Tor von Erling Haaland zu wenig

„Aufbaugegner“ BVB enttäuscht maßlos: 1. FC Köln gewinnt erstmals wieder nach 18 sieglosen Spielen

Der BVB hat am 9. Bundesliga-Spieltag gegen den 1. FC Köln mit 1:2 (0:1) verloren. Auf Erling Haaland war zwar wieder Verlass. Ebenso aber auch auf eine altbekannte Schwäche.

Aufstellung BVB: Bürki - Meunier (62. Hazard), Akanji, Hummels, Passlack (67. Reyna) - Can, Witsel - Sancho, Reus, Brandt (67. Moukoko) - Haaland
Aufstellung Köln: Horn - Bornauw, Czichos (66. Horn), Cestic - Wolf, Skhiri, Jakobs, Rexhbecaj (74. Drexler), Duda, Özcan - Thielmann (93. Ehizibue)

Anstoß: Samstag (28. November), 15.30 Uhr
Endstand: 1:2 (0:1)
Tore: 0:1 Skhiri (9. Minute), 0:2 Skhiri (60. Minute), 1:2 Hazard (74.)
Platzverweise: -
Schiedsrichter: Benjamin Brand (31, Unterspiesheim)

Update, Montag (30. November), 08.50 Uhr: Noch längst nicht ist Borussia Dortmund mit seinen Gedanken beim Champions-League-Spiel gegen Lazio Rom (Mittwoch, 2. Dezember). Dafür wirkt das vergangene Wochenende zu sehr nach. Das Scheitern vom BVB hat sogar System in den vergangenen Jahren.

Update, Samstag (28. November), 17.25 Uhr Krisenhelfer Borussia Dortmund: Der 1. FC Köln gewinnt erstmals nach 18 Spielen wieder in der Bundesliga. Beide Treffer für die Gäste fielen auf nahezu identische Weise nach Ecken, hier machte der BVB eine ganz schlechte Figur. 

BVB als Krisenhelfer: Köln siegt erstmals nach 18 Spielen

Über weite Strecken fehlten der Mannschaft von Lucien Favre Ideen, Genauigkeit und der nötige Biss im Spiel nach vorne. Erst in der Schlussphase stemmte man sich merklich gegen die Niederlage, kam aber nur noch zum Anschluss durch Thorgan Hazard.

Ein ganz bitterer Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft. Das zeigt sich auch in der Einzelkritik: Es gab eine Note 6 für den BVB gegen den 1. FC Köln.

Am Mittwoch (2. Dezember, 21 Uhr) steht steht für Borussia Dortmund das Champions-League Spiel gegen Lazio Rom an. Wie es um die angeschlagenen BVB-Profis Raphael Guerreiro und Thomas Meunier bestellt ist, berichten die Ruhr Nachrichten.

95. Minute: Das darf nicht wahr sein! Youssoufa Moukoko spielt an die Torauslinie. Marco Reus legt zurück. Erling Haaland bringt die scharfe Hereingabe freistehend aus drei Metern nicht im leeren Tor unter. Das wars.

94. Minute: Roman Bürki geht bei einer Ecke mit in den Strafraum und kommt sogar ins Kopfballduell. Verwirrung im Strafraum, bis Horn zuschnappt.

90. Minute: Fünf Minuten Nachspielzeit bleiben dem BVB noch. Mit dem Mute der Verzweiflung drängt man auf den Ausgleich.

87. Minute: Mats Hummels kommt aus kurzer Distanz zum Abschluss und nur Köln-Keeper Horn weiß, wie er dieses Ding noch über die Latte gelenkt bekam. Ein sensationeller Reflex.

85. Minute: Und dann ist er tatsächlich im Strafraum da und zieht ab! Erling Haaland kommt zum Schuss, aber auch hier scheitert der Versuch wieder an einem Abwehrbein.

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Anschlusstreffer! Dortmund dreht endlich auf

83. Minute: Giovanni Reyna will Youssoufa Moukoko auf dem Flügel steil schicken, trifft aber nur dessen Ferse. Dann setzt Marco Reus zum Pass in die Mitte an, kommt aber wieder nicht an seinem Gegenspieler vorbei.

80. Minute: Jadon Sancho mit einer Flanke aus dem Halbfeld, Erling Haaland kommt in der Mitte nicht zum Kopfball. Doch der nächste Angriff des BVB rollt schon wieder.

78. Minute: Überflüssiger Ballverlust von Jadon Sancho, Gut, dass Emre Can aufgepasst hat und die Sache ausbügelt. Jetzt ist hier richtig Spannung drin.

75. Minute: Jetzt pfeift das Ding hier noch mal an! Gio Reyna gewinnt den Ball, über Erling Haaland, Youssoufa und den US-Boy landet er schließlich bei Thorgan Hazard, der überlegt per Flachschuss ins lange Eck zum Anschlusstreffer abschließt.

74. Minute: Tor für Borussia Dortmund

73. Minute: Weiter geht es mit den Verletzungen: Rexhbecaj muss ebenfalls raus, Drexler kommt gleich ins Spiel.

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Peinliches 0:2 in Dortmund, Youssoufa Moukoko kommt

70. Minute: Das wäre es gewesen! Youssoufa Moukoko nimmt den Ball mit und sprintet in den Strafraum. Er schießt aber in aussichtsreicher Position flach am Tor vorbei.

67. Minute: Youssoufa Moukoko und Giovanni Reyna sind jetzt im Spiel. Raus gehen Felix Passlack und Julian Brandt.

65. Minute: Jetzt verletzt sich auch beim 1. FC Köln ein Verteidiger. Czichos kommt unglücklich auf und geht runter, für ihn ist Horn im Spiel.

61. Minute: Unglaublich! Wieder Ecke 1. FC Köln. Wieder verlängert Marius Wolf per Kopf. Roman Bürki kann nicht richtig abwehren, am langen Pfosten steht wieder Skhiri und staubt zum 0:2 ab. Der BVB hat aus dem 0:1 nichts gelernt.

60. Minute: Tor für den 1. FC Köln!

59. Minute: Thomas Meunier sitzt auf den Boden und deutet an, dass er ausgewechselt werden muss. Offenbar ohne Fremdeinwirkung hat er sich da verletzt. Thorgan Hazard wird kommen.

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Warten auf den Sturmlauf von Erling Haaland und Kollegen

56. Minute: Wird der BVB jetzt endlich etwas zwingender? Es macht zumindest derzeit etwas den Eindruck. Axel Witsel kommt diesmal in halblinker Position im Strafraum zum Abschluss. Den trifft er aber nicht richtig und verfehlt das Tor um ein gutes Stück.

54. Minute: Jadon Sancho schickt Marco Reus zur Grundlinie. Dessen flache Hereingabe misslingt und bleibt in der Köln-Abwehr hängen.

51. Minute: Emre Can setzt an der Strafraumgrenze zum Solo an und zieht ab. Sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht, die folgenlos bleibt.

48. Minute: Jetzt bekommt Erling Haaland einen Freistoß in knapp 25 Metern Torentfernung. Marco Reus machts, seinen Aufsetzer kann Timo Horn nur nach vorne abprallen lassen. Da ist aber kein BVB-Spieler, um abzustauben.

46. Minute: Noch wechselt Lucien Favre nicht. Das Spiel läuft wieder.

16.32 Uhr: Immmerhin hat Lucien Favre noch einige aussichtsreiche Optionen auf der Bank. Man darf gespannt sein, wann der BVB-Trainer reagiert.

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Enttäuschendes Dortmund liegt zur Pause hinten

16.20 Uhr: Halbzeit! Der 1. FC Köln führt zur Pause mit 1:0 bei Borussia Dortmund. Erschreckend für den BVB: Die Führung des Tabellenvorletzten, der seit 18 Ligaspielen nicht gewonnen hat, ist nicht komplett unverdient. 

Der BVB zeigt sich im Angriff uninspiriert und in der Defensive mit Abstimmungsproblemen. Mehr als ein Lattentreffer von Jadon Sancho (5.) und ein Abseitstor von Mats Hummels (30.) sprang bisher nicht heraus. In der zweiten Halbzeit muss die Favre-Elf noch mehrere Gänge zulegen.

41. Minute: Axel Witsel bleibt mit einem Schuss am Gegenspieler hängen. Dann rollt der Gegenzug. Duda spielt in den Strafraum, wo Felix Passlack im Zweikampf mit seinem Gegenspieler sieger bleibt.

38. Minute: Dann wieder ein fast folgenschweres Missverständnis in der BVB-Verteidigung. Mats Hummels spielt einen Querpass im eigenen Strafraum, Manuel Akanji bleibt vom Ball weg und Jakobs kann eigentlich frei durchgehen. Glück für die Dortmunder, dass er die Situation falsch einschätzt und deshalb diese gute Gelegenheit liegenlässt.

34. Minute: Wieder ist der 1. FC Köln im Angriff, Manuel Akanji bereinigt die Situation schließlich mit einer starken Grätsche. Kurze Zeit später unterbindet er eine Flanke aus dem Halbfeld und klärt vor einem einschussbereiten FC-Angreifer.

30. Minute: Den folgenden Freistoß tritt Julian Brandt genau auf den Kopf von Mats Hummels, Sekunden später zappelt der Ball im Netzt. Das Problem für den BVB: Der Abwehrchef stand da knapp im Abseits und der Treffer zählt nicht.

29. Minute: Skhiri tritt Marco Reus auf den Fuß und bekommt dafür die Gelbe Karte.

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Erling Haaland mit der Großchance zum Ausgleich

26. Minute: Jetzt aber! Thomas Meunier und Marco Reus spielen Erling Haaland frei. Der ist durch zum Tor, schießt aber flach vorbei. Anschließend beschwert er sich und möchte einen Elfmeter haben, bekommt ihn aber nicht. Dicke Chance für Borussia Dortmund.

23. Minute: Der BVB bekommt hier aktuell nur wenig auf die Reihe. Uninspiriert schiebt man sich im Mittelfeld den Ball zu.

20. Minute: Zur Erinnerung: Der 1. FC Köln ist seit 18 Spielen ohne Sieg. Davon merkt man hier bisher überhaupt nichts. Marius Wolf lässt Felix Passlack stehen und spielt an den Fünfer. Roman Bürki weiß nicht, ob er herauskommen soll oder nicht. Dadurch trudelt der Ball brandgefährlich durch den Strafraum, ehe Thomas Meunier in höchster Not klärt.

18. Minute; Borussia Dortmund ist bemüht, auf den frühen Rückstand zu reagieren. Viel gelingt bisher aber noch nicht. Auch Erling Haaland ist noch abgemeldet.

15. Minute: Der BVB ist hier mit einer Viererkette in der Abwehr unterwegs. Emre Can spielt im defensiven Mittelfeld.

BVB gegen Köln im Live-Ticker: Die Gäste gehen früh in Führung

10. Minute: Nach einem Eckball verlängert Marius Wolf den Ball mit dem Kopf. Am Fünfer steht Skhiri, der den Ball unbedrängt über die Linie drückt.

9. Minute: Tor für den 1. FC Köln

8. Minute: Jakobs kommt aus zentraler Position und von der Straraumgrenze recht unbedrängt zum Abschluss, schießt den Ball jedoch über das Tor.

5. Minute: Jadon Sancho hat die erste dicke Chance des Spiels. Im Strafraum nimmt er den Ball toll an und zieht direkt ab, trifft aber nur die Latte.

3. Minute: Der Schiri hat sich beim Aufwärmen verletzt und wird durch Arne Aarnink ersetzt, der sein erstes Bundesliga-Spiel pfeift und eigentlich als vierter Offizieller vorgesehen war.

1. Minute: Schiedsrichter Benjamin Brand hat sich offenbar verletzt und kann die Partie heute nicht leiten. Mit einem Ersatz-Referee startet die Partie.

BVB - Köln im Live-Ticker: Schweigeminute und Anpfiff in Dortmund

15.31 Uhr: Nach einer Schweigeminute geht es im Signal Iduna Park los. Beide Mannschaften laufen in Gedenken an den verstorbenen Diego Maradona mit Trauerflor auf.

15.29 Uhr: Der 1. FC Köln ist bereits auf den Platz getreten, jetzt folgt der BVB, angeführt von Kapitän Marco Reus.

15.25 Uhr: Gleich geht es hier los. Dann ist auch Mittelfeldmann Axel Witsel dabei, der heute den Vorzug vor Thomas Delaney ehalten hat.

15.15 Uhr: Beim 1. FC Köln feiert heute Sava-Arangel Cestic sein Bundesliga-Debüt. Der 19-Jährige Abwehrspieler kommt normalerweise in der Regionalliga für die zweite Mannschaft der Geißböcke zum Einsatz.

15.10 Uhr: Noch 20 Minuten, dann rollt in Dortmund der Ball. Mit sind heute auch wieder die deutschen Nationalspieler Emre Can und Julian Brandt, die unter der Woche beim 3:0 gegen den FC Brügge nicht in der Start-Aufstellung standen.

15 Uhr: Zeitgleich zum Spiel des BVB gegen den 1. FC Köln spielt auch der VfB Stuttgart gegen den FC Bayern München. Borussia Dortmund und den Tabellenführer aus München trennt in der Tabelle nur ein Punkt.

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Sebastian Kehl lobt Erling Haaland, will Youssoufa Moukoko schützen

14.56 Uhr: BVB-Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl äußerte sich bei Sky zu verschiedenen Themen. Er sprach über...

  • ... Erling Haaland: Wir wollen Erling Haaland einfach laufen lassen. Er pusht die Mannschaft.
  • ... Youssoufa Moukoko: Bei Youssoufa Moukoko wollen wir auf die Bremse treten. Er wird seine Einsätze bekommen, soll wachsen und reifen.
  • ... die Mentalität: Die Mannschaft legt seit dem Rom-Spiel eine andere Schärfe an den Tag. Die Reaktion war sehr gut.

14.47 Uhr: Bei den Gästen steht ein alter bekannter in der Anfangsformation: Für den 1. FC Köln startet unter anderem Marius Wolf, der von Borussia Dortmund ausgeliehen ist.

Aufstellung 1. FC Köln: Horn - Bornauw, Czichos, Cestic - Wolf, Skhiri, Jakobs, Rexhbecaj, Duda, Özcan - Thielmann

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Raphael Guerreiro muss mit einer Zerrung passen

14.38 Uhr: Raphael Guerreiro ist heute gegen den 1. FC Köln wegen einer Oberschenkelzerrung nicht dabei, wie der BVB mitteilt. Auch Nico Schulz soll nicht ganz fit sein.

14.35 Uhr: Weil Raphael Guerreiro heute fehlt, darf sich Felix Passlack über einen Startelf-Einsatz freuen.

BVB - 1. FC Köln: Das ist die Aufstellung von Borussia Dortmund

14.30 Uhr: Auffällig: Weder der angeschlagene Raphael Guerreiro noch Nationalspieler Nico Schulz stehen im Kader. Auf der Bank:

Hitz, Morey, Piszczek, Delaney, Dahoud, Bellingham, Reyna, Hazard, Moukoko

14.25 Uhr: Soeben gab der BVB die Aufstellung bekannt. Besonders klangvoll liest sich die Offensive mit Jadon Sancho, Marco Reus und Erling Haaland. Für diese elf Spieler hat sich Lucien Favre heute entschieden:

Bürki - Can, Hummels, Akanji - Meunier, Witsel, Brandt, Passlack - Sancho, Reus - Haaland

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Borussia Dortmund ist klar favorisiert

14 Uhr: Eine der spannenden Fragen wird heute sein: In welchem Ausmaß rotiert Lucien Favre? Zuletzt tauschte der BVB-Trainer vor allem im Mittelfeld zwischen Champions League und Bundesliga munter durch. In einer halben Stunde werden wir es wissen, denn dann gibt Borussia Dortmund die Aufstellung bekannt.

13.41 Uhr: Vor dem Spiel des BVB gegen den 1. FC Köln ist die Favoritenrolle klar verteilt. Borussia Dortmund konnte fünf der sechs zurückligenden Bundesliga-Spiele gewinnen. Ganz anders die Gäste: Der Effzeh ist seit nunmehr 18 Spielen in Folge sieglos. Nur das bessere Torverhältnis trennt die Elf von Trainer Markus Gisdol vom Tabellenletzten FC Schalke 04.

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Erling Haaland führt Scorerliste von Borussia Dortmund an

13.10 Uhr: Erling Haaland ist in der Offensive von Borussia Dortmund der unbestrittene Zielspieler. Zehn der zwanzig BVB-Tore in der Bundesliga gehen auf sein Konto. Zwei Assists steuerte er ebenfalls bei und ist damit die klare Nummer 1 in der schwarz-gelben Scorerliste. Nicht in die Top 5 schafft es Jadon Sancho, der bisher nur zwei Vorlagen auf dem Konto hat:

  • 1. Erling Haaland: 13 Scorer (10 Tore, 2 Vorlagen)
  • 2. Raphael Guerreiro: 5 Scorer, (1 Tor, 4 Vorlagen)
  • 2. Giovanni Reyna: 5 Scorer (1 Tor, 4 Vorlagen)
  • 4. Mats Hummels: 3 Scorer (3 Tore, 0 Vorlagen)
  • 5. Marco Reus: 3 Scorer (2 Tore, 1 Vorlage)

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Gemischte Erinnerungen an Schiedsrichter Benjamin Brand

12.50 Uhr: Schiedsrichter des Spiels ist heute Benjamin Brand aus Unterspiesheim. An den 31-Jährigen hat Borussia Dortmund aber nicht nur gute Erinnerungen.

Als der BVB vor vier Jahren nicht über ein 2:2 in Hoffenheim hinauskam und Marco Reus (31) dabei eine hochgradig fragwürdige Gelb-Rote Karte sah, tobte Hans-Joachim Watzke (61): „Das ist unfassbar, unglaublich, das sind eklatante Fehlentscheidungen - so eine Schiedsrichterleistung“. Immerhin: Alle anderen vier Pflichtspiele unter seiner Leitung gestaltete der BVB siegreich. Unter anderem gab es im Februar 2018 einen 3:2-Sieg beim 1. FC Köln.

BVB - 1. FC Köln im Live-Ticker: Lucien Favre setzt auf Erling Haaland

12.10 Uhr: Borussia Dortmund ist derzeit wegen der vielen englischen Wochen zur Rotation gezwungen. Eine Position soll davon aber auch gegen den 1. FC Köln nicht betroffen sein: Erling Haaland wird auch gegen den Tabellenvorletzten in der Aufstellung stehen, wenn man Lucien Favre und Michael Zorc glaubt.

Der Trainer des BVB sagte auf der Pressekonferenz vor dem Spiel: „Ich, denke, dass er auch Samstag spielen kann“. Und der Sportdirektor fügte an: „Er strahlt so eine positive Dynamik aus, warum sollte man das bremsen? Einer der vorweg geht, das tut uns unheimlich gut“.

Als der BVB im Januar den 1. FC Köln empfangen hat, schoss Erling Haaland zwei Tore.

BVB - Köln im Live-Ticker: Borussia Dortmund empfängt den Lieblingsgegner

Update, Samstag (28. November), 9.30 Uhr: Heute trifft Borussia Dortmund am 9. Spieltag der Bundesliga auf den 1. FC Köln. Dabei sind die Domstädter so etwas wie der Lieblingsgegner des BVB.

Seit mittlerweile 20 Heimspielen (16 Siege, vier Unentschieden) sind die Schwarz-Gelben gegen die Kölner ungeschlagen - ein Vereinsrekord! Gegen keinen anderen Klub kann Dortmund so eine Bilanz aufweisen. Die letzte Niederlage gab es vor fast 30 Jahren: Am 13. April 1991.

BVB – 1. FC Köln im Live-Ticker: Borussia Dortmund gegen den Effzeh seit 20 Heimspielen ungeschlagen

Die vergangenen vier Duelle zwischen beiden Mannschaften, die allesamt der BVB gewann, verliefen sehr torreich. Satte 20 Treffer (16 für den BVB, Vier für den „Effzeh“) fielen in den Begegnungen.

In seinen beiden Heimsiegen traf Borussia Dortmund (5:0 und 5:1) dabei jeweils fünfmal. Beim letzten Duell am 24. Januar diesen Jahres feierte Erling Haaland (20) seine Premiere im eigenen Stadion - und erzielte gleich einen Doppelpack.

Update, Freitag (27. November), 17.09 Uhr: Borussia Dortmund empfängt am Samstag den 1. FC Köln. Angesichts der aktuellen Leistung hat BVB-Trainer Lucien Favre wohl die Qual der Wahl, wen er auf den Platz stellt.

BVB – 1. FC Köln im LIve-Ticker: Nummer 1 bei Borussia Dortmund gesetzt

Im Tor ist Roman Bürki gesetzt. Der Trainer von Borussia Dortmund hat ihm in den vergangenen Spielen das Vertrauen geschenkt und wurde nicht enttäuscht. Der Schweizer hält das Tor sauber.

In der Abwehr könnte Lucien Favre auf eine Fünferkette setzen, bestehend aus Thomas Meunier, Manuel Akanji, Mats Hummels, Emre Can und Raphael Guerreiro. Nach dem 5:2-Erfolg des BVB gegen Hertha BSC gönnte Trainer Lucien Favre Emre Can eine Auszeit gegen FC Brügge, jetzt könnte er in die Startelf zurückkehren.

BVB – 1. FC Köln im LIve-Ticker: Dortmund-Offensivkräfte könnten für weiteres Tor-Fest sorgen

Absicherung nach hinten gibt dann Axel Witsel. Der Belgier stärkt den BVB-Offensivspielern Jadon Sancho, Marco Reus und Giovanni Reyna den Rücken.

Die Sturmspitze ist gesetzt. Erling Haaland ist momentan in einer noch nie dagewesen Form. Nach einem Doppelpack in der Champions League und einem Viererpack in der Bundesliga hoffen die BVB-Fans auf ein weiteres Tor-Fest.

Borussia Dortmund – 1. FC Köln im LIve-Ticker: So ist der Stand beim BVB-Gegner Köln

Update, Donnerstag (26. November), 14.44 Uhr: Auch beim 1. FC Köln hat die Pressekonferenz bereits stattgefunden. Das hat FC-Trainer Markus Gisdol vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund gesagt.

BVB – 1. FC Köln im Live-Ticker: Markus Gisdol adelt Stürmer Erling Haaland

Markus Gisdol über ...

  • ... zum Personal: „Jonas Hector und Florian Kainz fallen weiter aus. Bei Sebastian #Andersson gehe ich davon aus, dass er am Samstag einsatzfähig ist. Er hat voll mittrainieren können. Benno Schmitz und Anthony Modeste
    waren gestern wieder im Training. Ich hoffe auf gute Trainingsleistungen von ihnen, sodass ich sie für den Kader am Samstag berücksichtigen kann.“
  • ... zur Tabellensituation und zur Herangehensweise gegen den BVB: „Ich denke, dass es für uns wichtig ist, dass wir nicht zu viel nach hinten schauen. Bei Misserfolgen neigt man gerne dazu, dass man den Rucksack stärker belädt und Dinge mit sich herumträgt, die nicht leistungsfördernd sind. Ich denke, wir haben einen guten Orientierungspunkt, wenn wir uns vor dem Spiel gegen Dortmund an unser Spiel gegen Bayern erinnern. Gegen Bayern hatten wir auch einen übermächtigen Gegner - ähnlich wie der BVB. Wie nah dran wir da waren an einem Punkt, daran sollten wir uns erinnern. Warum soll uns das nicht am Samstag gelingen?“
  • ... den Trainingseindrücken: „Mir war es im vergangenen Spiel zu ruhig auf dem Platz. Es war gestern im Training deutlich zu spüren, dass die Jungs das auch so empfinden, dass wir uns mehr helfen müssen und uns untereinander mehr coachen. Es war gestern daher deutlich lauter auf dem Trainingsplatz. Aber es geht auch darum, diese Dinge unter Stress und Druck im Spiel auf den Platz zu bekommen und nicht in sich zu kehren und ruhig zu werden, sondern dann, wenn es zählt, die Inhalte abzurufen.“
  • ... Erling Haaland: „Haaland ist ein Torjäger und Athlet wie gemalt. Er ist immer brandgefährlich und vor dem Tor sehr konsequent. Ihn zu stoppen, ist eine unheimlich schwere Aufgabe. Da sind alle gefordert. Es ist aber auch nicht unmöglich.“

Update, Donnerstag (26. November), 13.45 Uhr: Vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln stellen sich Lucien Favre und Michael Zorc auf der Pressekonferenz den Fragen der Journalisten. Das haben sie gesagt.

BVB – 1. FC Köln im LIve-Ticker: So ist der Stand beim Personal des BVB

Lucien Favre über ...

  • ... das Personal: „Dan-Axel Zagadou trainiert zwar bereits mit der Mannschaft, aber für ihn kommt das Spiel noch ein paar Tage zu früh. Er kann wahrscheinlich ab der nächsten Woche wieder dabei sein. Raphael Guerreiro hat etwas gespürt und wir müssen abwarten. Ansonsten ist alles gut.“
  • ... Raphael Guerreiro: „Er ist sehr flexibel. Er kann auch im Mittelfeld und in verschiedenen Systemen spielen. Das zeichnet gute Spieler aus.“
  • ... den 1. FC Köln: „Ich muss als Trainer die letzten Spiele sehen. Es war immer eng. Sie haben gegen Bayern nur 1:2 verloren; es war unverdient. Sie sind sehr gut organisiert.“
  • ... Erling Haaland und eine mögliche Rotation: „So spät wie möglich. Wir haben erst zwei Spiele gemacht. Anders als sonst hatten wir diesmal vier Tage Pause. Ich, denke, dass er auch Samstag spielen kann.“
  • Viererkette und taktische Flexibilität: „Wir können in verschiedenen Systemen spielen. Das ist gut. Du hast einige Spieler, die in verschiedenen Systemen besser sind. Vorne haben wir enorm viele Möglichkeiten.“
  • ... das bisherige Glück des BVB, von größeren Verletzungen verschont zu bleiben: „Das ist wichtig, dass wir so wenige Verletzungen haben. Wir sprechen natürlich miteinander. Die Rotation ist sehr wichtig. Bis jetzt funktioniert es sehr gut. Für mich ist es nötig, zu rotieren und wir werden es daher weiter so machen.“
  • ... Diego Maradona: „Natürlich habe ich Erinnerungen an ihn und seine unglaubliche Karriere. Ich habe ihn einmal mit Servette Genf in einem Freundschaftsspiel getroffen. Er war einer der besten Spieler der Welt. Er ist leider viel zu früh gestorben.“

BVB - Köln im Live-Ticker: Wir planen langfristig mit Erling Haaland

Michael Zorc über ...

  • ... Konstanz und positive Entwicklung: „Ich hab das Gefühl, dass wir insgesamt in der Mannschaft eine bessere Balance haben. Wir haben uns als Mannschaft weiterentwickelt. Der Trainer hat eingeführt, dass wir auch während des Spiels zwischen den Systemen wechseln können. Am besten gefällt mir, dass die Gier und der Fokus da sind. Das hat uns in der Vergangenheit immer mal Punkte gekostet.“
  • ... Erling Haaland und Jadon Sancho: „Jadon hat explizit das Vertrauen erwähnt, dass er von der Mannschaft und vom Trainer bekommt.Erling muss man gar nicht erden. Er strahlt so eine positive Dynamik aus, warum sollte man das bremsen? Einer der vorweg geht, das tut uns unheimlich gut.“
  • ... Raphael Guerreiro und die mangelnde Aufmerksamkeit in den Medien: „Wir sprechen sehr oft über ihn im internen Kreis. Er gehört sicher zu den besten Fußballern bei uns. Er mag auch das Risiko, aber ich denke, dass er eine gute Balance gefunden hat.“
  • ... das Spiel gegen den 1. FC Köln: „Für mich ist wichtig, wie wir in das Spiel hineingehen. Da müssen wir wieder den nächsten Beweis und den nächsten Schritt abliefern.“
  • ... Diego Maradona: „Zu meiner Zeit war er der beste Spieler der Welt.“
  • ... Erling Haaland und mögliche Interessenten: „Ich freue mich, wenn die Begeisterung da ist. Ich muss gar nichts entgegnen, da wir langfristig mit Erling planen. Er ist ja noch nicht lange hier. Ich sehe ihn sehr gerne bei uns.“

Vorbericht zu BVB gegen Köln: Das Duell im Signal Iduna Park im Live-Ticker

+++ Hallo und herzlich willkommen zum RUHR24-Live-Ticker des Spiels Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln am 9. Bundesliga-Spieltag. Anstoß im Signal Iduna Park ist am Samstag (28. November) um 15.30 Uhr. +++

Dortmund – Acht Tore in zwei Spielen: Borussia Dortmund befindet sich aktuell in Torlaune. Nun kommt am 9. Bundesliga-Spieltag der 1. FC Köln in den Signal Iduna Park. Der Tabellenzweite empfängt den Vorletzten.

BVB gegen Köln im Live-Ticker: Borussia Dortmund zeigt sich in Torlaune

Ein Blick auf die Statistik verspricht einen deutlichen Favoriten: den BVB. Der zweitbeste Sturm der Liga (20 Tore) trifft auf die noch sieglosen Domstädter.

Sollte der Angriff von Borussia Dortmund also auch am Samstag ins Rollen kommen, könnte es der 1. FC Köln extrem schwer haben. BVB-Talent Youssoufa Moukoko (16) warnte zuletzt bereits die Konkurrenz: „Das wird kein Spaß.“

Erling Haaland (l.) und Youssoufa Moukoko könnten für den BVB gegen den 1. FC Köln auflaufen.

Zuletzt saß der Youngster zweimal auf der Bank des BVB, nachdem er beim 5:2-Erfolg von Borussia Dortmund über Hertha BSC eingewechselt wurde und sein Profi-Debüt feierte. Beim 3:0-Erfolg über den FC Brügge in der Champions League verbrachte Youssoufa Moukoko die kompletten 90 Minuten als Ersatzspieler und durfte nicht auf den Platz.

„Youssoufa ist ein guter Spieler und hat viel vor. Aber er muss Geduld haben“, erklärte Trainer Lucien Favre (63) anschließend bei DAZN.

BVB gegen Köln im Live-Ticker: Youssoufa Moukoko kann seine Heimpremiere in Dortmund feiern

Womöglich feiert Youssoufa Moukoko aber nun gegen den 1. FC Köln seine Heimpremiere. Doch nicht nur der 16-Jährige versprüht viel Hoffnung im Kader des BVB. Jadon Sancho (20) zauberte sich gegen den FC Brügge aus der Mini-Krise und erzielte ein Traumtor per Freistoß.

Erling Haaland (20) erzielte in der Champions League einen Doppelpack und traf damit in den vergangenen vier Partien für den BVB im November insgesamt neunmal. Ein goldener Monat für den Norweger. Ob der Stürmer nun auch trifft, können die Fans im Fernsehen verfolgen. Das Spiel BVB gegen den 1. FC Köln ist live im TV und Live-Stream zu sehen.

Womöglich gönnt BVB-Trainer Lucien Favre auch am Samstag wieder einigen Spielern von Borussia Dortmund eine Pause nach den vielen englischen Wochen. Schließlich stehen bis zur kurzen Pause zwischen den Weihnachtstagen und dem Jahreswechsel inklusive dem Köln-Spiel noch acht Partien in drei Wettbewerben für die Schwarz-Gelben an.

BVB gegen Köln im Live-Ticker: Lucien Favre spricht heute auf der Pressekonferenz

Einen Einblick ins Teamgeschehen bekommen die Fans womöglich bereits heute, denn um 13.45 Uhr steht die Pressekonferenz des BVB vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln an. Zu sehen ist die PK live auf dem YouTube-Kanal von Borussia Dortmund. Wie gewohnt stellt sich Lucien Favre den Fragen der Journalisten, alle Antworten gibt es auch hier im Live-Ticker.

Dann gibt es auch ein Update zur Personalsituation beim BVB. Sicher ist, dass Reinier (18) weiterhin ausfällt, da er sich nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne befindet. Der Langzeitverletzte Marcel Schmelzer (32) befindet sich aktuell in der Reha nach seiner Knie-Operation.

BVB gegen Köln im Live-Ticker: Intervallläufe im Training für Quartett von Borussia Dortmund

Wie die Ruhr Nachrichten zur Köln-Vorbereitung des BVB berichten, standen am Mittwoch (25. November) beim Spielersatz-Training Koordination und Passübungen im Mittelpunkt. Felix Passlack (22), Nico Schulz (27), Mateu Morey (20) und Lukasz Piszczek (35), die zuletzt weniger zum Einsatz kamen, wurden mit Intervallläufen gefordert.

Auf der Gegenseite kommt es beim 1. FC Köln zu einem Wiedersehen. Die BVB-Leihgabe Marius Wolf (25) wird bei den Domstädtern womöglich in der Startelf stehen, bislang absolvierte er sechs Spiele für den FC. Stürmer Anthony Modeste (32) könnte nach überstandenen Rückenproblemen sein Comeback gegen Borussia Dortmund feiern.

Der 9. Spieltag der Bundesliga im Überblick

  • VfL Wolfsburg – Werder Bremen (Freitag, 20.30 Uhr)
  • Borussia Dortmund – 1. FC Köln
  • RB Leipzig – Arminia Bielefeld
  • Union Berlin – Eintracht Frankfurt
  • FC Augsburg – SC Freiburg
  • VfB Stuttgart – Bayern München (jeweils Samstag, 15.30 Uhr)
  • Borussia Mönchengladbach – FC Schalke 04 (im Live-Ticker; Samstag, 18.30 Uhr)
  • Bayer Leverkusen – Hertha BSC (Sonntag, 15.30 Uhr)
  • 1. FSV Mainz 05 – TSG 1899 Hoffenheim (Sonntag, 18 Uhr)

Rubriklistenbild: © firo Sportphoto/Jürgen Fromme