Top-Stürmer 2022 weg?

BVB-Aktien bei Erling Haaland sinken: Nächster Top-Klub ist jetzt wieder im Rennen

Erling Haaland ist der Tor-Garant beim BVB. Das erregt die Aufmerksamkeit der internationalen Top-Klubs. Jetzt dürfte plötzlich ein weiterer Klub im Transfer-Poker mitmischen.

Dortmund – Das Transferfenster für diesen Sommer ist geschlossen. Und obwohl BVB-Star Erling Haaland in Dortmund geblieben ist, dürften die Gerüchte um einen Wechsel nicht abnehmen. Erst recht nicht, wenn jetzt noch ein weiterer Top-Klub mit in der Verlosung ist.

PersonErling Haaland
Geboren20. Juli 2000
Aktueller VereinBorussia Dortmund

Erling Haaland (BVB): Neuer Top-Klub bringt sich beim Transfer-Poker ins Gespräch

Der Norweger ist die heißeste Personalie von Borussia Dortmund. Eine Reihe von Top-Klubs buhlt um die Gunst des angehenden Weltstars. Zuletzt soll Paris Saint-Germain dem BVB sogar 200 Millionen Euro für Erling Haaland geboten haben. Doch die Schwarz-Gelben lehnten ab.

Und das überaus deutlich: „Unser Standpunkt ist klar, ich muss nicht ständig den Papageien spielen“, sagte Michael Zorc dem Kicker. Zuvor betonte der BVB mehrmals, dass der bullige Torjäger nicht in diesem Sommer wechseln wird. Der Mega-Deal blieb also aus. Vorerst. Denn jetzt dürfte mit Manchester City plötzlich ein weiterer Top-Klub infrage kommen.

Für Transfer von Erling Haaland (BVB): Jetzt dürfte auch Manchester City interessiert sein

Der Verein hat dringenden Stürmer-Bedarf. Nachdem Sergio Agüero nach zehn Jahren die „Skyblues“ im Sommer verlassen hat, konnte das Team um Trainer Pep Guardiola noch keinen neuen Mittelstürmer verpflichten (mehr Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

Lange war Harry Kane im Transfer-Gespräch. Doch inzwischen verkündete der Stürmer inzwischen, dass er in Tottenham bleiben wird. Angeblich wollen die „Spurs“ den Vertrag jetzt sogar verlängern. Darüber hinaus zerschlugen sich die Verhandlungen mit Cristiano Ronaldo. Naheliegend ist, dass jetzt auch der BVB-Angreifer Erling Haaland in den Fokus von Manchester City rückt.

BVB-Stürmer Erling Haaland trifft und trifft. Kein Wunder, dass auch Manchester City Transfer-Interesse zu hegen scheint.

Erling Haaland: BVB-Stürmer im Fokus – in Transfer-Phase 2022 bahnt sich ein heißes Rennen an

Das hieße, dass die Liste an Interessenten immer länger wird. Neben Manchester City gelten allen voran Real Madrid und noch dazu Paris Saint-Germain und der FC Bayern München als Favoriten. Der FC Chelsea hingegen dürfte nach der Verpflichtung von Romelu Lukaku aus dem Rennen sein.

Spätestens im kommenden Sommer dürfte der Poker um den Stürmer trotzdem richtig Fahrt aufnehmen. Dann greift laut übereinstimmenden Medienberichten zufolge eine Ausstiegsklausel bei BVB-Star Erling Haaland, die bei bis zu 90 Millionen Euro liegen soll.

Erling Haaland (BVB): Berater Mino Raiola hat irre Transfer-Forderungen

Ein Abgang dürfte Borussia Dortmund in jedem Fall aus sportlicher Sicht schmerzen. Finanziell hingegen kann sich der Verein freuen.

Allerdings muss erstmal ein Klub gefunden werden, der die irren Transfer-Forderungen von Mino Raiola, Berater von BVB-Star Erling Haaland, leisten kann. Er soll unter anderem 50 Millionen Euro Gehalt jährlich für seinen Schützling aushandeln wollen. Und für sich selbst nochmal fünf Prozent davon zusätzlich.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media