Von Dortmund nach Spanien

BVB-Stürmer Erling Haaland: Transfer zu Real Madrid offenbar Option Nummer eins

Real Madrid ist Favorit auf einen Transfer von BVB-Stürmer Erling Haaland. Aber auch Borussia Dortmund hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben.

Dortmund - Derzeit ist Erling Haaland schon wieder in Spanien unterwegs. An der Costa del Sol kuriert der Stürmer seit Samstagabend (2. Oktober) mit dem Einverständnis von Borussia Dortmund seine Oberschenkelverletzung aus. Das berichtet die Bild-Zeitung.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Stürmer Erling Haaland: Transfer zu Real Madrid jetzt Option Nummer eins

Wieder zog es BVB-Star Erling Haaland nach Marbella. Die Urlaubsregion an der spanischen Mittelmeerküste gilt zu den favorisierten Reisezielen des Norwegers. Schon Ende September hatte er ein paar freie Tage dort verbracht.

Laut einem Bericht der Sport Bild könnte Erling Haaland schon bald etwa eine Flugstunde von Marbella entfernt wohnen. Und zwar in der spanischen Hauptstadt. Dem Bericht zufolge ist Real Madrid Favorit auf einen Transfer im Sommer 2022.

BVB-Stürmer Erling Haaland: Berater und Spieler sind Transfer zu Real Madrid nicht wohl abgeneigt

Dann greift im BVB-Vertrag von Erling Haaland je nach Medienbericht eine mündliche Absprache beziehungsweise eine schriftlich verankerte Ausstiegsklausel, die einen Wechsel ermöglichen sollen. Das große Faustpfand der „Königlichen“: Berater Mino Raiola soll große Stücke auf den Verein halten.

Im Frühling 2021 lotete er bereits die Möglichkeiten eines Transfers aus. Und auch Erling Haaland imponiert offenbar der klangvolle Name des Rekord-Champions-League-Siegers.

Real Madrid hat gute Karten auf einen Transfer von BVB-Star Erling Haaland.

BVB-Stürmer Erling Haaland: Real Madrid kann Transfer finanziell wohl stemmen

Ein weiterer Vorteil für Real Madrid: Die finanziellen Möglichkeiten für einen Transfer sind offenbar gegeben. Bereits im Sommer waren die Spanier bereit, für Kylian Mbappé 100 Millionen Euro an Paris Saint-Germain zu überweisen, handelten sich aber eine Absage ein.

Jetzt könnte das Geld an den BVB und Erling Haaland mitsamt Berater fließen, der im Falle eines Transfers irrsinnige Forderungen stellt. In Dortmund hat man sich aber keineswegs mit einem Abgang des Leistungsträgers abgefunden.

BVB-Stürmer Erling Haaland: Noch hat Borussia Dortmund die Hoffnung nicht aufgegeben

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke betont stets, dass ein Wechsel im Sommer 2022 nicht in Stein gemeißelt ist. Offenbar ist der BVB für einen Verbleib von Erling Haaland bereit, dessen Gehalt deutlich anzuheben.

Bis zu 15 Millionen Euro pro Jahr könnte er künftig in Dortmund verdienen. Ob das ausreicht, den umworbenen Superstar von einem Verbleib zu überzeugen, muss jedoch bezweifelt werden (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24)..

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-Foto