Borussia Dortmund in der Krise

Die BVB-Liste für den Notfall: Diese Top-Stars könnte Borussia Dortmund verkaufen

Erling Haaland (m.) und Jadon Sancho (r.) könnten womöglich den BVB im Sommer beide verlassen.
+
Erling Haaland (m.) und Jadon Sancho (r.) könnten womöglich den BVB im Sommer beide verlassen.

Corona-Folgen und das Verpassen der Champions League wäre für den BVB zu viel des Guten. Dann müssten Superstars verkauft werden. Es gibt angeblich schon eine Liste.

Dortmund – Dank des besseren Torverhältnisses steht Borussia Dortmund nach dem 20. Spieltag auf Tabellenplatz sechs, der noch zur Teilnahme an der Europa League berechtigen würde. Doch selbst das würde die Verantwortlichen des BVB am Saisonende nicht zufriedenstellen. Denn das Ziel ist unmissverständlich das Erreichen der Champions League.

NameBorussia Dortmund
CheftrainerEdin Terzic
StadionSignal Iduna Park
Gründung19. Dezember 1909, Dortmund

BVB: Verpassen der Champions League hätte Transfers zur Folge – womöglich auch der von Erling Haaland

Das Verpassen der Champions League hätte heftige Folgen für den BVB. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (61) hatte bereits davon gesprochen, dass Borussia Dortmund dann einen oder gar zwei Schritte zurückgehen müsste.

„Denn wenn die Einnahmen aus der Champions League nicht mehr da sind, kannst du dir einen Kader in der Größenordnung und Qualität, wie wir ihn haben, nicht mehr leisten. Dann musst du den Rotstift ansetzen“, hatte der 61-Jährige im Interview mit dem kicker zu Jahresbeginn erklärt. Doch welche Transfers würden die Schwarz-Gelben dann anstreben? Womöglich sogar den von Superstar Erling Haaland (20)?

Erling Haaland (BVB): Transfer ist bei Borussia Dortmund eigentlich nicht eingeplant

Geht es nach Funke Sport, dann steht der 20-Jährige tatsächlich zur Disposition, sofern der BVB die Champions League verpasst. Dabei spielt natürlich auch eine Rolle, dass die Westfalen wegen der Corona-Folgen sowieso schon heftige finanzielle Einbußen zu verzeichnen haben.

Ein Jahr ohne Königsklasse würde ein noch viel größeres Loch in die Kassen spülen. Da ist es also wenig verwunderlich, dass Borussia Dortmund sich mit Transfers beschäftigt, die so vermutlich vor der laufenden Spielzeit nicht ansatzweise einkalkuliert waren (alle News zu Erling Haaland auf RUHR24.de).

Der Vertrag von Erling Haaland beim BVB ist bis Sommer 2024 gültig. Für 2022 hat der Stürmer aber eine Ausstiegsklausel.

BVB: Jadon Sancho erneut ein Verkaufskandidat bei Borussia Dortmund

Dem Bericht nach steht aber nicht nur mit Erling Haaland ein Superstar auf der Notfall-Verkaufsliste. Ebenso ist dort Jadon Sancho (20) wiederzufinden, der schon im vergangenen Sommer pausenlos Gegenstand hartnäckiger Gerüchte um einen Transfer zu Manchester United war.

Da überrascht es wenig, dass der englische Nationalspieler nach dieser Saison erneut ein Verkaufskandidat sein soll. Angeblich wäre der BVB bereit, ihn sogar ziehen zu lassen, wenn keine dreistellige Ablösesumme geboten würde (alle News zu Jadon Sancho auf RUHR24.de).

BVB: Givoanni Reyna und Jude Bellingham ebenfalls Transfer-Kandidaten bei Borussia Dortmund

Nicht so viel Geld, aber immer noch eine Menge, würden Transfers von Giovanni Reyna (18) und Jude Bellingham (17) einbringen. Ersterer hat laut Transfermarkt.de einen Marktwert von 30 Millionen Euro, Letzterer von 27 Millionen Euro.

Video: BVB mit Trainer Edin Terzic vor dem großen Knall mit Matthias Sammer?

Fraglich ist aber, ob beispielsweise der 17-Jährige nach nur einer Saison tatsächlich schon wieder abgegeben werden soll. Ähnliches gilt für den 18-jährigen US-Nationalspieler, dem eigentlich auf der Position des Spielmachers die Zukunft gehören soll oder zumindest kann. Doch beim BVB würde es wahrscheinlich gar keine Denkverbote mehr geben, wenn der „Worst Case“ eintritt.

BVB: Raphael Guerreiro würde bei einem Transfer rund 35 Millionen Euro einbringen

Aus der Reihe fällt in die Aufzählung der Genannten Raphael Guerreiro (27) – zumindest, was sein Alter angeht. Der portugiesische Nationalspieler gehört nicht mehr zu der jungen Rasselbande beim BVB, sondern ist schon seit Jahren ein gestandener Profi und fester Bestandteil der Mannschaft, aus der der 27-Jährige gar nicht mehr wegzudenken ist.

Sein Marktwert wird auf 35 Millionen Euro beziffert, wodurch Borussia Dortmund bei einem Verkauf enorm geholfen wäre. Allerdings nur aus finanzieller Sicht. Sportlich wäre sein Abgang nur schwer zu verkraften.

BVB: Manuel Akanji, Axel Witsel und Mahmoud Dahoud dürften Borussia Dortmund verlassen

Das gilt für ein genanntes Trio nicht, dass die Notfall-Verkaufsliste komplettiert. Demnach dürften Manuel Akanji (25), Axel Witsel (32) und Mahmoud Dahoud (25) ebenfalls den BVB verlassen.

Die drei würden in Summe aber nicht einmal ansatzweise das einspielen können, was Erling Haaland alleine schaffen würde. Doch auch hier gilt: Den norwegischen Nationalspieler zu ersetzen würde ungleich schwerer, als die Erstgenannten.