Keine Änderung nach Dortmund

Barca-Ärger: Ex-BVB-Star Ousmane Dembélé verstößt gegen goldene Xavi-Regel

Der neue Barca-Trainer Xavi traut ihm die Weltklasse zu. Doch dafür müsste Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé erst einmal professioneller werden.

Barcelona – Mitten in der Corona-Krise kassierte der BVB für Ousmane Dembélé einen Millionen-Nachschlag aus Barcelona. Der Verkauf des französischen Flügelspielers im Sommer 2017 war aus finanzieller Sicht ein perfektes Geschäft für die Westfalen. Über 130 Millionen flossen mittlerweile von Barca nach Dortmund.

NameOusmane Dembele
Geboren15. Mai 1997 (Alter 24 Jahre), Vernon, Frankreich
Größe1,78 Kg
Gewicht67 Kg
Aktuelles TeamBorussia Dortmund

Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé verstößt gegen goldene Xavi-Regel bei Barca

Darüber hinaus dürften die Schwarz-Gelben froh sein, keinen Ärger mehr mit dem französischen Nationalspieler zu haben. Denn der heute 24-Jährige verabschiedete sich damals mit seinem Trainingsstreik nicht nur unwürdig vom BVB, sondern setzte seine Disziplinlosigkeiten bei seinem neuen Klub auch noch fort.

Doch obwohl der FC Barcelona trotz weiterer Eskapaden weiter zu Ousmane Dembélé stand, fällt der Flügelspieler immer wieder durch unprofessionelles Verhalten auf. So wie jetzt wieder, als er gegen eine der zehn goldenen Regeln durch den neuen Trainer und Klub-Legende Xavi verstoßen hat.

Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé erschien in Barcelona nicht zum Training am Vormittag

Spanische Medien berichten, wonach Ousmane Dembélé bei der einzigen Trainingseinheit in der vergangenen Woche, die am Vormittag stattfinden sollte, zunächst nicht erschien. Erst als ein Mitarbeiter aus dem Trainerstab bei ihm angerufen habe, sei dieser schnell in sein Auto gestiegen, um zum Barca-Gelände zu fahren.

Der ehemalige BVB-Profi begründete sein Fehlen damit, dass das Training sonst immer am Nachmittag stattfinde und er davon ausgegangen war, dass das an dem besagten Tag ebenfalls der Fall wäre. Ein Trugschluss und noch dazu ein Verstoß gegen die goldenen Regeln, die Xavi nach seiner Vorstellung am 8. November bekanntgegeben hat.

Der Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé hat in Barcelona gegen eine goldene Xavi-Regel verstoßen.

Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé muss in Barcelona zehn goldene Regeln von Trainer Xavi beachten

Zu denen zählen unter anderem die Vorgaben, dass kein Spieler einen eigenen persönlichen Trainer haben darf. Zudem müssten alle gemeinsam in der Kantine essen, damit das Ess- und Trinkverhalten der Barca-Profis beobachtet und beeinflusst werden könne.

Zwei Tage vor Spielen müssten die Spieler immer vor Mitternacht zu Hause sein und die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken würden überwacht werden. Außerdem haben alle Spieler immer mindestens 90 Minuten vor Trainingsbeginn auf dem Gelände zu erscheinen – was Ousmane Dembélé nun aber nicht tat. Ein Vorfall, den Borussia Dortmund nur zu gut kennt.

Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé: Barca-Trainer Xavi traut ihm Weltklasse-Leistungen zu

Selbst in Barcelona hat sich der schnelle und trickreiche Flügelspieler bereits einige Disziplinlosigkeiten erlaubt. Mal kam der 24-Jährige zu spät oder gar nicht zum Training, fuhr zu schnell Auto oder ernährte sich völlig falsch. In den vergangenen vier Jahren bremsten ihn zudem immer wieder Verletzungen aus. Dabei könnte er laut seines neuen Trainers Xavi viel bewirken.

„Er könnte der beste Spieler der Welt auf seiner Position sein. Ousmane muss noch viel arbeiten, er hat das Potenzial, sich bei Barca als Weltklassespieler zu etablieren. Aber er muss beständig sein.“ Beständig ist der Ex-BVB-Profi. Allerdings beständig unprofessionell.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media