Einzug ins Pokal-Achtelfinale

BVB-Angreifer plötzlich vor dem Comeback: Marco Rose nennt Details

Borussia Dortmund ist im Verletzungspech. Nach dem Erfolg im DFB-Pokal gibt Marco Rose aber einen Lichtblick auf ein plötzliches Comeback.

VereinBorussia Dortmund
Gründung19. Dezember 1909
StadionSignal Iduna Park (ehem. Westfalenstadion)

BVB-Verletzungen: Stürmer von Borussia Dortmund feiert gegen Köln möglicherweise sein Comeback

Für den verletzten Dortmund-Torwart Gregor Kobel stellte sich Marwin Hitz ins Tor. Auch der Dauer-Verletzte Raphael Guerreiro konnte noch nicht auflaufen. Besonders gefordert war Marco Rose allerdings in der Sturmspitze: Nach dem Schock um BVB-Stürmer Erling Haaland, dem ein langer Ausfall droht, und der Verletzung von Youssouffa Moukoko fiel plötzlich auch Donyell Malen aus.

Der Neuzugang hatte nach Angaben von Borussia Dortmund mit Magen-Darm-Beschwerden zu kämpfen. Stattdessen feierte U23-Stürmer Steffen Tigges seinen Startelf-Einsatz.

Jetzt gibt es neue Entwicklungen, wie BVB-Trainer Marco Rose nach dem Pokal-Sieg gegen Ingolstadt verriet.

BVB: Marco Rose verrät Details – und hofft auf Rückkehr von Dortmund-Stürmer Youssoufa Moukoko

Über Erling Haaland sagt er, er sei nicht zu ersetzen. Doch sein Ausfall wird noch eine Weile dauern: „Wir müssen das als Mannschaft auffangen. Er fehlt, fertig aus“, so der BVB-Coach. Doch wenn es in der Bundesliga am Samstag (30. Oktober) gegen den 1. FC Köln geht, gibt es einen Funken Hoffnung auf ein Stürmer-Comeback.

„Wir hoffen, dass Moukoko gegen Köln zurückkehrt“, so Marco Rose. Der 16-Jährige laboriert seit Anfang Oktober an einer Muskelverletzung, weswegen BVB-Youngster Youssoufa Moukoko schon bei der U21-Nationalmannschaft nicht auflaufen konnte. Bislang war unklar, wann mit einem Comeback zu rechnen war.

Der BVB hat immer noch viele Verletzte zu beklagen. Doch jetzt bahnt sich ein Stürmer-Comeback an.

Youssoufa Moukoko (BVB): Mehrere Rückkehrer gegen 1. FC Köln möglich

Auch Donyell Malen soll gegen Köln wieder auflaufen, wenn es sein Gesundheitszustand zulässt. „Ich gehe davon aus, dass das bis Samstag dann auch wieder funktionieren kann“, so Marco Rose. Bei ihm jedoch war ohnehin nicht mit einem langen Ausfall zu rechnen.

Seine Rückkehr hängt jedoch von einer Bedingung ab: „Wenn er runter ist vom Klo, soll er wieder auflaufen“, erklärte Marco Rose. So könnten dem Dortmund-Trainer mit Youssoufa Moukoko und Donyell Malen wieder zwei Stürmer zur Verfügung stehen, die im DFB-Pokal fehlten.

Auch bis zum Comeback von Dan-Axel Zagadou müssen sich die BVB-Fans noch gedulden. Zwar war er bei der 0:4-Pleite des BVB gegen Ajax Amsterdam im Kader, jedoch ohne Einsatz. Er soll erst in der U23 wieder reinkommen. Außerdem kündigte Marco Rose an, dass Mahmoud Dahoud in den nächsten Tagen zurückkommen könnte, während Raphael Guerreiro noch ein bisschen brauchen werde.

Rubriklistenbild: © Noah Wedel/Kirchner-Media

Mehr zum Thema