Neun infizierte Spieler

BVB-Rivale FC Bayern gehen Spieler aus: FCB lässt Ibrahimovic einfliegen

Rekordmeister FC Bayern beklagt neun Corona-infizierte Profis. Der BVB-Konkurrent muss jetzt sogar Spieler einfliegen lassen, um spielen zu können.

Dortmund/München – Die Bundesliga kämpft gegen die Auswirkungen der Pandemie. Beim BVB ist neben Dan-Axel Zagadou auch Allrounder Marius Wolf Corona-positiv getestet worden. Mit zwei Ausfällen steht Borussia Dortmund im Vergleich zu anderen Klubs aber noch gut da. Der FC Bayern München beklagt aktuell neun fehlende Spieler, die in Quarantäne weilen.

NameArijon Ibrahimovic
Geboren11. Dezember 2005 (Alter 16 Jahre), Nürnberg
Aktuelle TeamsFC Bayern U19, Deutsche U17-Nationalmannschaft
PositionOffensives Mittelfeld

BVB-Konkurrent FC Bayern im Corona-Chaos: FCB fliegt jetzt Ibrahimovic ein

Nachdem der nächste FCB-Star positiv getestet wurde, möchte der FC Bayern das Spiel gegen Gladbach absetzen, wie tz.de* berichtet. Am Freitag (7. Januar) soll der Bundesliga-Auftakt um 20.30 Uhr in der Münchener Allianz-Arena angepfiffen werden.

Die Personallage wird beim FC Bayern aufgrund des Corona-Chaos immer dünner. Daher lässt der Rekordmeister jetzt nach Informationen von Sport1 sogar Ibrahimovic einfliegen – aber nicht den Superstar Zlatan vom AC Milan, sondern dessen Namensvetter Arijon.

BVB-Konkurrent FC Bayern: Arijon Ibrahimovic wird von der deutschen U17-Nationalmannschaft eingeflogen

Arijon Ibrahimovic spielt mit 16 Jahren bereits in der U19 der Münchener, wo er in der Saison 2021/22 in 18 Spielen sieben Tore und 12 Vorlagen erzielte. Bis Mittwochabend (5. Januar) weilte der Youngster noch mit der deutschen U17-Nationalmannschaft in einem Trainingslager in Andalusien. Nach Absprache mit dem FCB entschied sich der BVB-Konkurrent dazu, den offensiven Mittelfeldspieler zurückzubeordern.

Neben Arijon Ibrahimovic soll auch Paul Wanner, der ebenfalls am Trainingslager der deutschen U17-Auswahl teilnahm, zurückkehren. Beide sollen bereits am Donnerstag (6. Januar) zum Profi-Training des FC Bayern dazustoßen, um möglicherweise gegen Borussia Mönchengladbach zum Einsatz zu kommen.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss im Corona-Chaos jetzt beim BVB-Konkurrenten Ibrahimovic einfliegen lassen.

BVB-Konkurrent FC Bayern: Arijon Ibrahimovic und Paul Wanner als Option für das Gladbach-Spiel

Das Duo wurde laut Sport1 nicht nur rein aus sportlichen Gründen ausgewählt. Arijon Ibrahimovic und Paul Wanner befanden sich durch das DFB-Trainingslager in regelmäßigen Corona-Testungen. Der restliche FCB-Nachwuchs befindet sich aktuell noch nicht im Training und könnte daher die notwendigen Tests möglicherweise nicht vorweisen. Dazu käme der Fitnessrückstand aufgrund des fehlenden Trainings.

Beide Spieler nahmen bereits des Öfteren am Profi-Training unter Trainer Julian Nagelsmann teil. Jetzt sollen sie die Trainingsgruppe beim BVB-Rivalen ergänzen, die vor Bekanntwerden des positiven Tests von Alphonso Davies am Mittwoch schon nur noch zehn Feldspieler und zwei Torhüter umfasste.

FC Bayern: Spiel gegen Gladbach gefährdet – weitere Bundesliga-Partien finden definitiv statt

Möglicherweise komme daher der „Notfall-Plan“ des FCB mit Arijon Ibrahimovic und Paul Wanner auch gar nicht zur Geltung. Laut Medienberichten plädiere der FC Bayern auf eine Verlegung des Spiels gegen Gladbach. Sportvorstand Hasan Salihamidzic will sich aber einer Entscheidung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) fügen: „Es gibt dazu ein Regelwerk, an das wir uns wie alle anderen auch halten werden. Es sieht so aus, dass wir spielen, und dann werden wir auch in das Spiel gehen, um es zu gewinnen“, sagte er gegenüber der DPA.

Weitere Bundesliga-Spiele sollen aber trotz vieler Corona-Ausbrüche nicht vor der Gefahr stehen, abgesagt zu werden. So läuft etwa Borussia Dortmund am Samstagabend (8. Januar) um 18.30 Uhr bei Eintracht Frankfurt auf. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Uwe Kraft/Kirchner-Media