Irre Show im Länderspiel mit Norwegen

Weltklasse und bald bei Real Madrid: Nationaltrainer adeln BVB-Star Erling Haaland

Erling Haaland wird gefeiert. Der BVB-Star legte mit Norwegen eine irre Show im Länderspiel hin. Anschließend wurde er mit Lob überschüttet.

  • Die Tormaschine Erling Haaland* vom BVB funktioniert für Norwegen in Länderspielen ebenfalls bestens. 
  • Gegen Nordirland traf der Superstar von Borussia Dortmund* zweimal und bereitete einen Treffer vor. 
  • Anschließend schwärmten beide Nationaltrainer vom 20-Jährigen und prognostizierten ihm eine Karriere bei Spitzenklubs.

Dortmund – Gerüchte hin oder her: Dass Real Madrid eine Transfer-Offensive plant und BVB-Star Erling Haaland (20) dabei eine Rolle spielen soll*, verwundert überhaupt nicht. Denn der junge Norweger scheint in der neuen Saison da weiterzumachen, wo er in der vergangenen aufgehört hat. Mit dem Toreschießen, wie RUHR24.de* berichtet.

Name

Erling Haaland

Geboren

21. Juli 2000 (Alter 20 Jahre), Leeds, Vereinigtes Königreich

Größe

1,94 Meter

Vater

Alf-Inge Haaland

Aktuelle Teams

Borussia Dortmund (#9 / Stürmer), Norwegische Fußballnationalmannschaft (#23 / Stürmer)

Beitrittsdaten

2015 (Bryne FK), 2017 (Molde FK), 2019 (RB Salzburg), 2020 (Borussia Dortmund)

Erling Haaland (BVB): 44 Tore und 10 Vorlagen in 40 Spielen für RB Salzburg und Borussia Dortmund

Elf Tore waren es, die Erling Haaland in den ersten acht Pflichtspielen für den BVB erzielt hatte, als er im Januar für 20 Millionen Euro von RB Salzburg verpflichtet wurde. Am Ende der Saison 2019/2020 kam der 20-Jährige auf 22 Tore in 23 Pflichtspielen – nur für Borussia Dortmund, wohlgemerkt (alle BVB-Artikel auf RUHR24.de*).

Kaum beim BVB angekommen, traf Erling Haaland seit Januar 2020 am laufenden Band.

Inklusive der Hinrunde in der österreichischen Bundesliga kam der Norweger in 40 Pflichtspielen auf sage und schreibe 44 Tore und 10 Torvorlagen. Ganz gleich, ob der Blondschopf in der Liga oder in nationalen sowie internationalen Pokalwettbewerben auflief – er traf, traf und traf. Mit bislang einer Ausnahme.

Erling Haaland (BVB): In Länderspielen für Norwegen mit starker Konkurrenz im Sturm

In der norwegischen Nationalmannschaft gelangen Erling Haaland im Herbst 2019 bei seinen ersten beiden Länderspielen keine Treffer und auch keine Torvorlagen. 66 Minuten dauerte seine Premiere gegen Malta (2:0), für 14 Minuten wurde er drei Tage später gegen Schweden (1:1) eingewechselt. Ist der klassische Mittelstürmer also womöglich doch nur menschlich (alles zu Erling Haaland auf RUHR24.de*)?

Ehe nun die Länderspielphase im September anstand, wurde in der norwegischen Presse eifrig darüber diskutiert, welcher Stürmer denn nun auflaufen solle. Schließlich habe Trainer Lars Lagerbäck (72) für die Offensive die Qual der Wahl. Da ist nämlich nicht nur der Wunderknabe des BVB, sondern ebenso Alexander Sorloth (24), an dem RB Leipzig interessiert sein soll sowie Joshua King (28) und Tarik Elyounoussi (32), denen allen zuletzt viel zugetraut wurde.

Erling Haaland (BVB): Tor im Länderspiel mit Norwegen gegen Österreich

Doch an BVB-Star Erling Haaland führt kein Weg vorbei. Zwar verlor Norwegen das erste Länderspiel am Freitag (4. September) daheim mit 1:2 gegen Österreich. Doch es war der Stürmer von Borussia Dortmund, der 90 Minuten spielte und (natürlich) traf – auf Vorlage von Alexander Sorloth.

Doch Erling Haaland wäre nicht Erling Haaland, wenn er es bei einem Tor in einem Spiel belassen würde. Das bekam Nordirland am Montag (7. September) deutlich zu spüren.

Erling Haaland (BVB): Zwei Tore und eine Vorlage für Norwegen gegen Nordirland

Es waren gerade einmal sechs Minuten gespielt, als es zwischen Nordirland und Norwegen 1:1 stand. Das Spiel begann nicht nur spektakulär, es setzte sich so auch fort.

Video: Die Tore von Erling Haaland gegen Nordirland

Denn dann begann die Show von Erling Haaland, von der auch die Ruhr Nachrichten berichten. Der Stürmer des BVB traf zweimal und legte einen weiteren Treffer auf. Am Ende gewann Norwegen 5:1. Nach dem Spiel zeigte sich der Gastgeber tief beeindruckt vom norwegischen Superstar, der bei Borussia Dortmund unter Vertrag steht.

Erling Haaland (BVB): Trainer von Nordirland kündigt Ablösesumme über 100 Millionen Euro an

„Er hat Geschwindigkeit und Power, hat einen guten linken und einen guten rechten Fuß. Er ist schnell und groß. Er wird auf dem allerhöchsten Niveau spielen“, schwärmte Nordirlands Nationaltrainer Ian Baraclough (49). Doch damit nicht genug.

Erling Haaland sei vielleicht schon jetzt für größere Aufgaben bereit, spekulierte der 49-Jährige. „Real Madrid und der FC Barcelona werden versuchen, ihn zu bekommen. Und er wird nicht für weniger als 100 Millionen Euro wechseln.“ In eine ähnliche Kerbe schlug auch sein Gegenüber.

Erling Haaland (BVB): Trainer Lars Lagerbäck von Norwegen bezeichnet Stürmer als Weltklasse

Statt Erling Haaland wegen seiner erst wohlgemerkt 20 jungen Jahre in Watte zu packen, lobte sein eigener Trainer ihn in den Himmel. Denn geht es nach Lars Lagerbäck, könnte der BVB-Star der beste norwegische Stürmer aller Zeiten werden.

„Ich denke, er kann das schaffen. Im letzten Drittel ist er bereits Weltklasse. Im Zusammenspiel mit den anderen Spielern kann er immer noch was lernen, aber das ist nicht so wichtig. Wenn man so einen Stürmer hat, muss man seine Stärken im letzten Drittel nutzen. Obwohl er noch jung ist, ist er Weltklasse.“

Erling Haaland (BVB): Spekulationen um Ausstiegsklausel bei Borussia Dortmund

Wie lange hält sich der norwegische Superstar also noch in Dortmund auf? Zwar verliebte sich Erling Haaland schon vor seinem Wechsel in den BVB*. Doch klar ist auch, dass Leistungen wie die in 2020 Begehrlichkeiten wecken.

Die ersten Wochen in der deutschen Bundesliga waren noch gar nicht passé, als es heftige Spekulationen um die Ausstiegsklausel von Erling Haaland beim BVB* gab. Geht es nach dem norwegischen Nationaltrainer, spiele das vermutlich eh keine große Rolle mehr. Allerdings glaubt Lars Lagerbäck nicht daran, dass der 20-Jährige zu einem der spanischen Spitzenklubs wechseln wird.

Erling Haaland (BVB): Stürmer von Borussia Dortmund hält sich zur Zukunft zurück

Stattdessen sieht er Erling Haaland in Zukunft in der Premier League auflaufen. „Ja, dort gibt es eine Menge Geld. Und Geld entscheidet in diesem Business.“

Der BVB-Star selbst gab sich zuletzt bescheiden und betonte, wie wohl er sich in Dortmund fühle. Ob das allerdings auch über den Sommer 2021 hinaus anhält? „Zunächst einmal bin ich in der Bundesliga sehr glücklich. Aber man weiß nie, was in der Zukunft passiert.“ *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Peter Morrison/dpa