufpassen.
Der spanische BVB-Verteidiger Mateu Morey (20) sprach auf der Pressekonferenz über das anstehende Champions-League-Spiel beim FC Sevilla.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Mateu Morey sieht die Spielweise des Gegners als Motivation

Mateu Morey sprach über...

  • ... seine Entwicklung beim BVB: Ich versuche immer, das Beste zu geben während des Trainings. Zur Zeit ist nicht das Wichtigste, zu denken, dass ich die letzten Spiele nicht gespielt habe, sondern dass die Mannschaft jetzt gut spielt, damit wir in die nächste Runde kommen.
  • ... seine Rückkehr nach Spanien: Es ist immer etwas Besonderes, egal ob wir in Deutschland oder Spanien spielen. Das Wichtigste ist ein gutes Ergebnis in Sevilla, damit wir in die nächste Runde kommen.
  • ... die Spieler von Sevilla: Ich würde keinen Spieler besonders herausnehmen, es ist eine sehr kompetitive Mannschaft. Sie spielen immer als Mannschaft, vorne und hinten, es wird nicht einfach. Aber es ist eine sehr gute Motivation für uns, um die richtige Richtung zu finden.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Der Vorbericht zum Hinspiel von Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker des Hinspiels FC Sevilla gegen Borussia Dortmund im Achtelfinale der Champions League. Anstoß im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán ist heute (17. Februar) um 21 Uhr. +++

Sevilla – Jetzt wird es ernst für den BVB, das Hinspiel im Achtelfinale der Champions League steht an. Nach der Auslosung feierten viele Fans von Borussia Dortmund den FC Sevilla als vermeintlich leichtes Los. Doch die vergangenen Wochen zeigen: Die Andalusier sollten die Schwarz-Gelben nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Dortmund-Gegner mit neun Siegen in Folge

In der spanischen La Liga steht der FC Sevilla aktuell auf dem vierten Tabellenrang, der BVB ist in der Bundesliga lediglich Sechster. In den vergangenen zehn Spielen gelangen Borussia Dortmund lediglich fünf Siege, zwei Remis und es gab sogar drei Niederlagen. Auf der Gegenseite gewannen die Spanier alle ihre letzten neun Partien – darunter Erfolge über den FC Barcelona oder FC Valencia.

BVB-Stürmer Erling Haaland, hier im Champions-League-Spiel gegen den FC Brügge, warnt vor dem Duell mit dem FC Sevilla.

Dementsprechend könnte die Favoritenrolle sogar eher beim FC Sevilla liegen, der sowieso als sehr heimstark gilt. Im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán haben die Andalusier ihre vergangenen sechs Partien allesamt gewonnen.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Erling Haaland warnt vor dem Champions-League-Gegner

Der BVB ist gewarnt. „Wenn wir so spielen, wie in den letzten Partien, haben wir da keine Chance“, sagte Erling Haaland (20) gegenüber Sky nach dem 2:2 im Bundesliga-Spiel von Borussia Dortmund gegen Hoffenheim.

Nach den vergangenen Spielen beschäftigen den BVB aber ganz andere Probleme. Laut Meinung einiger Experten und Fans sollte Dortmund-Trainer Edin Terzic (38) sofort gehen, Lothar Matthäus (59) nennt zwei spezielle Nachfolge-Kandidaten.

Video: Haaland erhöht Druck: „Erwarte, dass wir uns qualifizieren“

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Heute findet die Pressekonferenz mit Edin Terzic statt

Der Coach selbst wolle die Kritik aber nicht zu sehr an sich heranlassen: „Was in der Öffentlichkeit passiert, kann ich nicht beeinflussen und ich versuche es komplett auszublenden. Aber natürlich hinterfrage ich mich und unsere Arbeit“, so Edin Terzic vor dem Hoffenheim-Spiel.

Wie der Trainer nun die Partie beim FC Sevilla angehen möchte, verrät er möglicherweise heute auf der Pressekonferenz des BVB, die um 14 Uhr stattfindet. Dann stellen sich Edin Terzic sowie der Spanier Mateu Morey (20) den Fragen der Journalisten. Seine Aussagen gibt es hier im Live-Ticker.

Sevilla - BVB im Live-Ticker: Alle Hinspiele im Achtelfinale der Champions League

  • RB Leipzig - FC Liverpool 0:2
  • FC Barcelona - Paris St. Germain 1:4
  • FC Sevilla - Borussia Dortmund im Live-Ticker auf WA.de
  • FC Porto - Juventus Turin (beide heute, 21 Uhr)
  • Lazio Rom - FC Bayern
  • Atletico Madrid - FC Chelsea (beide 23. Februar, 21 Uhr)
  • Borussia Mönchengladbach - Manchester City
  • Atalanta Bergamo - Real Madrid (beide 24. Februar, 21 Uhr)