Wechsel galt als sicher

BVB-Stürmer Erling Haaland: Aki Watzke weckt Hoffnung auf Verbleib in Dortmund

Ein Transfer von Erling Haaland per Ausstiegsklausel galt als sicher. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke widerspricht.

Dortmund - Hans-Joachim Watzke hat einen längeren Verbleib von Erling Haaland bei Borussia Dortmund nicht ausgeschlossen. Dem BVB-Geschäftsführer zufolge könnte der umworbene Stürmer dem Verein noch länger erhalten bleiben als gedacht.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Stürmer Erling Haaland: Transfer per Ausstiegsklausel laut Watzke nicht in Stein gemeißelt

„Natürlich wird das schwer“, sagte Watzke in einem Interview mit der Welt am Sonntag. „Ich sage aber nicht, dass es komplett ausgeschlossen ist. Wir werden alles machen, was wir machen können, um unsere Topspieler auch in Zukunft an uns zu binden.“

Als wahrscheinlich gilt aber, dass Erling Haaland den BVB im Sommer 2022 verlassen wird. Dann greift in seinem Vertrag eine Ausstiegsklausel, die je nach Medienbericht zwischen 75 Millionen Euro und 90 Millionen Euro hoch sein soll (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

BVB-Boss Hans Joachim Watzke hat eine Transfer-Wende bei Erling Haaland nicht ausgeschlossen.

BVB-Stürmer Erling Haaland: Transfer wahrscheinlich – Berater Mino Raiola tourte schon durch Europa

Schon vor der laufenden Spielzeit hatte es zahlreiche Transfer-Gerüchte um Erling Haaland gegeben. „Zurzeit macht es ihm sehr viel Spaß, in dieser Mannschaft zu spielen“, versichert Hans-Joachim Watzke aber. Der Vertrag von Erling Haaland läuft noch bis Sommer 2024.

Schon vor Beginn der laufenden Saison hatte sein Agent Mino Raiola eine Tour durch Europa gestartet, um unter anderen bei Real Madrid und dem FC Barcelona die Möglichkeiten eines Wechsels auszuloten. Laut Sport Bild hat der Berater von Erling Haaland beim FC Chelsea irre Transfer-Forderungen hinterlegt. Im Falle eines Abgangs müsse der BVB das Selbstbewusstsein haben, zu sagen: „Wir finden einen neuen Topstürmer“, so Hans-Joachim Watzke.

Rubriklistenbild: © David Inderlied