Transfer im Visier

BVB-Star Erling Haaland: Vater führt bereits Gespräche mit England-Klub

Einen ersten offiziellen Interessenten gibt es bereits. Jetzt verhandelt der Vater von BVB-Star Erling Haaland wohl auch mit einem England-Klub.

Dortmund – Erling Haaland schnauft aktuell durch. „Winterpause bedeutet für mich: Familie, Dankbarkeit und meinem Körper die Ruhe und Erholung geben, die er verdient“, teilte der Norweger via Instagram mit. Im Januar geht es zurück zu Borussia Dortmund, wo am 3. Januar die Testungen vor dem Trainingsauftakt anstehen. Es könnte das letzte halbe Jahr beim BVB sein.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, England
Größe1,94 Meter
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#9/Stürmer), Norwegische Fußballnationalmannschaft

BVB-Star Erling Haaland: England-Klub verhandelt bereits mit Vater Alf-Inge

Der BVB und Ausrüster Puma versuchen Erling Haaland mit einem XXL-Deal vom Verbleib zu überzeugen. Eine Entscheidung steht aber noch aus. Womöglich denkt der Stürmer jetzt in der freien Zeit auch über seine Zukunft nach. Im Sommer 2022 könnte der 21-Jährige Dortmund für eine feste Ablösesumme von wohl rund 75 Millionen Euro verlassen.

Während Berater Mino Raiola den BVB-Fans wegen Erling Haaland zuletzt neue Hoffnung machte, steht ein Transfer im Sommer 2022 weiter im Raum. Jetzt soll der englische Klub Manchester United bei Haaland-Vater Alf-Inge angeklopft haben.

Erling Haaland: Vater von BVB-Star verhandelt von Ralf Rangnick von Manchester United

Der neue Trainer der „Red Devils“, Ralf Rangnick, soll sich mit Alf-Inge Haaland über die Wechselambitionen seines Sohnes ausgetauscht haben. Der Norweger gelte, wie die Manchester Evening News berichten, die Transfer-Priorität Nummer eins des englischen Klubs für den Sommer 2022 sein.

Gerüchten zufolge soll Ralf Rangnick sogar eine irre Transfer-Klausel für BVB-Star Erling Haaland haben. So erhalte der deutsche Trainer für erfolgreiche Verhandlungen mit dem Stürmer eine Provision von über 10 Millionen Euro. Doch diese Klausel dementierte der Coach bereits bei seiner Vorstellung in Manchester.

Der Vater von BVB-Star Erling Haaland verhandelt mit einem England-Klub.

Erling Haaland: BVB bestätigt offizielles Interesse von Real Madrid

Ralf Rangnick und Alf-Inge Haaland kennen sich bereits aus früheren Verhandlungen, als Sohn Erling von RB Salzburg zu Borussia Dortmund wechselte. Der heutige Manchester-Trainer agierte damals im Red-Bull-Kosmos als „Head of Sport and Development Soccer“.

Eine offizielle Anfrage von Manchester United soll aber bisweilen in Dortmund noch nicht angekommen sein. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bestätigte bei Erling Haaland bislang nur einen Interessenten: Real Madrid.

Rubriklistenbild: © Dennis Ewert/RHR-FOTO