Abgang von Stürmer naht

BVB-Star Erling Haaland: Laut Insider gibt es jetzt zwei Transfer-Favoriten

Bleibt Erling Haaland in Dortmund oder verlässt er den BVB? Die Gerüchte häufen sich. Jetzt meldet sich ein Insider zu Wort.

Dortmund – Bei einer Personalie von Borussia Dortmund kehrt einfach keine Ruhe ein: Natürlich ist die Rede von Erling Haaland. Immer mehr Top-Klubs werden mit dem Profi in Verbindung gebracht, einige Wenige hoffen sogar noch auf einen Verbleib in der Bundesliga. Jetzt zeichnen sich zwei Favoriten ab.

PersonErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Aktueller VereinBorussia Dortmund
PositionSturm

BVB-Star Erling Haaland: Insider verrät jetzt zwei Transfer-Favoriten

Mit seinem TV-Interview nach dem 5:1-Erfolg schlug Doppeltorschütze Erling Haaland Wellen, als der 21-Jährige monierte, dass der BVB ihn bei der Entscheidungsfindung unter Druck setze. Diese Entscheidung könnte jetzt aber schneller fallen, als gedacht. Den Auftakt zur Schlussphase im Wechsel-Poker um den BVB-Star gab Haaland-Berater Mino Raiola, der seine Transfer-Reise in England bei Manchester City statt in Spanien startete.

Eine Überraschung, gilt Real Madrid doch als heißester Kandidat für den Stürmer. Ja sogar der FC Bayern gilt immer wieder auch als Transfer-Option, wie tz.de* berichtet. FC Bayern? Manchester City? Real Madrid? Oder doch ein Verbleib bei Borussia Dortmund? Ein Insider gibt jetzt eine Einschätzung zu den Transfer-Favoriten.

BVB: Erling Haaland im Transfer-Fokus – Insider macht Manchester City und Real Madrid als Favoriten aus

Der norwegische Scout Tor-Kristian Karlsen räumte gegenüber der ESPN tatsächlich Real Madrid und Manchester City die besten Transfer-Chancen ein. Er, der schon für Bayer Leverkusen Talente erspähte, würde den 21-Jährigen gerne bei den Skyblues sehen. Allerdings „müsste sich Pep Guardiolas Einstellung zu Mittelstürmern“ ändern, so der Insider. Der City-Trainer spielt ohne eine klassische „Neun“.

Erling Haaland sei jedoch ein Stürmer, der „eine direktere Gefahr“ biete und „von Natur aus in den Raum geht“. Zudem ist der Scout der Meinung, dass der Norweger mit seiner Emotionalität besser in der Premier League aufgehoben sei als in der La Liga. Darüber hinaus hegt der begehrte BVB-Angreifer eine besondere Beziehung zu Manchester City: Sein Vater Alf-Inge, der auch rege am Transfer-Geschehen um seinen Sohn mitmischt, lief drei Jahre beim Insel-Verein auf, ehe er durch ein übles Foul böse verletzt wurde.

BVB-Stürmer Erling Haaland: Insider rechnet Real Madrid die größten Chancen aus

Doch trotz all dieser Umstände ist Tor-Kristian Karlsen der Meinung, dass die besten Chancen Real Madrid habe. Finanzielle Mittel – immerhin kommt zur Ausstiegsklausel von etwa 75 Millionen Euro auch ein XXL-Gehalt für Erling Haaland hinzu – und Prestige stimmen bei dem spanischen Rekordmeister. Außerdem liebt der BVB-Profi nach eigenen Angaben Spanien.

Unklar bleibt, was von den ausgemachten Favoriten zu halten ist. Immerhin nehmen die Gerüchte um den begnadeten Linksfuß zu. Immer mehr Leute wollen wissen, wohin es den Norweger verschlägt. Zugegeben: Besonders häufig fallen dabei die Namen Real Madrid und Manchester City. Bis Ende Februar soll Gewissheit in der Stürmer-Causa herrschen.

BVB-Star Erling Haaland ist im Transfer-Fokus. Jetzt nennt ein Insider zwei Favoriten.

Übrigens: Wenn er nicht gerade mit seiner spielerischen Leistung oder wegen neuer Transfer-Gerüchte die Schlagzeilen beherrscht, erregt BVB-Angreifer Erling Haaland Aufsehen mit einem ominösen Fleck am Hals. Hier gibt es jedoch Entwarnung. Es handelt sich um das Überbleibsel einer Schröpf-Therapie – damit er für die Schwarz-Gelben am Samstag (22. Januar) gegen TSG Hoffenheim wieder trifft. *RUHR24 und tz.de sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/Kirchner-Media