Aus in der Champions League

BVB in der Europa League: Auslosung sorgt für namhaften Gegner

Nach der Champions League ist vor der Europa League. Der BVB trifft dort in den Play-offs auf einen namhaften Gegner.

Ereignis: Auslosung Play-offs Europa League
Ort: Uefa-Zentrale in Nyon (Schweiz)
Beginn: Montag (13. Dezember), 13 Uhr

13.27 Uhr: Sofern die Corona-Zahlen mitspielen, dürften sich die Fans von Borussia Dortmund auf das Duell mit den Glasgow Rangers freuen. Ein traditionsreicher Klub mit einem stimmungsvollen Stadion. Das Hinspiel in Dortmund findet am 17. Februar statt, das Rückspiel in Glasgow wird eine Woche später, am 24. Februar, ausgetragen.

13.25 Uhr: Hier ist die Übersicht der Auslosung der Play-off-Spiele in der Europa League. Der jeweilige Gewinner nach Hin- und Rückspiel qualifiziert sich für das Achtelfinale, wo es gegen einen der Gruppensieger aus der Europa-League-Gruppenphase geht:

  • Borussia Dortmund - Glasgow Rangers
  • RB Leipzig - Real Sociedad
  • FC Sevilla - Dinamo Zagreb
  • Atalanta Bergamo - Olympiakos Piräus
  • FC Barcelona - SSC Neapel
  • Zenit St. Petersburg - Real Betis
  • Sherif Tiraspol - SC Braga
  • FC Porto - Lazio Rom

13.22 Uhr: Das letzte Spiel lautet FC Porto gegen Lazio Rom.

13.22 Uhr: Sherif Tiraspol wurde nun gezogen. Das Team aus Moldau spielt gegen SC Braga.

13.21 Uhr: Jetzt ist Borussia Dortmund dran. Der BVB trifft auf die Glasgow Rangers.

13.20 Uhr: Zenit St. Petersburg wurde Real Betis zugelost.

13.19 Uhr: Jetzt wurde als nächstes des FC Barcelona gezogen, der gegen SSC Neapel ran muss.

13.18 Uhr: RB Leipzig muss gegen Real Sociedad spielen.

13.16 Uhr: Atalanta Bergamo trifft auf Olympiakos Piräus.

13.14 Uhr: Der FC Sevilla wird als erstes Team gezogen. Der sechsmalige Cup-Gewinner trifft auf Dinamo Zagreb.

13.12 Uhr: Jetzt beginnt dann auch tatsächlich die Auslosung, nachdem die letzten technischen Details geklärt wurden.

13.08 Uhr: Giorgio Marchetti hat die Bühne betreten und erklärt das Prozedere der Auslosung. Als Glücksfee fungiert gleich der ehemalige Torwart Andrés Palop, der einst mit dem FC Sevilla die Europa League schon zweimal und mit dem FC Valencia gewonnen hat.

13.06 Uhr: Im Moment werden erst einmal alle teilnehmenden Teams per Kurz-Video vorgestellt.

13.04 Uhr: Das Finale der Europa League findet übrigens in Sevilla (Spanien) statt. Ob der BVB dort aufschlagen wird? Dafür muss natürlich erst einmal die Play-off-Runde überstanden werden. Gleich steht fest, welchen Gegner die Auslosung in Nyon beschert.

BVB in der Europa League: Auslosung der Play-offs beginnt jetzt live

13.02 Uhr: Mit etwas Verspätung beginnt nun die Auslosung.

12.55 Uhr: Die Zielvorgabe von ganz oben ist übrigens schon vor der ersten Auslosung klar. Zumindest, wenn es nach BVB-Boss Hans-Joachim Watzke geht. Es gelte, 13 Millionen Euro zurückholen und die Europa League zu gewinnen, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung auf der Hauptversammlung im November.

12.50 Uhr: Es wird langsam ernst. In zehn Minuten beginnt die Auslosung für die Europa League und ihre Play-offs.

BVB in der Europa League: Champions-League-Auslosung für das Achtelfinale schon fix

12.31 Uhr: BVB-Fans sollten jetzt einmal besser wegschauen, denn sonst kommen womöglich wieder Wut oder Trauer auf. Wir blicken einmal auf die Champions-League-Auslosung für das Achtelfinale:

  • Atletico Madrid - Bayern München
  • Sporting Lissabon - Juventus Turin
  • FC Villareal - Manchester City
  • RB Salzburg - FC Liverpool
  • Benfica Lissabon - Real Madrid
  • FC Chelsea - OSC Lille
  • Paris Saint-Germain - Manchester United
  • Inter Mailand - Ajax Amsterdam

12.09 Uhr: Vor der Europa League heißt es übrigens Champions League. Ehe der BVB gleich weiß, auf wen er in den Play-offs trifft, findet erst die Auslosung in der Königsklasse statt.

BVB in der Europa League: Play-offs mit namhaften Gegner für Borussia Dortmund

Klar ist derweil jetzt schon, dass Borussia Dortmund definitiv auf einen namhaften Gegner trifft. Aus Italien kommen der SSC Neapel und Lazio Rom infrage. Real Betis und Real Sociedad vertreten die spanische Flagge in Topf 2. Zudem könnte der BVB in den Play-offs der Europa League auch auf Glasgow Rangers (Schottland), Olympiakos Piräus (Griechenland), Sporting Braga (Portugal) und Dinamo Zagreb (Kroatien) treffen.

Update, Montag (13. Dezember), 11.24 Uhr: In etwas mehr als 90 Minuten ist es so weit, dann beginnt die Auslosung der Play-off-Spiele in der Europa League. Auf wen trifft der BVB? Der Pay-TV-Sender Sky überträgt dann live aus Nyon (Schweiz), der Zentrale der Uefa.

BVB in der Europa League: Vorbericht zur Auslosung mit namhaften Gegnern für Borussia Dortmund

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Auslosung der Play-off-Spiele in der Europa League. In den Lostöpfen ist unter anderem auch Borussia Dortmund vertreten. +++

Trotz des 5:0-Sieges vom BVB gegen Besiktas Istanbul am letzten Spieltag der Gruppenphase, sind die Schwarz-Gelben aus der Champions League ausgeschieden. Statt Achtelfinale in der Königsklasse heißt es nun Play-offs in der Europa League, um sich dann für das dortige Achtelfinale qualifizieren zu können. Dennoch warten auch hier heute namhafte Gegner.

BVB in der Europa League: Die möglichen Dortmund-Gegner bei der Auslosung für die Play-offs

Borussia Dortmund befindet sich im zweiten von zwei Lostöpfen. Bei der Auslosung für die Play-off-Spiele in der Europa League kommen also nur folgende Gegner aus dem ersten Lostopf infrage:

VereinLand
Glasgow RangersSchottland
Real Sociedad San SebastianSpanien
Betis SevillaSpanien
Olympiakos PiräusGriechenland
Lazio RomItalien
SSC Neapel Italien
Sporting BragaPortugal
Dinamo ZagrebKroatien

BVB in der Europa League: Dortmund muss Hinspiel der Play-offs zu Hause austragen

Die Play-off-Spiele in der Europa League wurden für diese Saison neu eingeführt und beinhalten ein Hin- sowie ein Rückspiel. Der BVB muss die erste Partie als Team aus Lostopf 2 zu Hause austragen. Das Heimspiel findet am 17. Februar 2022, das Rückspiel eine Woche später, am 24. Februar 2022, statt.

Trainer Marco Rose und der BVB treffen in der Europa League auf einen namhaften Gegner.

Die möglichen Gegner von Borussia Dortmund sind in ihren jeweiligen Gruppen der Europa League Zweiter geworden. Die jeweiligen Tabellenersten dürfen hingegen die Play-off-Spiele überspringen und warten im Achtelfinale auf ihre Gegner. Sowohl in den Play-offs als auch im Achtelfinale sind Spiele zwischen Teams aus demselben Land noch ausgeschlossen. Mögliche Spiele gegen RB Leipzig, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt sind also für die Westfalen vor dem Viertelfinale nicht möglich.

BVB in der Europa League: Die Teams in Topf 1 für die Play-off-Auslosung

Neben dem BVB sind noch folgende Teams aus der Champions League in die Europa League abgestiegen und entsprechend für die Play-off-Auslosung im Lostopf 1 gelandet:

VereinLand
Borussia DortmundDeutschland
RB LeipzigDeutschland
FC BarcelonaSpanien
FC SevillaSpanien
FC PortoPortugal
Sherif TiraspolMoldawien
Zenit St. PetersburgRussland
Atalanta BergamoItalien

BVB in der Europa League: Live-Spiele von Borussia Dortmund im TV vielleicht bei RTL+

BVB-Trainer Marco Rose hat bereits nach dem Champions-League-Aus versucht, das Positive für die Europa League zu sehen. „Auch das ist lohnenswert, auch dort sind große Namen dabei. Umso weiter man kommt und umso näher man Richtung Titel schnuppert, umso mehr wird es Spaß machen. Es ist nun unsere Aufgabe, den Wettbewerb anzunehmen.“

Fans von Borussia Dortmund müssen sich auf jeden Fall auf eine weitere Veränderung einstellen. Denn RTL hat sich die Live-Rechte für die nächsten drei Jahre gesichert. Die Partien werden aber nicht nur im Free-TV auf RTL und RTL Nitro gezeigt, sondern regelmäßig ebenso im Pay-TV bei RTL+.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-Foto, Ozan Kose/AFP; Collage: RUHR24