Zwei neue Bestmarken

BVB-Star Erling Haaland bricht sogar den Rekord einer Schalke-Legende

Erling Haaland hat beim BVB-Sieg in Wolfsburg zwei Rekorde gebrochen. Unter anderem den einer Legende des FC Schalke 04.

Dortmund - Im September stand er noch bei 45 Toren aus 47 Bundesliga-Spielen. Mit dieser beeindruckenden Torquote knackte BVB-Stürmer Erling Haaland einen 56 Jahre alten Rekord von HSV-Legende Uwe Seeler.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund (BVB)

BVB-Star Erling Haaland überflügelt ersten Bundesliga-Torschützen überhaupt

Jetzt müssen die nächsten großen Namen des deutschen Fußballs ihre Bestmarken abgeben. Denn mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand beim BVB-Sieg in Wolfsburg kam Erling Haaland bei seinem 50. Einsatz zum 50. Bundesliga-Tor.

Noch nie zuvor hat ein Profi so wenige Spiele gebraucht, um diese Marke zu knacken. Bisheriger Rekordhalter war Timo Konietzka – der erste Bundesliga-Torschütze überhaupt.

BVB-Star Erling Haaland überflügelt jetzt sogar Schalke-Legende Klaus Fischer

Der inzwischen verstorbene ehemalige Stürmer hat sein erstes Tor am 24. August 1963 bei einer 2:3-Niederlage des BVB gegen Werder Bremen erzielt. Bei der Marke von 50 Treffern war er „erst“ nach 63 Einsätzen angekommen.

Einen weiteren Rekord muss Schalke-Legende Klaus Fischer an Erling Haaland abgegeben. Als der heute 71-Jährige die Marke von 50 Bundesliga-Toren geknackt hatte, war er 21 Jahre und 293 Tage jung. Der neue Rekordhalter traf im Alter von 21 Jahren und 129 Tagen zum 50. Mal.

BVB-Stürmer Erling Haaland traf zum 3:1 gegen den VfL Wolfsburg.

BVB-Star Erling Haaland: Bessere Torquote als Robert Lewandowski

Im Schnitt trifft Erling Haaland für Borussia Dortmund exakt einmal pro Spiel. Damit hat er sogar eine bessere Quote als Weltfußballer Robert Lewandowski vorzuweisen, der in 363 Bundesliga-Partien 291 einnetzte (0,8 Tore pro Spiel). Ob dem 21-Jährigen seine zahlreichen Bestmarken selbst überhaupt bewusst sind?

Fakt ist: Sein Tor zum 3:1 gegen den VfL Wolfsburg war ein besonders wichtiges, da es das Spiel entschied. Entsprechend ausgelassen jubelte Erling Haaland anschließend mit seinem BVB-Kollegen Mahmoud Dahoud.

Auf weniger Gegenliebe stieß er mit seinem Jubel naturgemäß bei den Fans des Gegners. Eine Anhängerin des VfL Wolfsburg zeigte Erling Haaland wütend den Mittelfinger, als dieser sie in seine persönlichen Feierlichkeiten einschloss. BVB-Fans dürfen sich jedenfalls noch auf viele weitere Tore und Rekorde im schwarz-gelben Trikot freuen.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media