2. Runde im DFB-Pokal

BVB gegen FC Ingolstadt heute live im TV und Stream: Hier wird das Spiel übertragen

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der BVB am Dienstag (26. Oktober) auf den FC Ingolstadt. Das Spiel wird live im Free-TV und Stream übertragen.

Dortmund – Nach dem 3:1-Sieg bei Arminia Bielefeld plagen den amtierenden Pokalsieger neue Personalprobleme. Neben zahlreichen anderen Profis könnte dem BVB auch Torwart Gregor Kobel verletzungsbedingt fehlen.

VereinBorussia Dortmund
Cheftrainer Marco Rose
Stadion Signal Iduna Park
Kapazität81.365

BVB gegen FC Ingolstadt live im TV und Stream: Der DFB-Pokal im Free- und Pay-TV

Gegen den FC Ingolstadt könnte Cheftrainer Marco Rose also erneut zum Improvisieren gezwungen sein. Dennoch will Borussia Dortmund gegen den Zweitligisten in die nächste Runde des DFB-Pokals einziehen.

Ob das gelingt, können die Fans sowohl im Free-TV und Stream als auch im Pay-TV live mitverfolgen. Wir fassen zusammen, wo das Spiel überall übertragen wird.

BVB gegen FC Ingolstadt live im TV und Stream: Der DFB-Pokal kostenlos bei Sport 1

  • Borussia Dortmund empfängt den FC Ingolstadt im DFB-Pokal. Das Zweitrunden-Spiel wird um 20 Uhr angepfiffen.
  • Sport 1 überträgt das Spiel zwischen dem BVB und dem FCI live im Free-TV.
  • Der Sportsender beginnt bereits ab 18 Uhr im „DFB-Countdown“ mit der Übertragung.
  • Moderator Thomas Helmer und Experte Stefan Effenberg melden sich live aus dem Signal Iduna Park zu Wort. Kommentiert wird das Spiel von Markus Höhner.
  • Neben der klassischen TV-Übertragung kann man Sport 1 auch im kostenlosen Live-Stream empfangen.
Der BVB trifft im DFB-Pokal auf den FC Ingolstadt. Das Spiel ist live im TV und Stream zu sehen.

BVB gegen FC Ingolstadt live im TV und Stream: Übertragung des DFB-Pokals bei Sky

  • Wer das Spiel lieber im Pay-TV schauen möchte, dem bleibt das Angebot von Sky. Der Bezahlsender zeigt alle Spiele des DFB-Pokals live. Somit auch Borussia Dortmund gegen den FC Ingolstadt.
  • Hier beginnt die Übertragung ab 19.45 Uhr.
  • Kommentiert wird das Spiel auf dem Sender Sky Sport 3 von Kai Dittmann.
  • Neben der TV-Übertragung bietet sich auch hier die Möglichkeit, die Begegnung via SkyGO im Live-Stream zu verfolgen.
  • Wer im Besitz eines Smart-TVs ist, kann das Spiel direkt über die entsprechende App des Bezahlsenders empfangen.
  • Andernfalls bliebe noch die Option, sein mobiles Endgerät mittels eines HDMI-Kabels mit dem Fernseher zu verbinden.

BVB gegen FC Ingolstadt live im TV und Stream: Den DFB-Pokal ohne Abo sehen

  • Sollte man weder Interesse an der Übertagung im Free-TV noch an einem langfristigen Abo mit dem Bezahlsender haben, bleibt neben den genannten Möglichkeiten die Option eines Tages- oder Monatstickets.
  • Für ein „Supersport-Tagesticket“ wird eine einmalige Gebühr in Höhe von 14,99 Euro fällig.
  • Das „Supersport-Monatsticket“ bietet Sky für 29,99 Euro an. Wenn man das Angebot nicht länger als für einen Monat beziehen möchte, bedarf es einer separaten Kündigung.

BVB gegen FC Ingolstadt live im TV und Stream: Der DFB-Pokal im Live-Ticker

Wer weder die Möglichkeit hat, das Pokalspiel im Stream noch im TV zu verfolgen, dem bieten wir eine Alternative. RUHR24 berichtet über Borussia Dortmund gegen den FC Ingolstadt im Live-Ticker.

Hier verpasst ihr garantiert keine Entwicklung zum Spielgeschehen und seid bereits vor dem Spiel bestens informiert.

BVB gegen FC Ingolstadt live im TV und Stream: Übersicht über die 2. Runde im DFB-Pokal

  • TSV 1860 München – FC Schalke 04
  • Preußen Münster – Hertha BSC
  • SV Babelsberg 03 – RB Leipzig
  • TSG Hoffenheim – Holstein Kiel (jeweils am Dienstag um 18.30 Uhr)
  • Borussia Dortmund – FC Ingolstadt (Dienstag, 20 Uhr)
  • FSV Mainz 05 – Arminia Bielefeld
  • VfL Osnabrück – SC Freiburg
  • 1. FC Nürnberg – Hamburger SV (jeweils am Dienstag um 20.45 Uhr)
  • VfL Bochum – FC Augsburg
  • Bayer Leverkusen – Karlsruher SC
  • Waldhof Mannheim – Union Berlin
  • Dynamo Dresden – FC St. Pauli (jeweils am Mittwoch um 18.30 Uhr)
  • VfB Stuttgart – 1. FC Köln
  • Borussia Mönchengladbach – FC Bayern München
  • Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf
  • Jahn Regensburg – Hansa Rostock

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO