Verletzter Stürmer

Erling Haaland: BVB atmet wegen Länderspielen auf – Norwegen nennt Details

Erling Haaland ist verletzt, sollte aber zunächst zur norwegischen Fußballnationalmannschaft reisen. Der BVB sprach jetzt Klartext, eine Reaktion aus Norwegen folgte.

Update, Montag (4. Oktober), 12.38 Uhr: Jetzt ist die Sache klar. Wie der norwegische Fußballverband soeben bestätigte, wird Erling Haaland nicht zur Nationalmannschaft reisen, sondern seine Verletzung in Dortmund auskurieren.

Erling Haaland (BVB): Norwegen fällt Entscheidung wegen Länderspiel-Reise

Allerdings verriet der Verband auch, dass es noch eine kleine Hoffnung gab: „Die Ärzte hatten eine leichte Hoffnung, dass Erling Braut Haaland für die Spiele gegen die Türkei und Montenegro bereit sein würde“, heißt es in der Mitteilung. Die Genesung sei jedoch zu langsam vorangeschritten.

Daher hätten Komplikationen auftreten können, wenn der Stürmer das Training zu früh wieder aufnehmen würde. Deshalb sah Norwegen von einer Nominierung ab. Nationalmannschaftsarzt Ola Sand sagte laut Mitteilung: „Wir haben mit Erling und dem Dortmunder Arzt einen netten und kontinuierlichen Dialog geführt.“

Erling Haaland (BVB): Verletzter Stürmer soll Länderspiel-Reise nicht antreten

Erstmeldung, Montag (4. Oktober), 10.11 Uhr: Im Grunde ist die Sache ganz einfach: Erling Haaland fehlte dem BVB zuletzt verletzt und verkündete das selbst auf verrückte Art – via Twitter mit einer nicht ganz korrekten Nachricht auf Deutsch. Drei Spiele verpasste der Norweger, Trainingsversuche scheiterten. Dennoch soll der norwegische Fußballverband auf eine Reise des Stürmers zu den anstehenden Länderspielen bestanden haben.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#9/Stürmer), Norwegische Fußballnationalmannschaft

Erling Haaland: BVB mit Klartext Richtung Norwegen – Dortmund wird deutlich

Eigentlich machte Borussia Dortmund schon vor dem Spiel des BVB gegen den FC Augsburg (2:1) klar, dass eine Reise von Erling Haaland zum Nationalteam keinen Sinn ergeben würde. Marco Rose sagte bereits am Samstag (2. Oktober) kurz vor dem Anpfiff bei Sky: „Wer ihn kennt, der weiß, dass Erling immer spielen will. Aber hat klar signalisiert: Ich kann mich noch nicht so bewegen, wie ich möchte.“ Das bekräftigte der Trainer auch noch einmal nach der Partie.

Doch der BVB-Irrsinn um Erling Haaland nahm auch unmittelbar nach der Partie kein Ende. Laut Ruhr Nachrichten kündigte der norwegische Fußballverband an, den Stürmer trotz Verletzung nominieren zu wollen. Borussia Dortmund wären aufgrund der Abstellungspflicht die Hände gebunden gewesen. Doch am Sonntag (3. Oktober) sprachen die Verantwortlichen der Schwarz-Gelben dann Klartext.

Erling Haaland (BVB): Sebastian Kehl möchte mit Länderspielreise kein Risiko eingehen

Lizenzspielleiter Sebastian Kehl sagte gegenüber dem kicker: „Im Moment ist Erling nicht dazu in der Lage zu trainieren, geschweige denn ein Spiel zu bestreiten. Der Klub muss am Ende das Wichtigste sein. Bei allem Verständnis für die Verbandsinteressen dürfen wir kein Risiko eingehen.“

Allerdings musste der Lizenzspielleiter auch zugeben: „Grundsätzlich besteht eine Abstellungspflicht für alle Vereine.“ Somit droht der Posse um Erling Haaland eine Verlängerung. Sollte der norwegische Verband auf eine Nominierung des Stürmers bestehen, müsste dieser zum Nationalteam anreisen – um dann möglicherweise nach einem medizinischen Check schon wieder abzureisen.

Erling Haaland musste die letzten BVB-Spiele verletzt von der Tribüne anschauen.

Erling Haaland (BVB): Sebastian Kehl hofft auf Vertrauen des norwegischen Verbandes

Dem BVB wäre es lieber, wenn Erling Haaland in Dortmund bliebe, um sich von seiner Verletzung zu erholen. Sebastian Kehl wurde noch einmal deutlich mit Blick auf das Vorhaben der Norweger und versah seine mahnenden Worte mit einer Bitte: „Ich denke, dass der norwegische Verband daher auch so viel Vertrauen in uns und in ihn haben wird.“

Das hofft wohl auch Erling Haaland, der selbst heute auf Norwegisch via Twitter mitteilte, dass er nicht fit für die Länderspiele sei und seinem Nationalteam viel Erfolg wünsche.

BVB: Einsatz von Erling Haaland Mitte Oktober gegen Mainz 05 offen

In Dortmund hätte Erling Haaland zwei Wochen lang Zeit, wieder fit zu werden. Ob das reicht, ist bislang jedoch völlig offen. Sebastian Kehl zeigte sich aber positiv gestimmt, dass der Stürmer am 16. Oktober gegen Mainz 05 wieder auflaufen kann: „Davon gehe ich stark aus.“ Wenn nicht der norwegische Fußballverband den Plänen des BVB doch noch einen Strich durch die Rechnung macht.

Rubriklistenbild: © Jorge Guerrero/AFP

Mehr zum Thema