Problem mit Superstar

BVB-Star Erling Haaland: Real Madrid droht Ärger – wegen einer Forderung

Erling Haaland könnte im Sommer 2022 vom BVB zu Real Madrid wechseln. Doch aufgrund einer Forderung droht Ärger – auch aufgrund eines weiteren Superstars.

Dortmund – Bleibt er oder geht er? Der Termin für die Transfer-Entscheidung von BVB-Star Erling Haaland steht angeblich fest. In der Winterpause sollen Gespräche zwischen Borussia Dortmund und dem Top-Stürmer stattfinden. Doch viele Experten sind sich sicher: Der Norweger verlässt die Schwarz-Gelben im Sommer 2022.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
ElternAlf-Inge Haaland, Gry Marita Braut
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#9/Stürmer), Norwegische Fußballnationalmannschaft

BVB: Erling Haaland mit deutlicher Forderung – Real Madrid droht Ärger

Einen passenden Verein kann sich der Angreifer offenbar aus den Spitzenklubs Europas aussuchen. Nur der FC Barcelona hat sich aus dem Transfer-Rennen um BVB-Stürmer Erling Haaland verabschiedet. Die finanzielle Situation der Katalanen lässt eine Verpflichtung in dieser Größenordnung nicht zu.

Schließlich könnte das Gesamtpaket Erling Haaland seinen neuen Klub inklusive Ablöse und Gehalt mehrere hundert Millionen Euro kosten. Die Finanzen sollen laut einem Bericht der Marca weniger ein Problem für Real Madrid darstellen. Stattdessen sei es eine andere Forderung des 21-Jährigen.

Erling Haaland (BVB): Fixpunkt-Forderung an Real Madrid

Denn wie die spanische Sportzeitung mit Sitz in Madrid berichtet, sei der Transfer von BVB-Stürmer Erling Haaland zu Real Madrid zwar Option Nummer eins für den Norweger – aber nur unter einer Bedingung. Denn der Angreifer sehe sich bei seinem kommenden Klub als Fixpunkt im Team, dem alle Spieler folgen würden. Ähnlich wie es bei Borussia Dortmund aktuell der Fall ist.

Zwar hat das Starensemble bei Real Madrid in den vergangenen Jahren Spieler wie Cristiano Ronaldo, Sergio Ramos oder auch Raphael Varane verloren. Doch der Transfer eines anderen Superstars könnte der Forderung von Erling Haaland in die Quere kommen. Bei den Königlichen droht damit Ärger.

BVB-Stürmer Erling Haaland hat eine deutliche Forderung, es droht Ärger bei Real Madrid.

Erling Haaland (BVB): Möglicher Transfer von Kylian Mbappé zu Real Madrid als Problem

Denn allem Anschein nach möchte Real Madrid im Sommer noch einen zweiten Top-Stürmer verpflichten: Kylian Mbappé von Paris St. Germain. Der 22-Jährige kann PSG ablösefrei verlassen, da sein Vertrag am 30. Juni 2022 endet. Gegenüber der L‘Equipe sagte er zuletzt: „Ich bin weit davon entfernt, einen neuen Vertrag zu unterschreiben und zu bleiben.“

Mit Erling Haaland und Kylian Mbappé hätte Real Madrid die beiden wohl aufstrebendsten jungen Stürmer in seinen Reihen. Viele Experten prognostizieren bereits einen Zweikampf zwischen diesen Angreifern in den kommenden Jahren – ähnlich wie zwischen Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in den vergangenen Spielzeiten.

Erling Haaland (BVB) oder Kylian Mbappé (PSG): Kein alleiniger Fixpunkt bei Real Madrid

Doch wer von beiden hätte bei Real Madrid die Vormachtstellung? Als einziger Fixpunkt würde Erling Haaland demnach definitiv nicht gelten. Anders wäre das im Sturm etwa bei Manchester City oder eben jenen FC Barcelona.

Schwindet damit die Hoffnung von Real Madrid auf einen Transfer des Norwegers? Entschieden ist bislang noch nichts. Die Chancen auf einen Verbleib von Erling Haaland beim BVB sind zuletzt sogar vermeintlich gestiegen.

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP