Wechsel nach München?

BVB-Star Erling Haaland: FC Bayern hat wegen Transfer schon angefragt

Hat der FC Bayern „hintenrum“ wegen Erling Haaland beim BVB angefragt? Eine schwarz-gelbe Legende glaubt weiterhin an Transfer-Interesse aus München.

Dortmund - Erfahrene Fans von Borussia Dortmund werden sich erinnern, als im Frühjahr 2013 die Bombe platzte. Aus heiterem Himmel wurde der Transfer von Mario Götze zum FC Bayern München publik. Zuvor gab es keinerlei öffentliche Anzeichen für einen Wechsel.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

Erling Haaland (BVB): FC Bayern soll Transfer „hintenrum“ angefragt haben

Ein Szenario, das nun auch bei Erling Haaland droht? „Natürlich gehe ich davon aus, dass auch die Bayern schon angefragt haben“, sagt Ex-BVB-Keeper Roman Weidenfeller bei der Bild-Zeitung.

Der 41-Jährige spricht aus Erfahrung. Er gehörte damals zu den Spielern beim BVB, die vom Götze-Transfer überrascht wurden.

Erling Haaland (BVB): Roman Weidenfeller traut Transfer-Absagen des FC Bayern nicht

Roman Weidenfeller warnt: „Auch wenn sie selbst nach außen sagen, dass sie sich das Paket nicht leisten können. Aber sie haben es auch immer geschafft, hintenrum zu kontaktieren und zu fragen, ob es nicht doch möglich ist, dass sie wechseln.“

Zuletzt hatte auch Haaland-Berater Mino Raiola den FC Bayern zum Transfer-Kandidaten ausgerufen: „Er kann und wird den nächsten Schritt machen. Bayern, Real, Barcelona, City – das sind die großen Vereine, zu denen er gehen kann“, sagte der Italiener bei Sport1.

Ist der FC Bayern doch noch im Rennen um einen Transfer von BVB-Stürmer Erling Haaland?

Erling Haaland (BVB): Transfer-Paket wird wohl auch für den FC Bayern zu teuer

Diesmal steht der FC Bayern aber tatsächlich nicht in akutem Verdacht, dem BVB seinen Top-Mann abzujagen. Sollte Erling Haaland im Sommer wechseln, müsste der aufnehmende Verein eine Summe von mehreren hundert Millionen aufbringen.

Erling Haaland (BVB): Rummenigge glaubt nicht an Transfer-Interesse aus München

Summen in dieser Größenordnung sind selbst für den FC Bayern kaum stemmbar. Ex-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge erklärt ohnehin: „Der FC Bayern wird sich nicht um Haaland bemühen. Nicht nur aus finanziellen Gründen“ (alle Transfer-News zum BVB auf RUHR24).

„Respekt und Anerkennung gegenüber Lewandowski“ sei der Hauptgrund. Der 33-Jährige sei „die beste Nummer neun der Welt“. Robert Lewandowski steht in München noch bis Sommer 2023 unter Vertrag und soll noch weitere Jahre spielen. Dementsprechend muss der BVB nicht zu große Sorgen um einen neuen „Fall Götze“ bei Erling Haaland machen.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media