Leidiges Thema für Dortmund

BVB-Klartext zu Erling Haaland: Entscheidung für Norwegen-Spiele steht

Zwischen dem BVB und dem norwegischen Verband droht Ärger. Grund dafür ist die Verletzung von Top-Star Erling Haaland.

Update, Sonntag (3. Oktober), 13.30 Uhr: Inzwischen hat sich der BVB laut dpa klar zu einer möglichen Länderspiel-Abstellung von Erling Haaland positioniert. Der verletzte Stürmer werde in Dortmund bleiben, um die Genesung nicht zu gefährden.

Damit wird er die WM-Qualifikationsspiele von Norwegen gegen die Türkei und Montenegro (8. und 11. Oktober) verpassen. Der norwegische Verband hatte bis zuletzt offenbar auf einen Einsatz von Erling Haaland gehofft.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (21 Jahre), Leeds (Vereinigtes Königreich)
Größe1,94m
VereinBorussia Dortmund (BVB)

Erstmeldung, Samstag (2. Oktober), 23 Uhr: Borussia Dortmund und die Abstellungspflicht der Nationalspieler. Es ist ein Thema, das regelmäßig für Stress zwischen den Verbänden und dem Klub sorgt. Das nächste Kapitel schlägt nun offenbar der norwegische Fußballverband auf.

Erling Haaland (BVB): Norwegen will Top-Star trotz Verletzung nominieren

Den 2:1-Erfolg des BVB über den FC Augsburg konnte Erling Haaland wie bereits in den Spielen zuvor nur von der Tribüne aus verfolgen. Er hatte im Vorfeld alles versucht, um für die Bundesliga-Begegnung wieder fit zu werden.

Am Ende reichte es jedoch bei weitem nicht, die Schmerzen waren zu groß. Trotz der hartnäckigen Verletzung, die den Angreifer nun schon für drei Spiele außer Gefecht gesetzt hat, hat der norwegische Fußballverband nun angekündigt, Erling Haaland für die kommenden Länderspiele der Skandinavier zu nominieren. Das berichteten zuerst die Ruhr Nachrichten.

BVB (Erling Haaland): Marco Rose hofft auf ein Einsehen beim Norwegischen Verband

Diese Nachricht hat für große Verwunderung bei den BVB-Verantwortlichen gesorgt, schließlich ist der Spieler verletzt. Die Norweger bestehen aber wohl dennoch auf die Abstellung von Erling Haaland, in der Hoffnung, dass der Torjäger seine Verletzung im Kreise der Nationalmannschaft auskurieren kann und möglicherweise doch noch am Freitag (8. Oktober) gegen die Türkei auflaufen kann.

Marco Rose zeigte sich von dieser Idee wenig begeistert: „Es wäre gut, wenn wir da jetzt einfach mal den Druck rausnehmen. Erling ist ein Mensch, keine Maschine. Und es ist wichtig, dass wir den Jungen jetzt fit bekommen. Für den BVB und Norwegen“, erklärte der Trainer nach dem Spiel gegen den FC Augsburg.

Erling Haaland ist derzeit zum Zuschauen verdammt.

Erling Haaland: BVB sind bei der Abstellung die Hände gebunden

Dass sich die Norweger an die Meinung von Marco Rose halten, ist eher unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist, dass auf BVB-Stürmer Erling Haaland, der seine Verletzung persönlich auf kuriose Weise verkündet hatte, unnötige Reisestrapazen zukommen und er dem Ruf des Verbandes folgen wird.

Den Vereinen sind aufgrund der Abstellungspflicht die Hände gebunden. Zuletzt führte der belgische Verband diese Regelung ad absurdum, als er darauf pochte, den verletzten Thorgan Hazard zu nominieren.

Erling Haaland (BVB): Verbände führen Abstellungspflicht ad absurdum

Der Mittelfeldspieler kam dieser Aufforderung nach und setzte sich ins Flugzeug. In Belgien angekommen wurde er vom Mannschaftsarzt untersucht und auf direktem Wege wieder zurück nach Dortmund geschickt. Eine Reise, die er sich gerne gespart hätte. Ähnlich wie sich Erling Haaland wohl seine Norwegen-Reise ersparen will.

Rubriklistenbild: © Stian Lysberg Solum/AFP