Transfer-Vereinbarung mit Real Madrid

BVB: Real-Star Benzema bringt bei Erling Haaland plötzlich neue Hoffnung

Borussia Dortmund hofft auf einen Verbleib von Erling Haaland. Der Stürmer möchte angeblich zu Real Madrid. Jetzt könnte Karim Benzema das Zünglein an der Waage sein.

Dortmund – Die Transfer-Spekulationen nehmen kein Ende. Der BVB soll Erling Haaland ein Ultimatum für eine Entscheidung gesetzt haben. Bis spätestens Ende Februar möchte Borussia Dortmund Klarheit in Sachen Zukunft des Top-Stürmers haben. Im Falle eines Abgangs scheint es auf einen Kampf zwischen zwei Rivalen hinauszulaufen.

NameErling Haaland
Geboren21. Juli 2000 (Alter 21 Jahre), Leeds, Großbritannien
Größe1,94 Meter
Aktueller VereinBorussia Dortmund

Erling Haaland: BVB schöpft neue Hoffnung – Dortmund setzt auf Benzema

Es ist so etwas wie ein Grundgesetz bei Real Madrid und dem FC Barcelona. Pro Sommer-Transferphase muss mindestens ein neuer Top-Star präsentiert werden. Dass die beiden Klubs Schulden in dreistelliger Millionen- oder sogar in Milliarden-Höhe haben, ist dabei offenbar nahezu egal. Das neue Ziel der ewigen Rivalen in Spanien: Erling Haaland.

In den vergangenen Wochen kristallisierte sich Real Madrid als Transfer-Ziel von BVB-Stürmer Erling Haaland heraus. Demnach sei der Superstar davon angetan, bei den „Blancos“ eine ähnliche Karriere hinzulegen, wie etwa Cristiano Ronaldo. Im Sommer 2022 könnte der Norweger für eine feste Ablösesumme wechseln. Doch Borussia Dortmund schöpft jetzt eine neue Hoffnung, die mit Karim Benzema zu tun hat.

BVB: Erling Haaland könnte neue Ära der „Galaktischen“ bei Real Madrid prägen

Ein Transfer zu Real Madrid gilt bei BVB-Stürmer Erling Haaland als Option Nummer eins. Laut Medienberichten hat der Angreifer schon lange den Wunsch, einmal das Trikot der Königlichen tragen zu dürfen. Der Klub steht spätestens seit Beginn der 2000er-Jahre für seine mit Superstars gespickte Mannschaft.

Den Anfang machte Luis Figo im Jahr 2000, in den nachfolgenden Saisons folgten Zinedine Zidane (2001), Ronaldo (2002), David Beckham (2003) und Michael Owen (2004). Gemeinsam mit anderen Spielern prägten sie die Bezeichnung „Die Galaktischen“. Erling Haaland soll jetzt knapp 20 Jahre später eine neue Ära anführen. Möglicherweise gemeinsam mit dem aktuellen PSG-Star Kylian Mbappé.

Der BVB schöpft neue Hoffnung bei Erling Haaland und setzt auf Karim Benzema.

BVB hofft auf Karim Benzema: Stürmer von Real Madrid könnte Haaland-Zukunft beeinflussen

Der Franzose könnte im Sommer 2022 den Transfer-Reigen der Spanier fortführen und etwa mit Thibaut Courtois, David Alaba, Toni Kroos, Rodrygo oder Vinicius Junior die „neuen Galaktischen“ prägen. Sein Vertrag in Paris läuft Ende Juni aus, Real Madrid pocht auf einen ablösefreien Transfer. Und Erling Haaland soll schließlich das fehlende Puzzlestück sein.

Doch Real Madrid steht vor einem Problem. Schließlich haben die Spanier mit Karim Benzema noch einen Stürmer in ihren Reihen, der selbst mit 34 Jahren noch regelmäßig über 20 Tore pro Saison schießt. Der Franzose könnte jetzt eine Hoffnung für Borussia Dortmund sein, wie auch die Bild berichtet. Denn dass die Madrilenen den 94-fachen Nationalspieler im Sommer 2022 abgeben, erscheint aktuell unwahrscheinlich.

BVB: Erling Haaland wegen Karim Benzema erst im Sommer 2023 zu Real Madrid?

Zuletzt hieß es bereits, dass der BVB Erling Haaland die Transfer-Klausel abkaufen wolle, die im Sommer 2022 gelte. Womöglich läuft es letztlich auf einen ganz bestimmten Deal mit dem Norweger und Real Madrid aus.

So könnte der Deal vorsehen, dass Erling Haaland eine weitere Saison bei Borussia Dortmund spielt und erst im Sommer 2023 zu Real Madrid wechselt. Dann läuft der Vertrag von Karim Benzema aus, der Norweger könnte den dann 35-Jährigen ersetzen und gemeinsam mit Kylian Mbappé auf Torejagd gehen.

BVB: Erling Haaland soll Entscheidung bis Ende Februar fällen

Alles jedoch unter der Prämisse, dass Real Madrid bei einem Transfer von BVB-Stürmer Erling Haaland nicht plötzlich außen vor wäre. Angeblich soll Barca-Präsident Joan Laporta mit dem Berater des Angreifers, Mino Raiola, eine Vereinbarung über einen Wechsel getroffen haben – sofern der FC Barcelona das notwendige Geld aufbringen könne.

Bis Ende Februar dürfte zumindest der BVB Klarheit haben, wie es um die Zukunft des 21-jährigen Erling Haaland aussieht. Womöglich winkt Borussia Dortmund ein weiteres Jahr mit der Tormaschine in seinen Reihen.

Rubriklistenbild: © Guido Kirchner/Kirchner-Media, Javier Soriano/AFP; Montage: RUHR24