Dortmund hat einen Tor-Giganten

Sensationeller Erling Haaland: BVB-Stürmer stellt fünf irre Champions-League-Rekorde auf

Erling Haaland baut seine Champions-League-Rekorde weiter aus. Ganz nebenbei verhilft er Borussia Dortmund ebenfalls zu einem Vereinsrekord im Profifußball.

Dortmund - Für Erling Haaland (20) gehen langsam die Superlative aus. Der 20-Jährige ist im Dress von Borussia Dortmund einfach nicht aufzuhalten. Ganz gleich, ob national oder international.

NameErling Braut Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 20 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich
Größe1,94 Meter
Gewicht87 KG
ElternAlf-Inge Haaland, Gry Marita Haaland
GeschwisterAstor Haaland, Gabrielle Haaland
Aktuelle TeamsBorussia Dortmund (#17 / Stürmer), Norwegische Nationalmannschaft
Beitrittsdaten2017 (Molde FK), Januar 2019 (Red Bull Salzburg), Januar 2020 (BVB)

Erling Haaland: BVB-Star stellt beim Sieg gegen FC Sevilla neue Champions-League-Rekorde auf

Der Stürmer-Star erzielte beim spektakulären und teils dramatischen 2:2 des BVB im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla beide Tore für die Schwarz-Gelben. Da das Hinspiel in Spanien mit 3:2 gewonnen wurde, steht Borussia Dortmund jetzt im Viertelfinale.

Bereits im ersten Duell mit den Andalusiern hatte Erling Haaland zwei Tore erzielt. Selbst der neutrale Berichterstatter ist schon längst dazu geneigt zu schreiben: natürlich, wer auch sonst (alle News zu Erling Haaland auf RUHR24.de)?

Erling Haaland (BVB): 20 Tore nach nur 14 Spielen - Rekord in der Champions League

In der Einzelkritik zum 2:2 vom BVB gegen den FC Sevilla gab es einmal die Note 1 von RUHR24. Für Erling Haaland. Natürlich.

Mit seinen Treffern zum 1:0 und 2:0 baute der norwegische Nationalspieler sein Tor-Konto in der Champions League auf 20 aus. Wohlgemerkt nach nur 14 Spielen in der Königsklasse!

Erling Haaland war vom FC Sevilla nicht aufzuhalten. Der BVB-Star ballerte seinen Klub in der Champions League eine Runde weiter und sich zu neuen Rekorden.

Erling Haaland (BVB): Ein Champions-League-Rekord schon im Hinspiel gegen FC Sevilla aufgestellt

Der französische Superstar Kylian Mbappé (22) hatte vor seinem 21. Geburtstag 19 Tore für Paris Saint-Germain erzielt. Niemand war besser. Bis Erling Haaland kam.

Es ist nur einer von insgesamt fünf Rekorden, die der 20-Jährige am 9. März 2021 gegen den FC Sevilla aufstellte und sich somit abermals in die Annalen eintrug. Schon nach dem Aufeinandertreffen im Achtelfinal-Hinspiel hatte Erling Haaland im Dress des BVB einen Champions-League-Rekord aufgestellt.

Erling Haaland (BVB): Nur sieben Spiele für zehn Tore mit einem Verein - Rekord in der Champions League

Für zehn Tore in der Königsklasse für ein und denselben Klub musste der Blondschopf nur sieben Partien warten. Zuvor lag der Rekord bei zehn Spielen und war durch Roy Makaay (45) für den FC Bayern München aufgestellt worden.

Erling Haaland erzielte vier der fünf BVB-Tore im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Sevilla.

Den Champions-League-Rekord für die meisten Tore nach zehn Spielen hatte Erling Haaland schon inne - natürlich. Zwölf waren es für den jetzigen BVB-Star an der Zahl. Zum Vergleich: Die bisherigen Rekordhalter um Simone Inzaghi, Sadio Mané und Harry Kane standen nach zehn Partien bei neun Treffern.

Erling Haaland (BVB): Zwei weitere Rekorde in der Champions League

Es verwundert also nicht, wenn in dem Zusammenhang darauf hingewiesen wird, dass der Stürmer von Borussia Dortmund gegen den FC Sevilla weitere Rekorde aufstellte. Erling Haaland ist der jüngste Spieler, der 20 Tore in der Champions League erzielte und noch dazu so wenige Spiele wie kein anderer warten musste, um diese Bestmarke aufzustellen.

Doch damit nicht genug. Der BVB-Star ist der erste Spieler, der in seinen ersten beiden Spielzeiten in der Königsklasse jeweils (mindestens) zehn Tore erzielte, womit der vierte Rekord am Dienstagabend aufgestellt wurde.

Erling Haaland (BVB): Irre Panne verhinderte einst Transfer zu Manchester United

Die Verantwortlichen von Borussia Dortmund dürften sich immer mehr freuen, dass einst der Transfer von Erling Haaland zu Manchester United wegen einer unfassbaren Panne scheiterte. Demnach scheiterte das entscheidende Gespräch im Januar 2019 zwischen dem damaligen Berater des Norwegers und dem englischen Top-Klub an der nicht berücksichtigten Zeitverschiebung. Schlussendlich kamen die „Red Devils“ dann zu spät, weil parallel Red Bull Salzburg zuschlug.

Der Rest der Geschichte ist bekannt. Der Wunderstürmer wechselte dank einer Ausstiegsklausel im Januar 2020 für „nur“ 20 Millionen Euro zum BVB und trifft seitdem am laufenden Fließband. So auch gegen den FC Sevilla, was noch einen weiteren Eintrag in die Geschichtsbücher brachte.

Erling Haaland (BVB): 58 Tor-Beteiligungen in 43 Pflichtspielen für Borussia Dortmund

Erling Haaland ist der erste Spieler in der Champions League, der in vier aufeinanderfolgenden Spielen mindestens zweimal traf. Rekord natürlich. Seine beeindruckende Statistik für den BVB sieht nun schon wie folgt aus:

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Bundesliga34328
DFB-Pokal421
DFL Supercup111
Champions League8121
Gesamt434711

Erling Haaland (BVB): 22 Tor-Beteiligungen in 14 Champions-League-Spielen

Die Gesamt-Statistik von Erling Haaland in der Champions League liest sich ähnlich beeindruckend. Hier eine Übersicht zu den Spielen mit Red Bull Salzburg und dem BVB:

VereinSpiele CLTore CLVorlagen CL
Red Bull Salzburg681
Borussia Dortmund8121
Gesamt14202

Erling Haaland (BVB): Real Madrid und Bayern München heizen Transfer-Gerüchte an

Bei den schwindelerregenden Zahlen stellt sich die Frage, wie lange Borussia Dortmund seinen Superstar noch halten kann. Zuletzt hieß es, dass sich Real Madrid aus drei Gründen als Transfer-Favorit bei Erling Haaland sieht.

Sogar der FC Bayern München heizte zuletzt die Transfer-Gerüchte um Erling Haaland an, obwohl der Branchenprimus mit Robert Lewandowski (32) einen Tor-Garanten mit ähnlicher Kragenweite hat. Bei den Schwarz-Gelben bleibt man aber nach außen hin betont gelassen.

Video: BVB nach 2:2 im CL-Viertelfinale: „Es war sehr turbulent“

Erling Haaland (BVB): Michael Zorc ist wegen eines möglichen Transfers entspannt

„Das ist nicht von uns beeinflussbar, wer sich da was in den Kopf setzt. Wir haben unsere Haltung, wir haben schon mehrfach betont, dass wir weiter mit ihm planen“, erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc (58) am Rande des Champions-League-Spiels gegen den FC Sevilla gegenüber Sky.

„Jetzt können wir natürlich jeden Bericht von der ‚AS‘ kommentieren – morgen kommt der ‚Guardian‘ und dann kommt die ‚Sun‘ und irgendwann kommt noch einer aus Italien. Das Spielchen können wir natürlich jetzt jedes Mal wieder machen, brauchen wir aber nicht“, so der 58-Jährige weiter.

Wenn Erling Haaland allerdings so weitermacht, dann wird der Ex-Profi es weiter machen müssen. Immerhin: Zum 34. Mal in Folge erzielte der BVB jetzt ein Tor in einem Pflichtspiel. Vereinsrekord im Profifußball. Dank Erling Haaland. Natürlich.

Rubriklistenbild: © Christopher Neundorf/Kirchner-Media