Erstmals Platz eins

BVB zieht am FC Bayern vorbei: Schwarz-Gelb so gut wie nie

Wenigstens in einer Tabelle belegt der BVB den ersten Platz. Für den FC Bayern reicht es erstmals lediglich zu Rang zwei.

Dortmund – Sportlich reicht es nicht für den Platz an der Sonne, doch immerhin im Beliebtheitsranking belegt der BVB den ersten Rang: Borussia Dortmund ist laut einer Studie des SLC Management aus Nürnberg erstmals der beliebteste Verein der 1. Bundesliga.

BVB so stark wie nie zuvor: Schwarz-Gelb zieht am FC Bayern vorbei

Der BVB lässt den FC Bayern in der Erhebung erstmals hinter sich. Für den Liga-Primus reicht es bei den Fans in diesem Jahr nur für Rang zwei.

Über Platz drei freut sich Eintracht Frankfurt. Dahinter folgen Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Köln. Wenig Glanz versprüht Hertha BSC: Der Hauptstadtklub ist in diesem Jahr der größte Verlierer.

Für Hertha BSC geht es von Platz 8 runter auf Rang 15. Den größten Sprung hingegen macht die „Werkself“: Bayer 04 Leverkusen sammelte fleißig an Sympathien und springt von Rang 17 auf Platz 11. Den Platz am Tabellenende belegt Greuther Fürth (18).

BVB ist der beliebteste Klub Deutschlands: S04 ist nicht dabei

Für die Erhebung sind bundesweit 30.000 Fans befragt und 18 Kriterien berücksichtigt worden. Etwa die Zahl der Mitglieder und der Fanclubs oder auch die Social-Media-Auftritte der Vereine.

Der BVB um Jude Bellingham ist erstmals beliebter als der FC Bayern um Joshua Kimmich, so eine Studie des SLC Management aus Nürnberg.

Der FC Schalke 04 findet sich in der Tabelle nicht wieder. Lediglich die 18 Erstligisten der vergangenen Spielzeit sind berücksichtigt worden.

Rubriklistenbild: © Eibner/Imago, Pressinphoto/Imago, Fotomontage: RUHR24

Mehr zum Thema