Möglicher Wechsel nach München

FC Bayern lässt nicht locker: Geheimer Transfer-Plan für BVB-Star Erling Haaland

Robert Lewandowski ist im Sturm des FC Bayern die Nummer eins. Das könnte sich ändern, denn angeblich steht BVB-Knipser Erling Haaland auf der Transfer-Wunschliste.

Dortmund – Die Stürmer-Rollen sind in München und Dortmund derzeit klar verteilt. Robert Lewandowski brach mit 41 Saisontoren den Bundesliga-Rekord von Gerd Müller und Erling Haaland ist beim BVB ebenso über alle Zweifel erhaben.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 20 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Fans horchen auf: FC Bayern verfolgt angeblich geheimen Transfer-Plan zu Erling Haaland

Trotz vieler Gerüchte werden beide Knipser in der kommenden Saison bei ihren jeweiligen Vereinen bleiben. Der 32-jährige Robert Lewandowski steht beim FC Bayern noch bis Sommer 2023 unter Vertrag. Der Kontrakt von Erling Haaland beim BVB läuft sogar bis Sommer 2024.

Allerdings greift beim Norweger im Sommer 2022 eine Ausstiegsklausel, die es ihm ermöglicht, Borussia Dortmund für eine festgeschriebene Ablösesumme zu verlassen. Der Betrag schwankt laut verschiedener Medienberichte zwischen 75 und 100 Millionen Euro.

BVB: FC Bayern peilt angeblich Transfer von Erling Haaland an, falls Robert Lewandowski geht

Laut Sport Bild existiert ein Geheimplan des FC Bayern München: Im Sommer 2022 könnte der Rekordmeister bei Erling Haaland anklopfen. Der Grund: Der 20-Jährige ist zwölf Jahre jünger als Robert Lewandowski und der Pole könnte zum Karriereende noch einmal eine neue Herausforderung suchen.

Der Deutsche Meister bekäme im letzten Vertragsjahr für seinen Stürmer noch eine Ablöse und der 32-Jährige hätte die Möglichkeit, sich den Traum von einem Engagement in England oder Spanien erfüllen. Dann wäre BVB-Stürmer Erling Haaland mit Blick auf die Zukunft der perfekte Ersatz.

BVB-Stürmer Erling Haaland steht angeblich auf dem Wunschzettel des FC Bayern.

BVB: Bayern-Geheimplan hat einen Haken - Erling Haaland präferiert noch Transfer ins Ausland

Der neue Trainer Julian Nagelsmann habe schließlich schon einmal einen Transfer des Ausnahmetalents anvisiert. Als Erling Haaland im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von RB Salzburg nach Dortmund wechselte, hatte er als damaliger Coach von RB Leipzig aber das Nachsehen.

Mit dem FC Bayern könnte er im kommenden Sommer einen neuen Anlauf starten. Allerdings, so schreibt die Fachzeitschrift weiter, müsste bei Erling Haaland und seinem Berater Mino Raiola zuerst noch Überzeugungsarbeit geleistet werden. Ein Transfer innerhalb Deutschlands gilt nicht als präferierte Option des Duos.

BVB: Transfer von Stürmer-Star Erling Haaland frühestens im kommenden Sommer

BVB-Stürmer Erling Haaland gilt als Fan von Real Madrid, Vater Alf-Inge und der exzentrische Berater waren sogar schon zu Gesprächen in der spanischen Hauptstadt. Und auch die Premier League gilt als heiße Transfer-Option für die Zukunft.

Zuletzt gab es gar Berichte, Erling Haaland sei mit dem FC Chelsea schon über einen Vertrag einig. Dem schob Mino Raiola jetzt einen Riegel vor und sagte: „Das ist eine Falschmeldung. Es ist noch alles offen.“ Also auch ein Transfer zum FC Bayern München im Sommer 2022 ist im Bereich des Möglichen.

Zunächst aber liegt die Zukunft des begehrten Stürmers beim BVB. Aktuell verbringt er seinen Urlaub am Mittelmeer. Am 1. Juli wird er zum Trainingsauftakt in Dortmund erwartet. Erling Haaland sagt über seine unmittelbare Zukunft beim skandinavischen Sender Viaplay: „Ich habe einen Vertrag für ein paar Jahre, den ich respektiere.“

Rubriklistenbild: © Ina Fassbender/AFP