Borussia sieht Chancen

BVB-Star Erling Haaland: Dortmund-Chef nennt jetzt Bedingung für Verbleib

Für einen Verbleib von Erling Haaland müsste der BVB bis an die Schmerzgrenze gehen. Für Dortmund-Boss Aki Watzke müsste allerdings auch eine Voraussetzung gelten.

Dortmund – Er kam, sah und traf: Erling Haaland feierte ein perfektes BVB-Comeback nach Verletzungspause mit dem 3:1-Sieg über den VfL Wolfsburg am Samstag (27. November). Der Norweger bewies wieder einmal seinen Wert für Borussia Dortmund. Doch die Zukunft des Stürmers ist nach wie vor unklar.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, England
Größe1,94 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#9/Stürmer), Norwegische Fußballnationalmannschaft

BVB-Star Erling Haaland: Aki Watzke nennt Bedingung für Dortmund-Verbleib

Die beiden möglichen Szenarios sind klar: Entweder verbleibt der Angreifer über den Sommer 2022 hinaus bei Borussia Dortmund oder er verlässt den Klub trotz Vertrag bis Sommer 2024. Ganz verloren sind die Hoffnungen zumindest nicht, dass ein Dilemma dem BVB bei Erling Haaland in die Karten spielen kann. Schließlich hat sich der Stürmer mit seinen Leistungen den Luxus geschaffen, horrende Forderungen an einen potenziellen neuen Verein stellen zu können.

So soll alleine der Gehaltswunsch von BVB-Star Erling Haaland bei rund 35 Millionen Euro liegen. Dazu kämen die Ablöse sowie offenbar ein Handgeld für den Berater Mino Raiola und Vater Alf-Inge Haaland. Das Gesamtpaket liege bei einem mehrjährigen Vertrag bei mehreren hundert Millionen Euro. Das könnte sich nicht jeder Verein leisten. Aber auch für den Verbleib in Dortmund gäbe es eine Bedingung, wie Boss Aki Watzke jetzt verrät.

BVB-Bedingung bei Erling Haaland: Alle Beteiligten müssen „ein gutes Gefühl haben“

Zwar steht Erling Haaland bei Borussia Dortmund bis zum Juni 2024 unter Vertrag, doch die Vergangenheit zeigte es auch bei den Westfalen, dass Vertragslaufzeiten nicht zwingend von Bedeutung waren – Stichwort: Ousmane Dembélé oder Jadon Sancho. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke erklärte daher jetzt im Interview mit Sky: „Es ist immer wichtig, dass alle Beteiligten ein gutes Gefühl haben.“

Heißt im Umkehrschluss: Sollte sich Erling Haaland in Dortmund nicht mehr wohlfühlen oder schlichtweg zu große Ambitionen haben, könnten sich die Wege trennen. Schließlich dürfte ein Stürmer seiner Klasse von Meistertiteln oder dem Gewinn der Champions League träumen. Letzteres wäre mit dem BVB in der Saison 2021/22 nicht mehr möglich.

BVB-Boss Aki Watzke nennt eine Bedingung für einen Verbleib von Erling Haaland bei Borussia Dortmund.

BVB-Verbleib von Erling Haaland laut Aki Watzke gut „für seine Entwicklung“

Für Aki Watzke ist klar, dass es „für seine Entwicklung“ gut wäre, wenn Erling Haaland mindestens eine weitere Saison in Dortmund verbliebe. Der BVB-Boss stellte aber gegenüber Sky auch fest: „Am Ende musst du den Spieler überzeugen.“ Gelänge den Schwarz-Gelben das nicht, „dann werden wir das auch akzeptieren“.

Erling Haaland fühle sich laut dem BVB-Geschäftsführer in Dortmund „komplett wohl“, dennoch könnte ein anderer Klub den Norweger mit höheren finanziellen Mitteln von einem Wechsel überzeugen.

Erling Haaland: BVB muss beim Gehalt bis an die Schmerzgrenze gehen

Fest steht für Aki Watzke aber auch: Das XXL-Gehalt für BVB-Star Erling Haaland könnten nur ganz wenige Klubs aufbringen. Auch Borussia Dortmund müsste sich ordentlich strecken und wohl bis an die Schmerzgrenze gehen. Allerdings gab der 62-Jährige letztlich zu Protokoll: „Wir werden nichts machen, was wir uns nicht leisten können, das ist auch klar.“

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO

Mehr zum Thema