Borussia Dortmund empfängt S04

Kevin Großkreutz erklärt: So gelingt dem BVB ein Derbysieg gegen den FC Schalke 04

Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz ist überzeugt, dass der Derbysieg gegen Schalke 04 gelingen kann. Dabei kann ein Spieler zur Identifikationsfigur avancieren.

Dortmund – Kein Spieler in der jüngeren Vereinsgeschichte von Borussia Dortmund steht so für bedingungslose Identifikation mit dem BVB wie Kevin Großkreutz. Er ist auf der Südtribüne großgeworden, er hat gejubelt und gelitten. Der 32-Jährige hatte vor Jahren in einem Interview gesagt, sein Kind käme ins Heim, wenn es Schalker wird. Er weiß, was das Derby gegen den FC Schalke 04 bedeutet.

SpielerKevin Großkreutz
Geboren19. Juli 1988 (32 Jahre), Dortmund
EhepartnerCaro Großkreutz (verh. 2019)

BVB gegen Schalke 04: Kevin Großkreutz über das Derby im Revier

Derby heißt Kampf, Rivalität und bedingungsloser Wille zum Sieg: Kevin Großkreutz hat nicht nur als Profi beim BVB auf dem Rasen alles gegeben, sondern auch als Fan im Block. Ihm ist klar, dass es beim Spiel gegen Erzrivalen Schalke 04 um mehr als drei Punkte geht – es geht um die Vormachtstellung im Revier. Auch heute steckt im Derby BVB gegen S04 noch der Ruhrpott im Blut (alle News zum Derby BVB/S04 auf RUHR24.de).

Vor der Partie gegen die Königsblauen erklärt Kevin Großkreutz im Interview mit Sky, wie der BVB gegen Schalke 04 gewinnen kann. Nach einem zuletzt „desolaten“ Auftritt des BVB gegen Lazio Rom resigniert er: „Wenn man seine Leistung nicht zu hundert Prozent abruft, dann kommen leider auch solche Leistungen zustande.“

Derby BVB - Schalke 04: Ein Spiel mit eigenem Charakter

Allerdings glaube er nicht, dass das Auswirkungen auf den nächsten Spieltag hat: „Ein Derby ist ein Derby – und das hat immer seinen eigenen Charakter.“

Seit 20 Spielen ohne Sieg: Um Schalke steht es momentan historisch schlecht. Der BVB hingegen „ist in der momentanen Konstellation der klare Favorit. Die Schalker haben zwar nichts zu verlieren, aber ich glaube, dass sich die Qualität der Borussia am Ende durchsetzen wird“, lautet die Vermutung von Kevin Großkreutz. Allerdings wird Schalke alles geben, um einen Derbysieg gegen den BVB einzufahren und die Negativserie zu beenden.

Derby BVB gegen S04: Erling Haaland für Kevin Großkreutz neuer Identifikationsspieler

Kevin Großkreutz war seinerzeit beim BVB ein Malocher, er hat beispielsweise in der Hinrunde 2013 beim BVB eine durchschnittliche Laufleistung von 11,3 Kilometern im Spiel erbracht.

Auf die Frage, wer aktuell sein Lieblingsspieler bei Borussia Dortmund ist, antwortet er: „Erling Haaland als Spieler und als Typen gut. Er ist kein Egoist, sondern freut sich für seine Mitspieler. Er kämpft und ist mit Emotionen dabei.“ Der Ex-BVB-Profi geht sogar einen Schritt weiter: „Ihn sollte man am besten immer in Dortmund behalten. Mit ihm kann man sich identifizieren.“ Eine Lobeshymne auf Erling Haaland.

Kevin Großkreutz: So kann der BVB das Derby gegen Schalke 04 gewinnen

Erling Haaland, Jadon Sancho, Jude Bellingham – die jungen Wilden auf der einen Seite, auf der anderen Derby-erfahrene Spieler wie Marco Reus (31), Axel Witsel (31), Mats Hummels (31). Kevin Großkreutz analysiert: „Sie sind als Führungspersönlichkeiten für die Jüngeren sehr wichtig.“ Seinen ehemaligen Team-Kollegen Marco Reus nennt er einen „genialen“ Fußballer, der „weiß, worauf es ankommt“.

Derby-Erfahrung bringt Marco Reus (r.) mit ein, den Kevin Großkreutz sehr lobt.

Bei all der Qualität im Kader: Wie ist der FC Schalke 04 im Derby zu schlagen? „Schalke wird bestimmt über den Kampf kommen. Die Dortmunder müssen dagegenhalten und ihre spielerische und individuelle Klasse ausspielen. Dann wird es für jede Mannschaft schwer, gegen den BVB, nicht nur für Schalke“, so Kevin Großkreutz.

Derby am Wochenende: Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz erinnert sich an vergangene Spiele gegen Schalke

Sein liebstes Derby gegen die Königsblauen weiß Kevin Großkreutz sofort: „Unser 3:1 auf Schalke in der Saison 2010/11, als Shinji Kagawa (31) zwei Tore gemacht hat. Wie wir danach empfangen wurden, das war schon geil.“ Ob es dieses Mal für einen Sieg reicht, können Zuschauer im TV und im Live-Stream zum Derby BVB gegen Schalke 04 verfolgen.

Der Ex-BVB-Profi sagt, es sei „wie eine gewonnene Meisterschaft“ gewesen. Am Ende der Saison durften die Schwarzgelben auch die Meisterschale in die Luft halten. Ob es zu solchem Freudentaumel auch an diesem Wochenende kommt, ist fragwürdig – Schalke-Trainer Manuel Baum (41) ist ein Angst-Faktor für den BVB im Derby.

Rubriklistenbild: © dpa