Nach Hattrick im DFB-Pokal

Transfer-Alarm in Dortmund: FC Bayern befeuert die Gerüchte um Erling Haaland

Die Transfer-Gerüchte um Erling Haaland reißen nicht ab. Der BVB-Stürmer steht auf dem Zettel vieler Top-Klubs. Offenbar auch auf dem, des FC Bayern München.

Dortmund – Die Fans von Borussia Dortmund sind inzwischen daran gewöhnt: Fast wöchentlich wird ihr Wunderstürmer mit einem neuen Klub in Verbindung gebracht. Nach dem Gala-Auftritt von Erling Haaland im DFB-Pokal gegen Wehen Wiesbaden, äußerte sich nun auch der FC Bayern ungewohnt offen zu seiner Person und machte eine ominöse Andeutung.

Name Erling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (21 Jahre), Leeds (Vereinigtes Königreich)
Größe 1,94m
Gewicht88 kg
Aktuelles TeamBorussia Dortmund (Stürmer)
ElternAlf-Inge Haaland, Gry Marita Braut

Erling Haaland (BVB): FC Bayern-Vorstand schwärmt von Top-Stürmer

Plant der FC Bayern etwa einen erneuten Transfer-Angriff auf Borussia Dortmund? Diese Frage beschäftigt seit Sonntag (8. August) zahlreiche Fußballliebhaber. Der Rekordmeister befasst sich offenbar mit Erling Haaland und macht daraus kein Geheimnis. Ungewöhnlich gelöst sprach FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic im Doppelpass über ein mögliches Interesse.

„Das ist ein Topspieler, ein Superjunge, wie ich höre. Da schaut man hin“, so der 44-Jährige der später hinzufügte: „60 Spiele, 60 Tore, das ist sensationell. Da muss man hinschauen, sonst wären wir ja Vollamateure.“

Erling Haaland: BVB nimmt Gerüchte gelassen zur Kenntnis

Es sind Aussagen, die wohl auch den BVB aufhorchen lassen. Zwar geht man mit Gerüchten aufgrund der vertraglichen Situation von Erling Haaland noch gelassen um, allerdings weiß man auch in Dortmund, dass der Stürmer nicht ewig für Schwarzgelb kicken wird.

Ein Transfer zum größten nationalen Rivalen wäre der Super-GAU. Wie konkret das Interesse aus München nun wirklich ist, bleibt ungewiss. Möglicherweise waren die Aussagen von Hasan Salihamidzic nur ein Versuch vor dem Bundesliga-Start für Unruhe zu sorgen.

Hasan Salihamdzic ist begeistert von BVB-Torjäger Erling Haaland.

BVB: Erling Haaland wäre nicht der erste Top-Star der nach München wechselt

Allerdings haben die Transfers von Mario Götze, Robert Lewandowski und dem derzeit verletzten Mats Hummels in der Vergangenheit gezeigt, dass der FCB durchaus in der Lage sein kann, den Erfolg des BVB zu bremsen, wenn nötig. Zudem halten sich die Bayern in der aktuellen Transferperiode mit kostspieligen Transfers zurück.

Der Sparkurs könnte ein Indiz dafür sein, dass der Serienmeister die finanziellen Weichen für den nächsten Transfer-Sommer stellt, um dann einen Mega-Transfer realisieren zu können. Etwa einen in der Kategorie Erling Haaland.

Erling Haaland: Transfer von BVB-Star zum FC Bayern wäre finanziell nicht darstellbar

Dass der FC Bayern allerdings auch die astronomische Gehaltsvorstellung, die Erling Haaland bei einem Transfer zweifellos mitbringt, stemmen könnte, ist eher unwahrscheinlich. Darüber hinaus hat der Champions League-Sieger von 2020 mit Robert Lewandowski noch den aktuellen Weltfußballer unter Vertrag, der sich wohl kaum einen weiteren Top-Stürmer vor die Nase setzen lassen würde.

Erling Haaland bleibt dem BVB wohl mindestens noch eine Saison erhalten.

Realistischer ist dagegen ein Transfer im nächsten Jahr zu einem Klub wie dem FC Chelsea, der angeblich bereits jetzt ein Mega-Angebot für Erling Haaland vorbereitet hatte. Für die laufende Saison brauchen sich die BVB-Fans jedoch vorerst keine Sorgen zu machen. Zu deutlich waren die Dementis aus der sportlichen Führung um Michael Zorc und Sebastian Kehl.

BVB: Erling Haaland soll Borussia Dortmund in dieser Saison zur Meisterschaft schießen

In dieser Saison soll Erling Haaland den BVB mit seinen Toren noch zum Erfolg führen. Nach dem fulminanten Pokal-Auftakt hofft man wohl nicht nur in Dortmund darauf, dass die Bayern-Dominanz in dieser Spielzeit endlich durchbrochen wird. Der Stürmer selbst würde sich vermutlich auch gerne mit dem Meistertitel von Borussia Dortmund verabschieden.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media